FIFA-Klub-Weltmeisterschaft 2021

Die FIFA-Klub-Weltmeisterschaft 2021 (englisch FIFA Club World Cup 2021) war die 18. Austragung dieses weltweiten Fußballwettbewerbs für Vereinsmannschaften. Zunächst für den Sommer 2021 in China mit erweitertem Teilnehmerfeld und danach für Dezember 2021 in Japan geplant, fand die Klub-WM nun vom 3. bis zum 12. Februar 2022 mit bekanntem Modus in den Vereinigten Arabischen Emiraten statt.

FIFA-Klub-Weltmeisterschaft 2021
FIFA Club World Cup 2021
Anzahl Vereine 7
Sieger England FC Chelsea (1. Titel)
Austragungsort Vereinigte Arabische Emirate Vereinigte Arabische Emirate
Eröffnungsspiel 3. Februar 2022
Endspiel 12. Februar 2022
Spiele 8
Tore 27 (⌀: 3,38 pro Spiel)
Zuschauer 100.752 (⌀: 12.594 pro Spiel)
Torschützenkönig Mali Abdoulay Diaby
Agypten Yasser Ibrahim
Belgien Romelu Lukaku
Brasilien Raphael Veiga
Bester Spieler Brasilien Thiago Silva
Gelbe Karten 26 (⌀: 3,25 pro Spiel)
Rote Karten (⌀: 0,5 pro Spiel)

Sieger wurde zum ersten Mal der FC Chelsea, der im Finale den brasilianischen Verein Palmeiras São Paulo mit 2:1 besiegte. Im Spiel um Platz 3 setzte sich der ägyptische Vertreter al Ahly SC mit 4:0 gegen al-Hilal aus Saudi-Arabien durch.

Austragungsort und ModusBearbeiten

Der Wettbewerb sollte ursprünglich erstmals mit 24 Mannschaften in China ausgetragen werden.[1] Aufgrund der durch die COVID-19-Pandemie bedingten Verschiebung der EM 2020 und der Copa América um ein Jahr in den Sommer 2021, beschloss die FIFA am 4. Dezember 2020, die eigentlich für Juni und Juli 2021 geplante Klub-WM auf den bekannten Dezember-Termin vorheriger Turniere zu verlegen und den bisherigen Modus mit sieben teilnehmenden Mannschaften beizubehalten.[2][3]

Als neuer Ausrichter wurde Japan bestimmt, das damit zum neunten Mal Gastgeber des Turniers geworden wäre. Am 8. September 2021 gab jedoch der japanische Fußballverband bekannt, dass er auf die Austragung des Turniers verzichten will, da dem Verband das Risiko hinsichtlich der Virus-Verbreitung aufgrund der COVID-19-Pandemie in Japan zu hoch sei.[4] Am 20. Oktober 2021 hat der FIFA-Rat die Vereinigten Arabischen Emirate als Gastgeber des Turniers bekannt gegeben und die Veranstaltung von Ende 2021 auf Anfang 2022 verschoben.[5]

Gegenüber dem seit 2007 geltenden Austragungsmodus gibt es keine Änderungen. Das Turnier wird mit sieben Teilnehmern ausgetragen. Neben den sechs Siegern der kontinentalen Meisterwettbewerbe auf Klubebene aus Asien (AFC), Afrika (CAF), der Karibik, Nord- und Zentralamerika (CONCACAF), Südamerika (CONMEBOL), Europa (UEFA) und Ozeanien (OFC) tritt auch der Meister aus der Liga des Gastgeberlands an, der zunächst ein Ausscheidungsspiel gegen den Sieger der OFC Champions League bestreiten muss. Der Sieger des Ausscheidungsspiels spielt mit den Vertretern Afrikas, Asiens und der CONCACAF zwei Teilnehmer am Halbfinale aus. Für dieses sind die Teilnehmer aus Europa und Südamerika bereits gesetzt und bestreiten jeweils nur zwei Spiele. Gespielt wird im K.-o.-System.

SpielstättenBearbeiten

Abu Dhabi
Abu Dhabi
Spielorte 2021 in den Vereinigten Arabischen Emiraten
Abu Dhabi
Mohammed Bin Zayed Stadium al Nahyan Stadium
Kapazität: 42.000 Kapazität: 15.000
   

TeilnehmerBearbeiten

Teilnehmer sind die Sieger der folgenden Wettbewerbe:

Klub Qualifikation Kontinentalverband
Saudi-Arabien  al-Hilal AFC Champions League 2021 AFC
England  FC Chelsea UEFA Champions League 2020/21 UEFA
Mexiko  CF Monterrey CONCACAF Champions League 2021 CONCACAF
Agypten  al Ahly SC CAF Champions League 2020/21 CAF
Brasilien  Palmeiras São Paulo Copa Libertadores 2021 CONMEBOL
Tahiti  AS Pirae vom Kontinentalverband nominiert[6] OFC
Vereinigte Arabische Emirate  al-Jazira Club UAE Pro League 2020/21 AFC (Meister)

TurnierplanBearbeiten

Erste Runde
Zweite Runde
Halbfinale
Finale














 al Ahly SC 1


 CF Monterrey 0

 al Ahly SC 0








 Palmeiras São Paulo 2





 Palmeiras São Paulo 1




 FC Chelsea V2V






 FC Chelsea 1






 al-Hilal 6

 al-Hilal 0  
Spiel um Platz drei
 al-Jazira Club 4

 al-Jazira Club 1





 al Ahly SC 4
 AS Pirae 1





Spiel um Platz fünf

 al-Hilal 0








 CF Monterrey 3











 al-Jazira Club 1



V Sieg nach Verlängerung

ÜbersichtBearbeiten

Spiel Datum Ortszeit (MEZ) Stadion Mannschaft 1 Ergebnis Mannschaft 2
Ausscheidungs­spiel 3. Februar 20:30 Uhr
(17:30 Uhr)
Mohammed Bin Zayed Stadium Vereinigte Arabische Emirate  al-Jazira Club 4:1 (3:0) Tahiti  AS Pirae
Viertelfinale 1 5. Februar 20:30 Uhr
(17:30 Uhr)
al Nahyan Stadium Agypten  al Ahly SC 1:0 (0:0) Mexiko  CF Monterrey
Viertelfinale 2 6. Februar 20:30 Uhr
(17:30 Uhr)
Mohammed Bin Zayed Stadium Saudi-Arabien  al-Hilal 6:1 (2:1) Vereinigte Arabische Emirate  al-Jazira Club
Halbfinale 1 8. Februar 20:30 Uhr
(17:30 Uhr)
al Nahyan Stadium Brasilien  Palmeiras São Paulo 2:0 (1:0) Agypten  al Ahly SC
Spiel um Platz 5 9. Februar 17:30 Uhr
(14:30 Uhr)
al Nahyan Stadium Mexiko  CF Monterrey 3:1 (3:0) Vereinigte Arabische Emirate  al-Jazira Club
Halbfinale 2 9. Februar 20:30 Uhr
(17:30 Uhr)
Mohammed Bin Zayed Stadium Saudi-Arabien  al-Hilal 0:1 (0:1) England  FC Chelsea
Spiel um Platz 3 12. Februar 17:00 Uhr
(14:00 Uhr)
al Nahyan Stadium Saudi-Arabien  al-Hilal 0:4 (0:3) Agypten  al Ahly SC

FinaleBearbeiten

FC Chelsea Palmeiras São Paulo Aufstellung
 
12. Februar 2022 um 20:30 Uhr (17:30 Uhr MEZ) in Abu Dhabi (Mohammed Bin Zayed Stadium)
Ergebnis: 2:1 n. V. (1:1, 0:0)
Zuschauer: 32.871
Schiedsrichter: Chris Beath (Australien  Australien)
Spielbericht
 
Édouard MendyAntonio Rüdiger, Thiago Silva, Andreas Christensen (91. Malang Sarr) – Callum Hudson-Odoi (76. Saúl Ñíguez), Mateo Kovačić (91. Hakim Ziyech), N’Golo Kanté, César Azpilicueta (C) Kai Havertz, Romelu Lukaku (76. Timo Werner), Mason Mount (32. Christian Pulisic)
Cheftrainer: Thomas Tuchel (Deutschland  Deutschland)
WévertonJoaquín Piquerez, Luan Garcia, Gustavo Gómez (C) , Marcos Rocha (118. Deyverson) – Zé Rafael (60. Jailson), DaniloGustavo Scarpa, Raphael Veiga (76. Eduard Atuesta), Dudu (103. Rafael Navarro) – Rony (76. Wesley)
Cheftrainer: Abel Ferreira (Portugal  Portugal)
  1:0 Romelu Lukaku (54.)

  2:1 Kai Havertz (117., Elfmeter)

  1:1 Raphael Veiga (64., Elfmeter)
  Kai Havertz (118.)   Wesley (105.), Luan Garcia (115.), Eduard Atuesta (116.), Abel Ferreira (120.+1')
  Luan Garcia (120.+6')
Spieler des Spiels: Antonio Rüdiger (FC Chelsea)

SchiedsrichterBearbeiten

Für die Leitung der Spiele bei der Klub-Weltmeisterschaft berief die FIFA insgesamt sechs Schiedsrichter sowie zehn Schiedsrichterassistenten. Für den Einsatz des Videobeweises wurde darüber hinaus insgesamt sieben Videoschiedsrichter nominiert.[7]

Verband Schiedsrichter Assistenten Videoschiedsrichter
AFC Australien  Chris Beath Australien  Anton Shchetinin
Australien  Ashley Beecham
Vereinigte Arabische Emirate  Ammar al-Jeneibi
CAF Algerien  Mustapha Ghorbal Algerien  Mokrane Gourari
Algerien  Abdelhak Etchiali
CONCACAF Mexiko  César Ramos Mexiko  Alberto Morín
Mexiko  Miguel Hernández
Kanada  Drew Fischer
CONMEBOL Argentinien  Fernando Rapallini Argentinien  Juan Belatti
Argentinien  Diego Bonfá
Argentinien  Mauro Vigliano
Kolumbien  Nicolás Gallo
UEFA Frankreich  Clément Turpin Frankreich  Nicolas Danos
Frankreich  Cyril Gringore
Frankreich  Willy Delajod
Italien  Massimiliano Irrati
Niederlande  Pol van Boekel
Unterstützungsschiedsrichter
OFC Papua-Neuguinea  David Yareboinen

StatistikBearbeiten

Klub-Rangliste
Rang Klub
1   FC Chelsea
2   Palmeiras São Paulo
3   al Ahly SC
4   al-Hilal
5   CF Monterrey
6   al-Jazira Club
7   AS Pirae
Torschützenliste
Rang Spieler Klub Tore
1 Mali  Abdoulay Diaby al-Jazira Club 2
Agypten  Yasser Ibrahim al Ahly SC 2
Belgien  Romelu Lukaku FC Chelsea 2
Brasilien  Raphael Veiga Palmeiras São Paulo 2
5 Agypten  Ahmed Abdel Kader al Ahly SC 1
Vereinigte Arabische Emirate  Zayed al-Ameri al-Jazira Club 1
Vereinigte Arabische Emirate  Ahmed al-Attas al-Jazira Club 1
Brasilien  Bruno al-Jazira Club 1
Peru  André Carrillo al-Hilal 1
Saudi-Arabien  Salem al-Dawsari al-Hilal 1
Brasilien  Dudu Palmeiras São Paulo 1
Agypten  Amr El Solia al Ahly SC 1
Agypten  Mohamed Hany al Ahly SC 1
Deutschland  Kai Havertz FC Chelsea 1
Nigeria  Odion Ighalo al-Hilal 1
Saudi-Arabien  Mohamed Kanno al-Hilal 1
Serbien  Miloš Kosanović al-Jazira Club 1
Mali  Moussa Marega al-Hilal 1
Mexiko  César Montes CF Monterrey 1
Mexiko  Rogelio Funes Mori CF Monterrey 1
Brasilien  Matheus Pereira al-Hilal 1
ET Marokko  Mohammed Rabii al-Jazira Club 1
Vereinigte Arabische Emirate  Zayed Sultan al-Jazira Club 1

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. FIFA-Rat ernennt VR China einstimmig zum Ausrichter der neuen Klub-WM 2021. In: FIFA.com. 24. Oktober 2019, archiviert vom Original am 31. Mai 2020; abgerufen am 13. Februar 2022.
  2. Beschlüsse des FIFA-Ratsausschusses bezüglich der Auswirkungen von COVID-19. In: FIFA.com. 18. März 2020, abgerufen am 13. Februar 2022.
  3. Zunächst weiter mit sieben Teams – Klub-WM 2021: FIFA hält doch am alten Modus fest. In: Kicker.de. 4. Dezember 2020, abgerufen am 13. Februar 2022.
  4. Japan will FIFA-Klub-WM nun doch nicht austragen. In: Express.de. 8. September 2021, abgerufen am 13. Februar 2022.
  5. FIFA-Rat befürwortet Weltgipfel zur Zukunft des Fussballs. In: FIFA.com. 20. Oktober 2021, abgerufen am 13. Februar 2022.
  6. Erklärung der FIFA zum Vertreter der OFC bei der FIFA Klub-Weltmeisterschaft VAE 2021. In: FIFA.com. 31. Dezember 2021, abgerufen am 13. Februar 2022.
  7. Proposed FIFA Match Officials. In: FIFA.com. 18. Januar 2022, abgerufen am 13. Februar 2022.Vorlage:Cite web/temporär