Hauptmenü öffnen
Fahrzeugkoordinatensystem und -winkel (englisch body frame) von Autos und anderen Landfahrzeugen – rechts das als Bezug verwendete äußere Koordinatensystem (englisch world frame)

Ein Fahrzeugkoordinatensystem ist ein dreidimensionales kartesisches Koordinatensystem, das fest mit dem Fahrzeug verbunden ist. Es wird ein rechtshändiges Koordinatensystem gewählt. Beim Einsatz von CAE-Techniken (computer-aided engineering, insbesondere CAD und CAQ) ist die Kenntnis der jeweiligen Fahrzeugkoordinaten wichtig, um alle simulierten Bauteile stets lagerichtig zu einem virtuellen Fahrzeug zusammensetzen zu können. Die x-Achse weist hier nach hinten, die z-Achse nach oben.

In der Fahrdynamik dient es zur Beschreibung der Raumlage der gefederten Masse gegenüber dem ortsfesten Koordinatensystem (DIN ISO 8855). Die x-Achse weist nach vorn, die z-Achse nach oben. Die Orientierung wird durch drei Eulerwinkel (Gierwinkel, Nickwinkel, Wankwinkel) definiert.

In der Luftfahrt ist nach DIN 9300 die x-Achse nach vorn, die z-Achse nach unten gerichtet.

LiteraturBearbeiten

  • Hans-Hermann Braess, Ulrich Seiffert: Vieweg Handbuch Kraftfahrzeugtechnik. 2. Auflage, Friedrich Vieweg & Sohn Verlagsgesellschaft mbH, Braunschweig/Wiesbaden, 2001, ISBN 3-528-13114-4
  • Deutsches Institut für Normung e. V. (Hrsg.): DIN ISO 8855 Straßenfahrzeuge –Fahrzeugdynamik und Fahrverhalten - Begriffe (ISO 8855:2011). November 2013.