FIFA-Konföderationen-Pokal 2017/Finalrunde

Dieser Artikel umfasst die Spiele der Finalrunde beim FIFA-Konföderationen-Pokal 2017 mit allen statistischen Details.

HalbfinaleBearbeiten

Portugal – Chile 0:0 n. V., 0:3 i. E.Bearbeiten

Portugal Chile Aufstellung
Portugal 
28. Juni 2017 um 21:00 Uhr (20:00 Uhr MESZ) in Kasan (Kasan-Arena)
Zuschauer: 40.855
Schiedsrichter: Alireza Faghani (Iran  Iran)
Spielbericht
Chile 
Rui PatrícioCédric Soares, Bruno Alves, José Fonte, EliseuBernardo Silva (83. Ricardo Quaresma), Adrien Silva (102. João Moutinho), William Carvalho, André Gomes (116. Gelson Martins) – André Silva (76. Nani), Cristiano Ronaldo (C) 
Trainer: Fernando Santos
Claudio Bravo (C) Mauricio Isla (120. José Pedro Fuenzalida), Gary Medel, Gonzalo Jara, Jean BeausejourCharles Aránguiz, Marcelo Díaz, Pablo Hernández (112. Francisco Silva) – Arturo VidalEduardo Vargas (86. Martín Rodríguez), Alexis Sánchez
Trainer: Juan Antonio Pizzi (Spanien  Spanien)
Elfmeterschießen

  Bravo hält Strafstoß von Ricardo Quaresma

  Bravo hält Strafstoß von João Moutinho

  Bravo hält Strafstoß von Nani
  0:1 Vidal

  0:2 Aránguiz

  0:3 Sánchez
  William Carvalho (31.), André Silva (43.), José Fonte (96.), Bernardo Silva (111.), Cédric Soares (114.)   Jara (23.), Hernández (51.)
Player of the Match: Claudio Bravo (Chile)

Deutschland – Mexiko 4:1 (2:0)Bearbeiten

Deutschland Mexiko Aufstellung
Deutschland 
29. Juni 2017 um 21:00 Uhr (20:00 Uhr MESZ) in Sotschi (Olympiastadion Sotschi)
Zuschauer: 37.923
Schiedsrichter: Néstor Pitana (Argentinien  Argentinien)
Spielbericht
Mexiko 
Marc-André ter StegenJoshua Kimmich, Matthias Ginter, Antonio RüdigerBenjamin Henrichs, Leon Goretzka (67. Emre Can), Sebastian Rudy, Jonas HectorLars Stindl (78. Julian Brandt), Julian Draxler (C)  (81. Amin Younes) – Timo Werner
Trainer: Joachim Löw
Guillermo OchoaMiguel Layún, Néstor Araujo, Héctor Moreno (C) , Oswaldo AlanísJonathan dos Santos (66. Rafael Márquez), Héctor Herrera, Giovani dos Santos (62. Marco Fabián) – Raúl Jiménez, Chicharito, Javier Aquino (46. Hirving Lozano)
Trainer: Juan Carlos Osorio (Kolumbien  Kolumbien)
  1:0 Goretzka (6.)
  2:0 Goretzka (8.)
  3:0 Werner (59.)

  4:1 Younes (90.+1′)



  3:1 Fabián (89.)
  Can (72.)   Jiménez (55.)
Das Tor von Marco Fabián wurde nach dem Turnier zum Tor des Turniers gewählt.[1]
Player of the Match: Leon Goretzka (Deutschland)

Spiel um Platz 3Bearbeiten

Portugal – Mexiko 2:1 n. V. (1:1, 0:0)Bearbeiten

Portugal Mexiko Aufstellung
Portugal 
2. Juli 2017 um 15:00 Uhr (14:00 Uhr MESZ) in Moskau (Otkrytije Arena)
Zuschauer: 42.659
Schiedsrichter: Fahad Al-Mirdasi (Saudi-Arabien  Saudi-Arabien)
Spielbericht
Mexiko 
Rui PatrícioNélson Semedo, Pepe, Luís Neto, EliseuGelson Martins, João Moutinho (82. Adrien Silva), Danilo Pereira (82. André Gomes), Pizzi (91. William Carvalho) – André Silva, Nani (C)  (70. Ricardo Quaresma)
Trainer: Fernando Santos
Guillermo OchoaMiguel Layún, Néstor Araujo, Héctor Moreno, Luis Ricardo ReyesHéctor Herrera, Rafael Márquez (C)  (106. Marco Fabián), Andrés Guardado (80. Jonathan dos Santos) – Carlos Vela, Oribe Peralta (61. Hirving Lozano), Chicharito (85. Raúl Jiménez)
Trainer: Juan Carlos Osorio (Kolumbien  Kolumbien)

  1:1 Pepe (90.+1′)
  2:1 Adrien Silva (104., Handelfmeter)
  0:1 Luís Neto (54., Eigentor)
  Nélson Semedo (26.)   Márquez (16.), Jiménez (94.), Moreno (98.)
  Nélson Semedo (106.)   Jiménez (112.)
  Ochoa hält Elfmeter von André Silva (16.) Juan Carlos Osorio wurde am 7. Juli 2017 von der FIFA aufgrund ehrverletzender Worte und aggressivem Verhalten gegenüber den Spieloffiziellen für sechs Pflichtspiele gesperrt, die er beim CONCACAF-Gold-Cup 2017 und einem Spiel der Qualifikation für die WM 2018 verbüßen musste.[2]
Player of the Match: Guillermo Ochoa (Mexiko)

FinaleBearbeiten

Chile – Deutschland 0:1 (0:1)Bearbeiten

Chile Deutschland Aufstellung
Chile 
2. Juli 2017 um 21:00 Uhr (20:00 Uhr MESZ) in Sankt Petersburg (Krestowski-Stadion)
Zuschauer: 57.268
Schiedsrichter: Milorad Mažić (Serbien  Serbien)
Spielbericht
Deutschland 
Claudio Bravo (C) Mauricio Isla, Gary Medel, Gonzalo Jara, Jean BeausejourCharles Aránguiz (81. Ángelo Sagal), Marcelo Díaz (53. Leonardo Valencia), Pablo HernándezArturo VidalEduardo Vargas (81. Edson Puch), Alexis Sánchez
Trainer: Juan Antonio Pizzi (Spanien  Spanien)
Marc-André ter StegenMatthias Ginter, Antonio Rüdiger, Shkodran MustafiJoshua Kimmich, Lars Stindl, Sebastian Rudy, Jonas HectorLeon Goretzka (90.+1′ Niklas Süle), Julian Draxler (C) Timo Werner (79. Emre Can)
Trainer: Joachim Löw
  0:1 Stindl (20.)
  Vidal (59.), Jara (65.), Vargas (75.), Bravo (90.)   Kimmich (59.), Can (90.), Rudy (90.+1′)
Player of the Match: Marc-André ter Stegen (Deutschland)

Besonderes Vorkommnis: Schiedsrichter Mažić übersieht eine Tätlichkeit, einen Ellbogenschlag von Jara gegenüber Werner, in der 63. Minute zunächst komplett und gibt Jara nach Hinzuziehen des Videobeweises nur die gelbe Karte.[3]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. fifa.com: „Fabiáns traumhafter Distanzschuss ist Tor des Turniers“
  2. fifa.com: „Juan Carlos Osorio für sechs Spiele gesperrt“
  3. Bastian Hahne: Deutschland gewinnt den Confed Cup, auf sportschau.de, vom 2. Juli 2017. Abgerufen am 3. Juli 2017.