Hauptmenü öffnen
Extraliga
◄ vorherige Saison 2014/15 nächste ►
Meister: HK Schachzjor Salihorsk
• Extraliga  |  Wysschaja Liga

Die Saison 2014/15 ist die 23. Spielzeit der weißrussischen Extraliga, der höchsten weißrussischen Eishockeyspielklasse. Meister wurde zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte der HK Schachzjor Salihorsk, der den HK Junost Minsk im Finale glatt mit 4:0 Siegen bezwingen konnte.

ModusBearbeiten

Die Saison wurde in drei Phasen aufgeteilt. Zunächst bestritten alle elf Mannschaften eine gemeinsame Hauptrunde, in der jede Mannschaft 40 Spiele absolvierte. Anschließend wurden die Mannschaften in zwei Gruppen mit sechs respektive fünf Mannschaften eingeteilt. In den jeweiligen Gruppen absolvierten die Teilnehmer 15 respektive 12 weitere Spiele unter Mitnahme der Punkte aus der ersten Saisonphase. Die sechs Mannschaften der Gruppe A sowie die zwei bestplatzierten Mannschaften der Gruppe B qualifizierten sich für die Playoffs, in denen der Meister ausgespielt wurde. Für einen Sieg nach regulärer Spielzeit erhielt jede Mannschaft drei Punkte, für einen Sieg nach Overtime bzw. Shootout zwei Punkte, bei einer Niederlage nach Overtime bzw. Shootout gab es einen Punkt und bei einer Niederlage nach der regulären Spielzeit null Punkte.

Erste SaisonphaseBearbeiten

Im Frühsommer 2014 gründete der HK Dinamo Minsk ein neues Farmteam in Maladsetschna, das als HK Dinamo Maladsetschna an der Extraliga teilnimmt.

Klub Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. HK Schachzjor Salihorsk 40 28 6 2 4 172:065 98
2. HK Homel 40 27 2 6 5 158:069 91
3. HK Junost Minsk 40 26 1 4 9 163:081 84
4. Metallurg Schlobin 40 20 7 4 9 133:084 78
5. HK Njoman Hrodna 40 19 6 5 10 126:088 74
6. HK Dinamo Maladsetschna 40 13 9 5 13 115:107 62
7. Chimik-SKA Nawapolazk 40 9 7 4 20 103:131 45
8. HK Wizebsk 40 9 5 7 19 099:138 44
9. HK Brest 40 7 4 5 25 072:166 31
10. HK Lida 40 7 1 5 27 086:157 28
11. HK Mahiljou 40 6 2 3 29 074:215 25

Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Overtime-Siege, OTN = Overtime-Niederlage, N = Niederlagen

Teilnahme an der Gruppe A; Teilnahme an der Gruppe B

Zweite SaisonphaseBearbeiten

Gruppe ABearbeiten

Klub Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. HK Schachzjor Salihorsk 55 35 8 2 10 204:94 123
2. HK Homel 55 35 3 8 9 208:102 119
3. HK Junost Minsk 55 34 2 6 13 204:123 112
4. HK Njoman Hrodna 55 27 8 6 14 167:122 103
5. Metallurg Schlobin 55 22 8 6 19 162:129 88
6. HK Dinamo Maladsetschna 55 17 10 6 22 150:152 77

Gruppe BBearbeiten

Klub Sp S OTS OTN N Tore Punkte
7. HK Wizebsk 52 17 5 8 22 155:185 69
8. Chimik-SKA Nawapolazk 52 16 8 4 24 147:162 68
9. HK Lida 52 13 3 5 31 132:202 50
10. HK Brest 52 8 5 7 32 112:218 41
11. HK Mahiljou 52 9 2 4 37 118:270 35

Beste ScorerBearbeiten

Spieler Klub Sp T A Pkt +/− SM
Jakub Černý Njoman Hrodna 54 28 32 60 +18 89
Juri Iljin Wizebsk 45 11 47 58 +18 34
Wiktor Andruschtschenko Schachzjor Salihorsk 50 24 33 57 +34 40
Nikita Jadrojez Wizebsk 45 30 26 56 +20 36
Edijs Brahmanis HK Homel 50 34 18 52 +27 103
Maksim Slysch Njoman Hrodna 53 13 37 50 +18 28
Patrik Lušňák Njoman Hrodna 53 19 29 48 +15 31
Aljaksandr Schydkich HK Homel 53 12 36 48 +25 14
Anatoli Protassenja Njoman Hrodna 48 23 24 47 +16 140
Eduard Agejew HK Wizebsk 38 22 25 47 +21 14
Andrij Michnow Schlobin 54 21 26 47 +29 20

PlayoffsBearbeiten

TurnierplanBearbeiten

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
  1 HK Schachzjor Salihorsk 3        
8 Chimik-SKA Nawapolazk 0  
1 HK Schachzjor Salihorsk 4
  4 HK Njoman Hrodna 1  
4 HK Njoman Hrodna 3
5 Metallurg Schlobin 1  
1 HK Schachzjor Salihorsk 4
  3 HK Junost Minsk 0
2 HK Homel 3    
7 HK Wizebsk 0  
2 HK Homel 0
  3 HK Junost Minsk 4  
3 HK Junost Minsk 3
  6 HK Dinamo Maladsetschna 1  


WeblinksBearbeiten