Hauptmenü öffnen

Fabian Schleusener (* 24. Oktober 1991 in Freiburg) ist ein deutscher Fußballspieler. Der Stürmer steht beim SC Freiburg unter Vertrag und spielt auf Leihbasis beim SV Sandhausen.

Fabian Schleusener
Fabian Schleusener.jpg
Fabian Schleusener (2018)
Personalia
Geburtstag 24. Oktober 1991
Geburtsort FreiburgDeutschland
Größe 186 cm
Position Sturm
Junioren
Jahre Station
0000–2010 FC Denzlingen
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2010 FC Denzlingen II 13 (10)
2010–2012 FC Denzlingen 56 (18)
2012–2013 Bahlinger SC 34 (13)
2013–2014 SV Waldhof Mannheim 10 0(1)
2014–2015 Bahlinger SC 48 (34)
2015– SC Freiburg II 29 (13)
2015– SC Freiburg 1 0(0)
2016–2017 → FSV Frankfurt (Leihe) 18 0(8)
2017–2018 → Karlsruher SC (Leihe) 37 (17)
2018– → SV Sandhausen (Leihe) 26 (10)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 14. April 2019

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Schleusener kam in der Saison 2009/10 erstmals im Erwachsenenbereich bei der zweiten Mannschaft des FC Denzlingen in der Landesliga Südbaden Staffel 2 zum Einsatz. In den folgenden beiden Spielzeiten lief er für die erste Mannschaft in der Verbandsliga Südbaden auf. Im Jahr 2012 wechselte er vom FC Denzlingen zum Bahlinger SC, mit dem er in der Oberliga Baden-Württemberg spielte. Im Juli 2013 ging er zum Regionalligisten SV Waldhof Mannheim, kehrte jedoch bereits im Januar 2014 nach nur einem Tor aus zehn Einsätzen nach Bahlingen zurück. In der Saison 2014/15 wurde Schleusener mit 27 Treffern aus 34 Spielen Torschützenkönig der Oberliga Baden-Württemberg und hatte damit maßgeblichen Anteil am zweiten Platz seines Vereins in der Abschlusstabelle. Die Mannschaft war damit für die Aufstiegsspiele qualifiziert, die Schleusener mit ihr erfolgreich bestritt und somit den Aufstieg in die Regionalliga Südwest feiern konnte. Er verließ den Verein jedoch und wechselte zur zweiten Mannschaft des SC Freiburg, die ebenfalls in der Regionalliga Südwest spielte. Am 22. November 2015 stand Schleusener erstmals im Kader der Zweitliga-Mannschaft der Breisgauer und wurde beim 4:1-Heimsieg gegen den SC Paderborn 07 in der 79. Minute für Vincenzo Grifo eingewechselt.

Zur Saison 2016/17 wurde Schleusener für ein Jahr an den Drittligisten FSV Frankfurt verliehen.[1] Bei seinem Pflichtspieldebüt am 30. Juli 2016 erzielte er beim Auswärtsspiel gegen Holstein Kiel in der 84. Minute den Treffer zum 1:1-Endstand. Nach acht Ligatoren in der Hinrunde zog er sich in der Winterpause in einem Testspiel einen Kreuzbandriss zu.[2] Am Saisonende stieg er mit der Mannschaft in die Regionalliga Südwest ab. Schleusener wurde zur Saison 2017/18 an den Absteiger aus der zweiten Liga, den Karlsruher SC, abermals in die 3. Liga ausgeliehen.[3] Sein erstes Pflichtspiel für Karlsruhe absolvierte er am 21. Juli 2017, dem 1. Spieltag der Saison 2017/18, beim 2:2 gegen den VfL Osnabrück, als er in der 81. Spielminute für Dominik Stroh-Engel eingewechselt wurde.[4] Sein erstes Pflichtspieltor erzielte Schleusener beim 1:1 gegen den Halleschen FC am 26. August 2017, dem 6. Spieltag.[5] Mit Karlsruhe belegte er den dritten Platz der Abschlusstabelle und hatte mit 17 Ligatreffern maßgeblichen Anteil daran, dass er sich mit seiner Mannschaft somit für die Relegation zum Aufstieg in die 2. Bundesliga qualifizierte, in der sie dem FC Erzgebirge Aue unterlag.

Zur Spielzeit 2018/19 wurde Schleusener für ein Jahr von Freiburg an den Zweitligisten SV Sandhausen verliehen.[6] Auch dort stellte er seine Torjägerqualitäten unter Beweis und erzielte trotz eher mäßiger Auftritte seines Vereins in 26 Spielen 10 Tore. Am 31. März 2019 zog er sich bei einem Zusammenprall mit dem Torhüter des FC Ingolstadt 04, Philipp Tschauner, einen Schienbeinbruch zu und fiel für den Rest der Saison aus.[7]

AuszeichnungenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Vier Neuzugänge beim FSV auf der Website des FSV Frankfurt vom 27. Juni 2016, abgerufen am 27. Juni 2016
  2. Saison-Aus für Schleusener. badische-zeitung.de, 11. Januar 2017, abgerufen am 15. Februar 2017.
  3. Fabian Schleusener für ein Jahr zum KSC auf ksc.de, abgerufen am 10. Juni 2017.
  4. Fink macht die KSC-Aufholjagd perfekt, Spielbericht auf kicker.de, abgerufen am 22. Juli 2017.
  5. Kurioses Flipper-Tor sichert Punkt für den KSC, Spielbericht auf kicker.de, abgerufen am 26. August 2017.
  6. Vier Neue für den SV Sandhausen, svs1916.de vom 29. Mai 2018, abgerufen am 30. Mai 2018
  7. Traurige Gewissheit: Schienbeinbruch bei Torjäger Schleusener auf kicker.de, abgerufen am 14. April 2019.