Hauptmenü öffnen

Ezkimo (* 3. Februar 1980 in Vantaa; † 21. Juni 2015 in Helsinki, bürgerlich: Mikko Mutenia) war ein finnischer Rapper. Er war ab 2011 unter dem Pseudonym Agentti SUMO aktiv.[1]

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[2]
Iso E
  FI 8 11/2002 (14 Wo.)
Singles
Näin on
  FI 7 07/2002 (3 Wo.)
Entinen (Mariah Remix) (feat. Anna Kuoppamäki)
  FI 2 17/2002 (22 Wo.)

LebenBearbeiten

Ezkimo wuchs in Vantaa auf und zog später nach Helsinki. Dort verkehrte er in der lokalen Hip-Hop-Szene und brachte 1999 ein Demo sowie die Single Rokkia heraus. Bei einem Auftritt im Tavastia-Klub erregte er die Aufmerksamkeit des Major-Labels BMG Finland und das Label nahm ihn unter Vertrag. Erste Single wurde Salainen agentti 998.[1] Er wurde außerdem Mitglied der Crew Rockin da North, die mehrere Chartplatzierungen in den finnischen Albencharts hervorbrachten.

2002 erschien das Debütalbum Iso E. Das Album brachte zwei Top-Ten-Hits hervor: Näin on und Entinen (mit Anna Kuoppamäki) und erhielt eine Goldene Schallplatte in Finnland.[3] 2004 erschien sein zweites Album Vaa ämsee. Als Gastmusiker vertreten waren Guerra Norte sowie die US-amerikanische Band Tha Alkaholiks. Es war das letzte Album für BMG und konnte nicht an den Erfolg des Vorgängers anknüpfen.[1]

Am 9. September 2009 erschien sein letztes Album Muteniaatikot über das Label Playground Music. Anschließend änderte Ezkimo seinen Künstlernamen in Agentti SUMO und veröffentlichte einige Musikvideos über YouTube.[1] Ein Album unter dem neuen Künstlernamen war geplant. Dazu kam es jedoch nicht, da sich Ezkimo am 21. Juni 2015 in den Tod stürzte.[4]

DiskografieBearbeiten

AlbenBearbeiten

  • 2002: Iso E (BMG Finland)
  • 2004: Vaa Ämsee (BMG Finland)
  • 2009: Muteniaatikot (Playground Music)

SinglesBearbeiten

  • 1999: Rokkia (Eigenproduktion)
  • 2000: Salainen agentti 998 (BMG Finland)
  • 2002: Näin on (BMG Finland)
  • 2002: Entinen (Mariah Remix) (BMG Finland)
  • 2006: Tytöt moi (GBFam Records)
  • 2009: Tottakai (Playground Music)

Sonstige VeröffentlichungenBearbeiten

  • 1999: Demo (MC, Eigenproduktion)

Mit Rockin da NorthBearbeiten

  • 2001: Rockin da Planet / My Crime Is Hip Hop (Single)
  • 2001: Operaatio RDN / Salainen agentti 998 (Remix) / Third Rail (12’’-Maxi)
  • 2002: RDN Allstars (Album)
  • 2002: Kingsize (Single)
  • 2002: Pelkkää viihdettä (Single)
  • 2003: Star Warz (Album)
  • 2003: One World / Star Warz (Single)
  • 2003: Katujen ääni / Sun kanssa (Single)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d Jarkko Jokelainen: Suomalaisräppäri Ezkimo on kuollut. hs.fi, 22. Juni 2015, abgerufen am 7. November 2015 (fin).
  2. Chartverfolgung: FI1, FI2
  3. Mikko Räsänen: Suomalainen hiphop-tähti kuoli juhannuksena! The Voice, abgerufen am 7. November 2015 (fin).
  4. Rapper Ezkimo's death dive. Liveleak.com, abgerufen am 7. November 2015.