FSP (Prüfunternehmen)

Die FSP ist eine deutsche Überwachungs- und Sachverständigenorganisation. Ihr Kerngeschäft besteht in der Prüfung und Begutachtung der Sicherheit von Fahrzeugen, technischen Anlagen und sicherheitsrelevanten Prozessen. Sie verfügt über 1.500 Prüfstützpunkte, 70 Prüfstellen und hat 650 Partner.

FSP-Unternehmensgruppe
Rechtsform diverse
Gründung 1990
Sitz 14548 Schwielowsee OT Geltow
Branche Dienstleistung
Website www.fsp.de

GeschichteBearbeiten

GründungBearbeiten

Im Zuge der bevorstehenden Wiedervereinigung wurden im Laufe des Jahres 1990 in der DDR bzw. den neuen Bundesländern die gleichen Rechte für die Kfz-Überwachungs- und Zulassungssysteme eingeführt wie in den alten Bundesländern. Mit der Liberalisierung des Prüfwesens konnten fortan freiberufliche Kfz-Sachverständige eine amtlich anerkannte Überwachungsorganisation (ÜO) bilden. Die Vorgaben der StVZO (Straßenverkehrszulassungsordnung) sahen jedoch vor, dass eine amtlich anerkannte Überwachungsorganisation in einem Bundesland von mindestens 40 selbständigen, hauptberuflich tätigen Kfz-Sachverständigen gebildet und getragen werden muss. Zur Anerkennung als KFZ-Sachverständiger war mindestens ein Jahr Selbständigkeit nachzuweisen. Damals verzichtete man allerdings als einzige Ausnahme vom bundesdeutschen Recht auf den Nachweis der einjährigen Selbständigkeit, weil dies in der DDR faktisch unmöglich war.

Der TÜV Rheinland Berlin-Brandenburg, Rheinland-Pfalz e.V. (kurz TÜV Rheinland) entsandte ein Projektteam und wurde zum Gründungspaten der FSP Fahrzeug-Sicherheitsprüfung GmbH & Co KG (kurz: FSP), um die anerkennungsrechtlich benötigte Zahl von 40 Kfz-Ingenieuren zu informieren und zu begleiten.

Am 25. September 1990 kamen 104 Interessenten in der TÜV Rheinland Hauptverwaltung Köln zusammen und ihnen wurde die erarbeitete „Idee FSP“ vorgestellt.

54 Personen gründeten die FSP und unterzeichneten den Gesellschaftsvertrag. Sie sind die ersten Träger der Überwachungsorganisation FSP. Am 26. September 1990 erhielt die FSP Fahrzeug-Sicherheitsprüfung GmbH & Co KG für die DDR (Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen) die Anerkennung als ÜO für die periodisch-technische Fahrzeugüberwachung.

Die ersten Prüfungen wurden im Januar 1991 vor der Landesregierung Sachsen in Leipzig abgelegt. Die Prüftätigkeit der FSP begann in der Folge im Februar 1991. Im Jahr 1991 betrug der Umsatz der FSP ca. 10 Millionen DM. Im Juli 1993 wurde die FSP-Zentrale in Geltow bei Potsdam bezogen.

WerdegangBearbeiten

Jährlich kamen neue Prüfingenieure (PI) hinzu. Neben der Prüftätigkeit wurde auch das Gutachterwesen – mit dem ersten Sachverständigenbüro im Jahre 1992 in Berlin – aufgebaut.

Meilensteine der FSP:

5. Juli 1993 Gründung der FSP Schaden- und Wertgutachterdienst GmbH und der FSP Leitung und Service GmbH
9. August 1993 Anerkennung für Berlin – hier wurde auch die erste Prüfstelle installiert
8. Dezember 1993 Gründung der FSP Partnergemeinschaft e. V.
2. Mai 1994 FSP Partnergemeinschaft wird als Kommanditist in die FSP GmbH & Co KG aufgenommen
Mai 1996 Zertifizierung durch das KBA (Kraftfahrt-Bundesamt)
27. Januar 1997 Anerkennung für Rheinland-Pfalz
11. Juni 1997 Gründung der FSP-Trägergesellschaft von Kfz-Sachverständigen mbH
17. Februar 1998 Anerkennung für Hessen
Februar 1998 Erster Internetauftritt
Juni 2000 Verschmelzung FSP GmbH & Co KG mit der FSP-Geschäftsführungs GmbH, Anerkennung für Nordrhein-Westfalen
13. Aug. 2001 Anerkennung für Niedersachsen
16. Juni 2004 Anerkennung für Schleswig-Holstein
30. Dezember 2004 Anerkennung für Hamburg
14. Februar 2005 Anerkennung für Bremen
Juni 2005 Anerkennung für Saarland
18. Mai 2006 Anerkennung für Baden-Württemberg
20. Juli 2007 Anerkennung für Bayern

Somit bundesweite Anerkennung

2009 Start des gemeinsamen Projektes mit dem TÜV Rheinland: GeMa (Gemeinsamer Marktauftritt)
Juli 2013 TÜV Rheinland Kraftfahrt GmbH wird Gesellschafter der FSP-Geschäftsführungs GmbH
Januar 2017 für die Außendarstellung der FSP wird auf das GeMa-Logo umgestellt

Zusammenarbeit mit der TÜV Rheinland Kraftfahrt GmbHBearbeiten

Mitte 2009 erfolgte durch die FSP-Unternehmensgruppe und die TÜV Rheinland Kraftfahrt GmbH (TRK) eine gemeinsame Marktaufstellung im Projekt „GeMa – Gemeinsamer Marktauftritt“[1][2]. Das GeMa-Logo:

Aufgaben und Tätigkeiten der operativen GesellschaftenBearbeiten

FSP Fahrzeug-Sicherheitsprüfung GmbH & Co KGBearbeiten

Bundesweit amtlich anerkannte Überwachungsorganisation. Folgenden Tätigkeiten werden durch die FSP-Prüfingenieure durchgeführt:

  • Hauptuntersuchungen inkl. Untersuchung des Motormanagement- und Abgasreinigungssystems (UMA) gem. §29 StVZO
  • Betriebssicherheitsprüfung (ehem. UVV-Prüfung)
  • Sicherheitsprüfungen gem. §29 StVZO
  • Änderungsabnahmen gem. §19.3 StVZO
  • Gasanlagenprüfungen gem. §41a StVZO (Gasanlagen zum Antrieb von Kfz)
  • Untersuchung gem. §§41, 42 BOKraft (Taxi, Selbstfahrervermietfahrzeuge/Mietwagen, Krankenfahrzeuge, Kraftomnibusse)
  • Begutachtung nach §5 FZV bzw. §17.3 StVZO (Abstellung von durch die Polizei festgestellten Mängeln)
  • Begutachtung Tempo-100km/h-Zulassung für Kfz mit Anhänger
  • Begutachtung 100km/h-Zulassung für Kraftomnibusse
  • Wiederkehrende Prüfung nach ADR/GGVSE (Gefahrguttransporte)
  • Prüfung von Gasanlagen in Wohnmobilen und Wohnanhängern nach DVFG-Arbeitsblatt G 607
  • Oldtimergutachten zur Erlangung des H-Kennzeichens gem. §23 StVZO

FSP Schaden- und Wertgutachterdienst GmbHBearbeiten

Freiwirtschaftliche Dienstleistungen, welche durch FSP-Sachverständige durchgeführt werden:

  • Unfallschadengutachten
  • Gutachten zur Beweissicherung an Fahrzeugen aller Art
  • Schadenmanagement mit einem Rund-um Schadenservice
  • Elektronische Kostenvoranschläge bis hin zur Telekalkulation
  • Brandschadenursachenfeststellungen
  • Fuhrpark- und Flottenmanagement
  • Gebrauchtwagenmanagement
  • Schadengutachten für Sonderfahrzeuge (Baumaschinen, Landmaschinen, Rettungswagen)
  • Gebrauchtwagengutachten/Gebrauchtwagenzertifikate
  • Gutachten für Unfallrekonstruktion
  • Bewertung von Kraftfahrzeugen
  • Bewertung und Begutachtung von Sportbooten
  • Bewertung von Old- und Youngtimern
  • Technische Beratung und Gutachten
  • Begutachtung von Leasingfahrzeugen

Aktuelle ZahlenBearbeiten

Im Jahr 2016 zählte die FSP mehr als 3.500 Untersuchungsstellen und ca. 70 Prüfstellen, welche durch 650 Partner bedient werden.

LiteraturBearbeiten

  • 20 Jahre erfolgreiche Partnerschaft im Markt
  • Startklar für die Zukunft – 15 Jahre FSP

WeblinksBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Gemeinsam in die Zukunft. Abgerufen am 1. Juli 2016.
  2. FSP auf Offensivkurs - autohaus.de. In: www.autohaus.de. Abgerufen am 4. Juli 2016.