Hauptmenü öffnen

Der FC Köniz ist ein Schweizer Fussballclub aus Köniz im Kanton Bern und der grösste Verein in der Gemeinde.[1] Die erste Mannschaft spielt derzeit in der Promotion League, der dritten Liga des Schweizerischen Fussballverbandes.

FC Köniz
Logo FC Köniz
Basisdaten
Sitz Köniz, Kanton Bern
Gründung 1. Juli 1933
Farben schwarz und weiss
Präsident Vakant
Website FC Köniz
Erste Mannschaft
Cheftrainer Silvan Rudolf
Spielstätte Sportplatz Liebefeld-Hessgut
Plätze ca. 2000
Liga Promotion League
2018/19 7. Platz
Heim
Auswärts

GeschichteBearbeiten

Der FC Köniz wurde am 1. Juli 1933 gegründet.

In den Jahren 1977, 1978 und 1984 nahm der FC Köniz an den Aufstiegsspielen in die Nationalliga B teil.[1]

Im Sommer 2011 begann man, ehemalige Nationalligaspieler zu verpflichten, darunter Carlos Varela. Im darauffolgenden Winter wechselten weitere bekannte Namen, u. a. Miguel Portillo, in den Berner Vorort. Gleichzeitig verliessen zehn Spieler den Verein, da sie nicht in die zweite Mannschaft wechseln wollten.[1] Hatte der FC Köniz in der vorhergehenden Saison noch bis zuletzt um den Klassenerhalt in der 2. Liga interregional kämpfen müssen, so konnte die Mannschaft im Sommer 2012 den Aufstieg feiern. 2013 folgte der zweite Aufstieg in Folge. In den Jahren 2013/14 und 2014/15 wurde man zwei Saisons nacheinander Vierter bzw. Zweiter und hat somit nur knapp den Aufstieg in die Challenge League verpasst. Der FC Köniz ist seit dem Jahr 2013/14 stets im Schweizer Cup dabei, wo man jedes Mal mindestens das Achtelfinale erreichen konnte. 2015/16 stiess der FC Köniz bis in das Viertelfinale vor, nachdem man in der 2. Runde den Grasshopper Club Zürich mit 3:1 besiegt hatte.

Klassierungen der letzten JahreBearbeiten

2. Liga interregional, Gruppe 2
  • 2009/10: 7. Rang
  • 2010/11: 8. Rang
  • 2011/12: 1. Rang → Aufstieg in die 1. Liga Classic
1. Liga Classic, Gruppe 2
Promotion League

StadionBearbeiten

Der FC Köniz trägt seine Heimspiele auf dem Sportplatz Liebefeld-Hessgut aus, welches 2000 Zuschauer fasst.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Der FC Köniz sammelt erfahrene Spieler