FIFA-Beachsoccer-Weltmeisterschaft 2009

FIFA-Beachsoccer-Weltmeisterschaft 2009
FBSWC2009logo.png
Anzahl Nationen 16
Weltmeister BrasilienBrasilien Brasilien (13. Titel)
Austragungsort Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate VA Emirate
Eröffnungsspiel 16. November 2009
Endspiel 22. November 2009
Spiele 32
Tore 284 (⌀: 8,88 pro Spiel)
Zuschauer 99.900 (⌀: 3.122 pro Spiel)
Torschützenkönig SchweizSchweiz Dejan Stanković (16 Tore)
Bester Spieler SchweizSchweiz Dejan Stanković
Bester Torhüter BrasilienBrasilien Mão
Gelbe Karte Gelbe Karten 80 (⌀: 2,5 pro Spiel)
Gelb-Rote Karte Gelb-Rote Karten (⌀: 0,06 pro Spiel)
Rote Karte Rote Karten (⌀: 0,25 pro Spiel)

Die FIFA-Beachsoccer-Weltmeisterschaft 2009 ist die fünfte Austragung des Weltmeisterschaftsturniers für Männer im Beachsoccer, welche von der FIFA organisiert wurde. Zum zweiten Mal nach 2008 (Frankreich) wurde sie nicht in Brasilien, sondern in den Vereinigten Arabischen Emiraten ausgetragen. Alle 32 Spiele fanden vom 16. bis 22. November in Dubai statt.

TeilnehmerBearbeiten

Für die Endrunde qualifizierten sich letztlich folgende 16 Nationalmannschaften aus den jeweiligen Kontinentalverbänden:

5 aus Europa Italien  Italien Russland  Russland Portugal  Portugal Spanien  Spanien
Schweiz  Schweiz
3 aus Südamerika Argentinien  Argentinien Brasilien  Brasilien Uruguay  Uruguay
2 aus Nord-, Mittelamerika und der Karibik El Salvador  El Salvador Costa Rica  Costa Rica
2 aus Afrika Elfenbeinküste  Elfenbeinküste Nigeria  Nigeria
3 aus Asien Vereinigte Arabische Emirate  VA Emirate (GG) Japan  Japan Bahrain  Bahrain
1 aus Ozeanien Salomonen  Salomonen

ModusBearbeiten

In der Gruppenphase gab es vier Gruppen mit je vier Mannschaften, die jeweils gegeneinander spielten, wobei drei Punkte für einen Sieg, zwei Punkte für einen Sieg nach Verlängerung oder Penaltyschießen sowie keine Punkte für eine Niederlage vergeben wurden. Bei Punktgleichheit entschied der direkte Vergleich. Nach der Gruppenphase wurde das Turnier im K.O.-System fortgesetzt.

VorrundeBearbeiten

Gruppe ABearbeiten

Rang Land Tore Differenz Punkte
1 Uruguay  Uruguay 12:8 +4 6
2 Portugal  Portugal 14:8 +6 6
3 Vereinigte Arabische Emirate  VA Emirate 12:12 0 3
4 Salomonen  Salomonen 9:19 −10 3
16. November
Uruguay Salomonen 6:7
16. November
VA Emirate Portugal 5:7
17. November
Portugal Uruguay 1:2
17. November
Salomonen VA Emirate 1:7
18. November
Portugal Salomonen 6:1
18. November
VA Emirate Uruguay 0:4

Gruppe BBearbeiten

Rang Land Tore Differenz Punkte
1 Japan  Japan 15:9 +6 8
2 Spanien  Spanien 21:14 +7 6
3 Elfenbeinküste  Elfenbeinküste 15:18 −3 3
4 El Salvador  El Salvador 11:21 −7 0
16. November
Elfenbeinküste El Salvador 7:6
16. November
Spanien Japan 5:5 n. V., 2:3 i. E.
17. November
Japan Elfenbeinküste 3:2
17. November
El Salvador Spanien 3:7
18. November
Spanien Elfenbeinküste 9:6
18. November
Japan El Salvador 7:2

Gruppe CBearbeiten

Rang Land Tore Differenz Punkte
1 Russland  Russland 11:5 +6 6
2 Italien  Italien 7:6 +1 5
3 Argentinien  Argentinien 11:6 +5 5
4 Costa Rica  Costa Rica 2:14 −12 0
16. November
Argentinien Italien 2:3 n. V.
16. November
Russland Costa Rica 5:1
17. November
Costa Rica Argentinien 0:6
17. November
Italien Russland 1:3
18. November
Costa Rica Italien 1:3
18. November
Russland Argentinien 3:3 n. V., 3:4 i. E.

Gruppe DBearbeiten

Rang Land Tore Differenz Punkte
1 Brasilien  Brasilien 23:8 +15 9
2 Schweiz  Schweiz 15:11 +4 6
3 Nigeria  Nigeria 16:20 −11 3
4 Bahrain  Bahrain 8:23 −15 0
16. November
Schweiz Bahrain 6:5
16. November
Brasilien Nigeria 11:5
17. November
Nigeria Schweiz 2:7
17. November
Bahrain Brasilien 1:8
18. November
Nigeria Bahrain 9:2
18. November
Brasilien Schweiz 4:2

FinalrundeBearbeiten

ViertelfinaleBearbeiten

Japan  Japan Portugal  Portugal 1:2
Russland  Russland Schweiz  Schweiz 2:4
Brasilien  Brasilien Italien  Italien 6:4
Uruguay  Uruguay Spanien  Spanien 3:2

HalbfinaleBearbeiten

Schweiz  Schweiz Uruguay  Uruguay 7:4
Portugal  Portugal Brasilien  Brasilien 2:8

Spiel um Platz 3Bearbeiten

Portugal  Portugal Uruguay  Uruguay 14:7

Das Spiel um den dritten Platz führte zu zwei Rekorden. Es ist das torreichste Spiel bei einer FIFA-Beachsoccer-Weltmeisterschaft. Des Weiteren schoss Portugals Käpitan Madjer sieben Tore. So viele Tore gelangen noch keinem Spieler in einem einzigen Spiel.

FinaleBearbeiten

Brasilien  Brasilien Schweiz  Schweiz 10:5

AuszeichnungenBearbeiten

WeblinksBearbeiten