Hauptmenü öffnen

FIBA Hall of Fame

Ruhmeshalle der Fédération Internationale de Basketball
FIBA Hall of Fame

Die FIBA Hall of Fame ist die Ruhmeshalle der Fédération Internationale de Basketball. In sie werden seit 2007 die herausragendsten Basketballspieler, Trainer, Schiedsrichter, Förderer und Mannschaften aufgenommen, wobei in erster Linie die Leistung bei FIBA-Turnieren gewertet wird.

Die FIBA Hall of Fame, deren Idee vom ehemaligen spanischen Basketballtrainer Pedro Ferrándiz stammte, liegt in Alcobendas in Spanien, unmittelbar neben der Pedro Ferrándiz Stiftung, dem größten Basketball-Dokumentationsarchiv außerhalb der Vereinigten Staaten.

Die FIBA Hall of Fame ist nicht zu verwechseln mit der Naismith Memorial Basketball Hall of Fame.

Inhaltsverzeichnis

Liste der aufgenommenen Spieler (Stand: 2019)Bearbeiten

Aufnahmejahr Spieler Nationalität
2007 Alexander Belov Russland  Russland
2007 Sergei Belov Russland  Russland
2017 Mickey Berkowitz Israel  Israel
2017 Pero Cameron Neuseeland  Neuseeland
2013 Jean-Jacques Conceição Angola  Angola
2007 Krešimir Ćosić Kroatien  Kroatien
2007 Teófilo Cruz Puerto Rico  Puerto Rico
2007 Dražen Dalipagić Serbien  Serbien
2007 Ivo Daneu Slowenien  Slowenien
2010 Vlade Divac Serbien  Serbien
2007 Mirza Delibašić Bosnien und Herzegowina  Bosnien und Herzegowina
2016 Panagiotis Fasoulas Griechenland  Griechenland
2007 Oscar Furlong Argentinien  Argentinien
2007 Nikos Galis Griechenland  Griechenland
2013 Andrew Gaze Australien  Australien
2019 Atanas Golomeev Bulgarien  Bulgarien
2009 Ricardo González Argentinien  Argentinien
2015 Ruperto Herrera Tabio Kuba  Kuba
2015 Michael Jordan Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
2010 Dragan Kićanović Serbien  Serbien
2007 Radivoj Korać Serbien  Serbien
2017 Toni Kukoč Kroatien  Kroatien
2015 Šarūnas Marčiulionis Litauen  Litauen
2007 Fernando Martín Espina Spanien  Spanien
2007 Pierluigi Marzorati Italien  Italien
2010 Dino Meneghin Italien  Italien
2019 Alonzo Mourning Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
2019 Fabricio Oberto Argentinien  Argentinien
2016 Hakeem Olajuwon Nigeria  Nigeria
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
2017 Shaquille O'Neal Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
2019 Jose "Piculin" Ortiz Puerto Rico  Puerto Rico
2007 Amaury Pasos Brasilien  Brasilien
2009 Ubiratan Pereira Maciel Brasilien  Brasilien
2007 Dražen Petrović Kroatien  Kroatien
2016 Manuel Raga Mexiko  Mexiko
2015 Antoine Rigaudeau Frankreich  Frankreich
2009 Oscar Robertson Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
2013 David Robinson Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
2007 Emiliano Rodríguez Spanien  Spanien
2007 Bill Russell Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
2010 Arvydas Sabonis Litauen  Litauen
2016 Juan Antonio San Epifanio Spanien  Spanien
2010 Oscar Schmidt Brasilien  Brasilien
2013 Zoran Slavnić Serbien  Serbien
2015 Wladimir Tkatschenko Ukraine  Ukraine
2017 Valdis Valters Lettland  Lettland
2019 Mohsen Medhat Warda Agypten  Ägypten
2019 Jiří Zídek Sr. Tschechien  Tschechien

Liste der aufgenommenen SpielerinnenBearbeiten

Aufnahmejahr Spielerinnen Nationalität
2019 Janeth Arcain Brasilien  Brasilien
2009 Jackie Chazalon Frankreich  Frankreich
2015 Anne Donovan Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
2019 Margo Dydek Polen  Polen
2013 Teresa Edwards Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
2013 Maria Paula Silva Brasilien  Brasilien
2007 Hortência Marcari Brasilien  Brasilien
2007 Ann Meyers Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
2010 Cheryl Miller Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
2017 Razija Mujanović Bosnien und Herzegowina  Bosnien und Herzegowina
2007 Liliana Ronchetti Italien  Italien
2007 Uļjana Semjonova Lettland  Lettland
2016 Michele Timms Australien  Australien
2007 Vanya Voynova Bulgarien  Bulgarien
2010 Natalya Zasulskaya Russland  Russland

Liste der aufgenommenen Trainer und TrainerinnenBearbeiten

Mit der Russin Lidia Alexeyeva (Aufnahmejahr 2007), den US-Amerikanerinnen Kay Yow (Aufnahmejahr 2009), Pat Summitt (Aufnahmejahr 2013) und der Australierin Jan Stirling (Aufnahmejahr 2015) sowie Natalia Hejkova (Aufnahmejahr 2019) wurden bisher fünf Trainerinnen aufgenommen.

Aufnahmejahr Trainer & Trainerinnen Nationalität
2007 Lidia Alexeyeva Russland  Russland
2016 Jorge Canavesi Argentinien  Argentinien
2007 Antonio Díaz-Miguel Spanien  Spanien
2013 Jack Donohue Kanada  Kanada
2009 Pedro Ferrándiz Spanien  Spanien
2010 Lindsay Gaze Australien  Australien
2007 Alexander Gomelsky Russland  Russland
2010 Evgeny Gomelsky Russland  Russland
2019 Natalia Hejkova Slowakei  Slowakei
2007 Henry Iba Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
2017 Dušan Ivković Serbien  Serbien
2007 Vladimir Kondrashin Russland  Russland
2009 Pete Newell Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
2007 Aleksandar Nikolić Serbien  Serbien
2010 Mirko Novosel Kroatien  Kroatien
2007 Giancarlo Primo Italien  Italien
2013 Cesare Rubini Italien  Italien
2007 Dean Smith Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
2007 Togo Renan Soares Brasilien  Brasilien
2015 Jan Stirling Australien  Australien
2013 Pat Summitt Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
2019 Bogdan Tanjevic Montenegro  Montenegro
2009 Kay Yow Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
2007 Ranko Žeravica Serbien  Serbien
2019 Mou Zuoyun China Volksrepublik  Volksrepublik China

Liste der aufgenommenen SchiedsrichterBearbeiten

Aufnahmejahr Schiedsrichter Nationalität
2009 Artenik Arabadjian Bulgarien  Bulgarien
2010 Jim Bain Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
2007 Obrad Belošević Serbien  Serbien
2015 Robert Blanchard Frankreich  Frankreich
2010 Konstantinos Dimou Griechenland  Griechenland
2007 Mario Hopenhaym Uruguay  Uruguay
2007 Ervin Kassai Ungarn  Ungarn
2007 Vladimir Kostin Russland  Russland
2013 Valentin Lazarov Bulgarien  Bulgarien
2009 Marcel Pfeuti Schweiz  Schweiz
2007 Allen Rae Kanada  Kanada
2007 Pietro Reverberi Italien  Italien
2013 Costas Rigas Griechenland  Griechenland
2007 Renato Righetto Brasilien  Brasilien

Liste der aufgenommenen FördererBearbeiten

Liste der aufgenommenen MannschaftenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  • FIBA Hall of Fame – Website; Mies, Schweiz, 2018. Abgerufen am 14. Juni 2018 (in Englisch).

Koordinaten: 40° 32′ 10″ N, 3° 38′ 6,8″ W