Hauptmenü öffnen

Der FC Birkirkara (offiziell: Birkirkara Football Club) ist ein maltesischer Fußballklub aus Birkirkara.

FC Birkirkara
Birkirkara FC
Basisdaten
Name Birkirkara Football Club
Sitz Birkirkara
Gründung 1950
Präsident Victor Zammit
Website birkirkarafc.com
Erste Mannschaft
Cheftrainer Stephen Azzopardi
Spielstätte Infetti Ground
Plätze 2500
Liga Maltese Premier League
2018/19 7. Platz
Heim
Auswärts
Eingang zum Vereinsbüro des Birkirkara FC

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Der Verein entstand im Dezember 1950 aus der Fusion von Birkirkara United FC mit Birkirkara Celtic. 1994 erfolgte die Fusion mit Luxol SC St. Andrew’s zu Birkirkara Luxol FC. Seit 1997 heißt der Verein FC Birkirkara. In der Saison 1997/98 nahm der Verein erstmals am UEFA-Pokal teil. Zurzeit spielt er in der höchsten maltesischen Spielklasse, der Maltese Premier League.

ErfolgeBearbeiten

Maltese Premier League:

  • Meister (4): 2000, 2006, 2010, 2013
  • Vizemeister (6): 1953, 1997, 1998, 1999, 2003, 2004, 2005, 2014

U*Bet F.A. Trophy:

  • Pokalsieger (5): 2002, 2003, 2005, 2008, 2015
    • Finalist (5): 1973, 1990, 1999, 2000, 2001

Maltesischer Supercup:

  • Sieger (7): 2002, 2003, 2004, 2005, 2006, 2013, 2014

Euro Challenge Cup:

  • Sieger (3): 1998, 2004, 2009
    • Finalist (3): 1999, 2000, 2005, 2011/12 season

Super 5 Cup:

  • Sieger (3): 1999, 2004, 2006
    • Finalist (2): 1997, 2005

EuropapokalbilanzBearbeiten

Saison Wettbewerb Runde Gegner Gesamt Hin Rück
1997/98 UEFA-Pokal 1. Qualifikationsrunde Slowakei  FC Spartak Trnava 1:4 0:1 (H) 1:3 (A)
1998/99 UEFA-Pokal 1. Qualifikationsrunde Ukraine  Schachtar Donezk 1:6 1:2 (A) 0:4 (H)
1999/2000 UEFA-Pokal Qualifikation Danemark  Lyngby BK 0:7 0:7 (A) 0:0 (H)
2000/01 UEFA Champions League 1. Qualifikationsrunde Island  KR Reykjavík 2:6 1:2 (H) 1:4 (A)
2001/02 UEFA-Pokal Qualifikation Georgien 1990  Lokomotive Tiflis (a)1:1(a) 0:0 (H) 1:1 (A)
1. Runde Russland  FK Dynamo Moskau 0:1 0:1 (A) 0:0 (H)
2002/03 UEFA-Pokal Qualifikation Ukraine  Metalurh Saporischschja 0:3 0:3 (A) 0:0 (H)
2003/04 UEFA-Pokal Qualifikation Ungarn  Ferencváros Budapest 0:6 0:5 (H) 0:1 (A)
2004/05 UEFA-Pokal 1. Qualifikationsrunde Albanien  FK Partizani Tirana 4:5 2:4 (A) 2:1 (H)
2005/06 UEFA-Pokal Qualifikation Zypern Republik  APOEL Nikosia 0:6 0:2 (H) 0:4 (A)
2006/07 UEFA Champions League 1. Qualifikationsrunde Faroer  B36 Tórshavn 2:5 0:3 (H) 2:2 (A)
2007 UEFA Intertoto Cup 1. Runde Slowenien  NK Maribor 1:5 0:3 (H) 1:2 (A)
2008/09 UEFA-Pokal 1. Qualifikationsrunde Kroatien  HNK Hajduk Split 0:7 0:4 (A) 0:3 (H)
2009/10 UEFA Europa League 1. Qualifikationsrunde Kroatien  NK Slaven Belupo Koprivnica 0:1 0:1 (A) 0:0 (H)
2010/11 UEFA Champions League 1. Qualifikationsrunde Andorra  FC Santa Coloma 7:3 03:0 (A)1 4:3 (H)
2. Qualifikationsrunde Slowakei  MŠK Žilina 1:3 1:0 (H) 0:3 (A)
2011/12 UEFA Europa League 1. Qualifikationsrunde Albanien  KS Vllaznia Shkodra 1:2 0:1 (H) 1:1 (A)
2012/13 UEFA Europa League 1. Qualifikationsrunde Nordmazedonien  FK Metalurg Skopje (a)2:2(a) 2:2 (H) 0:0 (A)
2013/14 UEFA Champions League 2. Qualifikationsrunde Slowenien  NK Maribor 0:2 0:0 (H) 0:2 (A)
2014/15 UEFA Europa League 1. Qualifikationsrunde Ungarn  Diósgyőri VTK 2:6 1:2 (A) 1:4 (H)
2015/16 UEFA Europa League 1. Qualifikationsrunde Armenien  FC Ulisses Jerewan 3:1 0:0 (H) 3:1 (A)
2. Qualifikationsrunde England  West Ham United 1:1
(3:5 i. E.)
0:1 (A) 1:0 n. V. (H)
2016/17 UEFA Europa League 1. Qualifikationsrunde Bosnien und Herzegowina  NK Široki Brijeg 3:1 1:1 (A) 2:0 (H)
2. Qualifikationsrunde Schottland  Heart of Midlothian 2:1 0:0 (H) 2:1 (A)
3. Qualifikationsrunde Russland  FK Krasnodar 1:6 0:3 (H) 1:3 (A)
2018/19 UEFA Europa League Vorqualifikation Faroer  KI Klaksvik 2:3 1:1 (H) 1:2 (A)

Legende: (H) – Heimspiel, (A) – Auswärtsspiel, (N) – neutraler Platz, (a) – Auswärtstorregel, (i. E.) – im Elfmeterschießen, (n. V.) – nach Verlängerung

Gesamtbilanz: 52 Spiele, 8 Siege, 15 Unentschieden, 29 Niederlagen, 37:94 Tore (Tordifferenz −57)

1 Das Spiel wurde wegen Unbespielbarkeit des Platzes mit einer 0:3-Heimniederlage gewertet.[1]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Santa Coloma verliert am Grünen Tisch. In: de.uefa.com. UEFA, 1. Juli 2010, abgerufen am 2. Juli 2010.