Hauptmenü öffnen
FIFA-Klub-Weltmeisterschaft 2000
FIFA Club World Championship 2000
Anzahl Vereine 8
Sieger Corinthians São Paulo (1. Titel)
Austragungsort BrasilienBrasilien Brasilien
Eröffnungsspiel 5. Januar 2000
Endspiel 14. Januar 2000
Spiele 14
Tore 43 (⌀: 3,07 pro Spiel)
Zuschauer 514.000 (⌀: 36.714 pro Spiel)
Torschützenkönig FranzoseFranzose Nicolas Anelka
BrasilianerBrasilianer Romário (je 3 Tore)
Gelbe Karte Gelbe Karten 56 (⌀: 4 pro Spiel)
Gelb-Rote Karte Gelb-Rote Karten (⌀: 0,14 pro Spiel)
Rote Karte Rote Karten (⌀: 0,29 pro Spiel)

Die FIFA-Klub-Weltmeisterschaft 2000 (engl.: FIFA Club World Championship 2000) war die erste Austragung eines weltweiten Fußballwettbewerbs für Vereinsmannschaften und fand vom 5. bis 14. Januar in Brasilien statt.

Trotz einer Teilnahmeprämie von 2,5 Mio. US-Dollar und zusätzlich 1,5 bis 3,5 Mio. US-Dollar für die ersten drei Plätze wehrten sich die internationalen Spitzenvereine lange gegen eine Teilnahme und die dadurch verbundene Zusatzbelastung im ohnehin sehr engen internationalen Terminkalender.

Inhaltsverzeichnis

ModusBearbeiten

Es waren insgesamt acht Mannschaften aus den sechs Kontinental-Zonen der FIFA Asien, Afrika, CONCACAF, Südamerika, Europa und Ozeanien am Start, wobei Europa und Südamerika je zwei Vertreter stellten, die in einem Rundenturnier mit zwei Gruppen zu vier Teams gegeneinander antraten. Die Gruppenzweiten qualifizierten sich für das Spiel um Platz drei und die Gruppensieger für das Finale.

SpielstättenBearbeiten

Rio de Janeiro
Rio de Janeiro
São Paulo
Spielorte 2000 in Brasilien
Estádio do Maracanã
Kapazität: 100.000
 
São Paulo
Estádio do Morumbi
Kapazität: 80.000
 

TeilnehmerBearbeiten

Das Turnier im ÜberblickBearbeiten

Gruppe ABearbeiten

Alle Spiele im Estádio do Morumbi.

Datum Ortszeit Mannschaft 1 Ergebnis Mannschaft 2
5. Januar 15:45 Uhr Real Madrid 3:1 (1:1) Al-Nasr
5. Januar 18:15 Uhr Corinthians São Paulo 2:0 (0:0) Raja Casablanca
7. Januar 15:45 Uhr Real Madrid 2:2 (1:1) Corinthians São Paulo
7. Januar 18:15 Uhr Raja Casablanca 3:4 (1:1) Al-Nasr
10. Januar 15:45 Uhr Real Madrid 3:2 (0:1) Raja Casablanca
10. Januar 18:15 Uhr Al-Nasr 0:2 (0:1) Corinthians São Paulo
Tabelle
Pos Mannschaft Tore Punkte
1 Brasilien  Corinthians São Paulo 6:2 7
2 Spanien  Real Madrid 8:5 7
3 Saudi-Arabien  Al-Nasr 5:8 3
4 Marokko  Raja Casablanca 5:9 0

Gruppe BBearbeiten

Alle Spiele im Maracanã.

Datum Ortszeit Mannschaft 1 Ergebnis Mannschaft 2
6. Januar 15:15 Uhr Manchester United 1:1 (0:1) Club Necaxa
6. Januar 17:45 Uhr CR Vasco da Gama 2:0 (0:0) South Melbourne FC
8. Januar 15:15 Uhr Manchester United 1:3 (0:3) CR Vasco da Gama
8. Januar 17:45 Uhr South Melbourne FC 1:3 (1:2) Club Necaxa
11. Januar 15:15 Uhr Manchester United 2:0 (2:0) South Melbourne FC
11. Januar 17:45 Uhr Club Necaxa 1:2 (1:1) CR Vasco da Gama
Tabelle
Pos Team Tore Punkte
1 Brasilien  CR Vasco da Gama 7:2 9
2 Mexiko  Club Necaxa 5:4 4
3 England  Manchester United 4:4 4
4 Australien  South Melbourne FC 1:7 0

Spiel um Platz 3Bearbeiten

Datum Ortszeit Spielort Mannschaft 1 Ergebnis Mannschaft 2
14. Januar 14:00 Uhr Maracanã Club Necaxa 1:1 n. V. (1:1, 0:1), 4:3 i. E. Real Madrid

FinaleBearbeiten

Corinthians São Paulo CR Vasco da Gama
 
14. Januar 2000 um 17:00 Uhr (Ortszeit) in Rio de Janeiro (Maracanã)
Ergebnis: 0:0 n. V., 4:3 i. E.
Zuschauer: 73.000
Schiedsrichter: Dick Jol (Niederlande  Niederlande)
 


DidaÍndio, Adílson Batista, Fábio Luciano, KléberFreddy Rincón, Vampeta (91. Gilmar), Marcelinho Carioca, Ricardinho (46. Edu) – Edílson (112. Fernando Baiano), Luizão
Trainer: Oswaldo de Oliveira
HéltonPaulo Miranda, Mauro Galvão, Odvan, GilbertoFelipe (101. Alex Oliveira), Amaral, Juninho (95. Viola), Ramon Menezes (110. Donizete Pantera) – Edmundo, Romário
Trainer: Antonio Lopes (Portugal  Portugal)
Elfmeterschießen
  1:0 Freddy Rincón

  2:1 Fernando Baiano

  3:2 Luizão

  4:2 Edu

  Marcelinho Carioca (gehalten)

  1:1 Romário

  2:2 Alex Oliveira

  Gilberto (gehalten)

  4:3 Vila

  Edmundo (verschossen)
  Freddy Rincón (43.), Adílson (75.), Índio (90.+7'), Luizão (113.)   Felipe (16.), Amaral (33.), Paulo Miranda (54.), Edmundo (90.+8')

TorschützenlisteBearbeiten

Rang Spieler Klub Tore
1 Franzose  Nicolas Anelka Real Madrid 3
Brasilianer  Romário CR Vasco da Gama 3
3 Saudi-Araber  Fahd al-Harifi al-Bischi Al-Nasr 2
Ecuadorianer  Agustín Delgado Club Necaxa 2
Brasilianer  Edílson Corinthians São Paulo 2
Brasilianer  Edmundo CR Vasco da Gama 2
Südafrikaner  Quinton Fortune Manchester United 2
Chilene  Cristián Montecinos Club Necaxa 2
Spanier  Raúl Real Madrid 2
10 Australier  John Anastasiadis South Melbourne FC 1
Algerier  Moussa Saïb Al-Nasr 1
Brasilianer  Fábio Luciano Corinthians São Paulo 1
Brasilianer  Luizão Corinthians São Paulo 1
Brasilianer  Ricardinho Corinthians São Paulo 1
Brasilianer  Felipe CR Vasco da Gama 1
Brasilianer  Odvan CR Vasco da Gama 1
Rang Spieler Klub Tore
10 Brasilianer  Sávio Bortolini Pimentel Real Madrid 1
Ecuadorianer  Álex Aguinaga Club Necaxa 1
Engländer  Nicky Butt Manchester United 1
Kameruner  Geremi Real Madrid 1
Kolumbianer  Freddy Rincón Corinthians São Paulo 1
Marokkaner  Ahmed Bahja Al-Nasr 1
Marokkaner  Youssef Achami Raja Casablanca 1
Marokkaner  Talal El Karkouri Raja Casablanca 1
Marokkaner  Bouchaib El Moubarki Raja Casablanca 1
Marokkaner  Mustapha Moustaoudia Raja Casablanca 1
Mexikaner  Salvador Cabrera Club Necaxa 1
Saudi-Araber  Fuad Amin Al-Nasr 1
Spanier  Fernando Hierro Real Madrid 1
Spanier  Fernando Morientes Real Madrid 1
Trinidader  Dwight Yorke Manchester United 1
Saudi-Araber  Mehaisen Al-Dosari Al-Nasr ET

EhrungenBearbeiten

"adidas" Goldener BallBearbeiten

Der "Goldene Ball" für den besten Spieler des Turniers ging an den Brasilianer Edílson. Der "Silberne Ball" ging an seinen Landsmann Edmundo und der "Bronzene Ball" mit Romário ebenfalls an einen Brasilianer.

"adidas" Goldene SchuhBearbeiten

Der "Goldene Schuh" für den besten Torschützen ging gemeinsam an den Franzosen Nicolas Anelka und den Brasilianer Romário für jeweils drei Tore.

FIFA-Fair-Play-TrophäeBearbeiten

Den Fair-Play-Preis für sportlich korrektes Auftreten auf und außerhalb des Rasens erhielt der saudische Klub Al-Nasr.

WeblinksBearbeiten