Hauptmenü öffnen

Die Fairchild VZ-5FA (Werksbezeichnung M-224-1) war ein experimentelles V/STOL-Flugzeug des US-amerikanischen Herstellers Fairchild Corporation aus den späten 1950er Jahren. Das angewendete technische Prinzip der Auftriebserzeugung wird als umgeleiteter Luftschraubenstrahl (engl.: deflected slipstream) bezeichnet. Es wurde lediglich ein Exemplar für die US Army gebaut, das die USAF/Army-Seriennummer 56-6940 trug.

Fairchild VZ-5
Fairchild VZ-5
Fairchild VZ-5
Typ: VTOL-Experimentalflugzeug
Entwurfsland:

Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten

Hersteller:

Fairchild Corporation

Erstflug: 18. November 1959
Stückzahl: 1

GeschichteBearbeiten

Die Fairchild VZ-5 war ein Flugzeug aus einer ganzen Reihe von Experimental-Flugzeugen, die entwickelt wurden, um verschiedene Aspekte und Lösungen für Senkrechtstarter zu untersuchen. Die VZ-5 war ein Ganzmetall-Hochdecker mit einem festen Bugradfahrwerk. Der Rumpf hatte ein offenes Cockpit für einen Piloten und ein hinten angebrachtes T-Leitwerk. Der ungewöhnliche Aspekt des Flugzeugs war, dass es eine General Electric YT-58-GE-2 Wellenturbine im hinteren Bereich des Rumpfes hatte, die die vier Propeller, je zwei an der Vorderkante jeder Tragfläche, antrieb. Es hatte auch zwei kleine Vierblattheckrotoren über dem Höhenleitwerk für die Steuerung montiert. Der Flügel hatte herkömmliche Hinterkantenklappen und Querruder, die aber über die Hälfte der Tragflächentiefe reichten und auf der vollen Spannweite abgesenkt werden konnten. Der Luftschraubenstrahl traf beim Senkrechtstart die bis dicht über den Boden reichenden Klappen und erzeugte eine nach unten gerichtete Strömungskomponente. Die VZ-5 wurde im gefesselten Flug in einem Prüfstand am 18. November 1959 zum ersten Mal geflogen. Auch die wenigen weiteren bis Ende 1959 durchgeführten Flüge fanden nur im gefesselten Flugzustand statt.

Technische DatenBearbeiten

 
Die VZ-5 mit vollständig ausgefahrenen Klappen an den Hinterflügeln
  • Besatzung: 1
  • Länge: 10,26 m
  • Spannweite: 9,98 m
  • Höhe: 5,13 m
  • Flügelfläche: 17,74 m²
  • Leergewicht: 1.534 kg
  • Bruttogewicht: 1.803 kg (für VTOL)
  • Triebwerk: 1 × General Electric YT-58-GE-2 Wellenturbine mit 1032 PS (764 kW)
  • Höchstgeschwindigkeit: 296 km/h (Schätzung)

Vergleichbare FlugzeugtypenBearbeiten

Die kurz vor der VZ-5 zum ersten Mal geflogene Ryan VZ-3 verwendete das gleiche Prinzip zur Auftriebserzeugung für den Senkrechtstart. Als einziges weiteres Flugzeug mit einem deflected slipstream-Flügel wurde die Robertson X-1 bekannt, die aber 1957 ebenfalls nur gefesselte Flüge durchführte.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Fairchild VZ-5 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

LiteraturBearbeiten

  • Steve Markman, Bill Holder: Straight Up – A History of Vertical Flight, A Schiffer Military History Book, 2000, ISBN 0-7643-1204-9, S. 119.
  • Fairchild VZ-5. In: AERO – Das illustrierte Sammelwerk der Luftfahrt (Flugzeuge von A–Z), Marshall Cavendish, 1984, S. 2042
  • John Andrade, U.S.Military Aircraft Designations and Serials since 1909, Midland Counties Publications, 1979, ISBN 0-904597-22-9, S. 176
  • The Illustrated Encyclopedia of Aircraft (Part Work 1982–1985), 1985, Orbis Publishing