Hauptmenü öffnen

Der FK Almaty (kasachisch / russisch Алматы Футбол Клубы) war ein kasachischer Fußballverein aus der ehemaligen Hauptstadt des Landes, Almaty, der bis 2008 in der Kasachischen Premjer-Liga spielte.

FK Almaty
Altes Vereinswappen
Basisdaten
Name Алматы Футбол Клубы
Sitz Almaty, Kasachstan
Gründung 2000
Auflösung 2009
Erste Mannschaft
Spielstätte Zentralstadion
Plätze 26.400
Liga Premjer-Liga
2008 8. Platz
Heim
Auswärts

GeschichteBearbeiten

Der Verein wurde im Jahr 2000 als Zesna Almaty gegründet. In der Saison 2004 erfolgte die Umbenennung in FK Almaty und der Aufstieg in Superliga. Der Verein konnte 2006 den kasachischen Pokal durch einen Sieg gegen den FK Astana gewinnen und nahm somit in der Saison 2007/08 an der Qualifikation zum UEFA-Pokal teil. Im Frühjahr 2009 fusionierte der Verein wegen finanzieller Schwierigkeiten mit FK Megasport Almaty. Das daraus entstandene Team wurde Lokomotive Astana getauft.

VereinsnamenBearbeiten

  • 2000: Zesna Almaty
  • 2004: FK Almaty

StadionBearbeiten

Seine Heimspiele bestritt der Verein im 26.400 Zuschauer fassenden Zentralstadion in Almaty.

EuropapokalbilanzBearbeiten

International trat der Verein aus Almaty zum ersten Mal bei dem UEFA-Pokal in Erscheinung. Als Sieger des nationalen Pokals durfte der Verein in der Saison 2006 sein Land auf der europäischen Bühne vertreten. Somit spielte das Team aus Almaty in der ersten Qualifikationsrunde des UEFA-Pokals 2007/08 gegen FC ViOn Zlaté Moravce aus der Slowakei und schied nach einer 1:3-Niederlage und einem 1:1-Unentschieden aus.

Saison Wettbewerb Runde Gegner Gesamt Hin Rück
2007/08 UEFA-Pokal 1. Qualifikationsrunde Slowakei  FC ViOn Zlaté Moravce 2:4 1:3 (A) 1:1 (H)

Legende: (H) – Heimspiel, (A) – Auswärtsspiel, (N) – neutraler Platz, (a) – Auswärtstorregel, (i. E.) – im Elfmeterschießen, (n. V.) – nach Verlängerung

Gesamtbilanz: 2 Spiele, 1 Unentschieden, 1 Niederlage, 2:4 Tore (Tordifferenz −2)

ErfolgeBearbeiten

Bekannte ehemalige SpielerBearbeiten

Bekannte ehemalige TrainerBearbeiten