Extraliga (Belarus) 2013/14

Saison 2013/2014 der belarussischen Extraliga
Extraliga
◄ vorherige Saison 2013/14 nächste ►
Meister: HK Njoman Hrodna
• Extraliga  |  Wysschaja Liga

Die Saison 2013/14 war die 22. Spielzeit der belarussischen Extraliga, der höchsten belarussischen Eishockeyspielklasse. Meister wurde zum fünften Mal in der Vereinsgeschichte HK Njoman Hrodna.

Die Saison wurde in drei Phasen aufgeteilt. Zunächst bestritten alle zehn Mannschaften eine gemeinsame Hauptrunde, in der jede Mannschaft 36 Spiele absolvierte. Anschließend wurden die Mannschaften in zwei Gruppen mit je fünf Mannschaften eingeteilt. In den jeweiligen Gruppen absolvierten die Teilnehmer 16 weitere Spiele unter Mitnahme der Punkte aus der ersten Saisonphase. Die fünf Mannschaften der Gruppe A sowie die drei bestplatzierten Mannschaften der Gruppe B qualifizierten sich für die Playoffs, in denen der Meister ausgespielt wurde. Für einen Sieg nach regulärer Spielzeit erhielt jede Mannschaft drei Punkte, für einen Sieg nach Overtime bzw. Shootout zwei Punkte, bei einer Niederlage nach Overtime bzw. Shootout gab es einen Punkt und bei einer Niederlage nach der regulären Spielzeit null Punkte.

Erste Saisonphase

Bearbeiten

Der HK Liepājas Metalurgs aus Lettland nahm im Gegensatz zu den Vorjahren nicht an der Extraliga teil, so dass ausschließlich belarussische Mannschaften antraten.

Klub Sp S OTS SOS OTN SON N Tore Punkte
1. Belarus  HK Junost Minsk 36 27 3 1 1 1 3 147:061 91
2. Belarus  HK Njoman Hrodna 36 28 2 0 1 1 4 149:055 90
3. Belarus  Metallurg Schlobin 36 20 1 2 2 1 10 122:069 69
4. Belarus  HK Homel 36 20 1 1 0 2 12 139:081 66
5. Belarus  Chimik-SKA Nawapolazk 36 20 0 0 1 0 15 109:105 61
6. Belarus  HK Schachzjor Salihorsk 36 19 1 0 1 0 15 085:075 60
7. Belarus  HK Lida 36 11 0 2 1 0 22 091:136 38
8. Belarus  HK Brest 36 10 1 1 0 0 24 077:125 34
9. Belarus  HK Wizebsk 36 6 0 0 0 1 29 066:147 19
10. Belarus  HK Mahiljou 36 3 0 0 2 1 30 039:170 12

Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Overtime-Siege, OTN = Overtime-Niederlage, SOS = Penalty-Siege, SON = Penalty-Niederlage, N = Niederlagen

Teilnahme an der Gruppe A; Teilnahme an der Gruppe B

Zweite Saisonphase

Bearbeiten

Gruppe A

Bearbeiten
Klub Sp S OTS SOS OTN SON N Tore Punkte
1. Belarus  HK Njoman Hrodna 52 38 2 1 2 3 6 200:091 125
2. Belarus  HK Junost Minsk 52 34 3 3 2 1 9 197:106 117
3. Belarus  HK Homel 52 27 1 5 0 2 17 180:111 95
4. Belarus  Metallurg Schlobin 52 24 3 2 3 5 15 166:112 90
5. Belarus  Chimik-SKA Nawapolazk 52 22 1 0 1 1 27 140:168 70

Gruppe B

Bearbeiten
Klub Sp S OTS SOS OTN SON N Tore Punkte
6. Belarus  HK Schachzjor Salihorsk 52 30 2 0 2 0 18 137:097 96
7. Belarus  HK Lida 52 18 0 2 3 1 28 153:191 62
8. Belarus  HK Brest 52 16 4 2 0 0 30 117:165 60
9. Belarus  HK Wizebsk 52 9 3 1 1 2 36 105:197 38
10. Belarus  HK Mahiljou 52 7 0 0 5 1 39 075:232 27

Beste Scorer

Bearbeiten
Spieler Klub Sp T A Pkt SM
Oleh Schafarenko Junost Minsk 50 17 48 65 46
Jewgeni Solomonow HK Homel 52 31 20 51 45
Wiktor Andruschtschenko Njoman Hrodna 51 27 24 51 22
Edijs Brahmanis HK Homel 47 26 22 48 37
Oleh Tymtschenko Junost Minsk 46 25 23 48 34
Aljaksandr Schydkich HK Homel 52 13 33 46 14
Pawel Raswadouski Junost Minsk 45 21 23 44 18
Maksim Slysch Junost Minsk 48 10 34 44 30
Denis Kirpitschenok HK Lida 48 22 20 42 40
Artjom Semljankin Chimik-SKA Nawapolazk 52 17 22 39 33

Playoffs

Bearbeiten

Turnierplan

Bearbeiten
Viertelfinale Halbfinale Finale
                         
1 HK Njoman Hrodna 3        
8 HK Brest 1  
1 HK Njoman Hrodna 4
  4 Metallurg Schlobin 0  
4 Metallurg Schlobin 3
5 Chimik-SKA Nawapolazk 0  
1 HK Njoman Hrodna 4
  2 HK Junost Minsk 2
2 HK Junost Minsk 3    
7 HK Lida 0  
2 HK Junost Minsk 4
  3 HK Homel 2  
3 HK Homel 3
6 HK Schachzjor Salihorsk 1  

Beste Scorer

Bearbeiten
Spieler Klub Sp T A Pkt SM +/–
Oleh Schafarenko Junost Minsk 15 2 17 19 18 +3
Pawel Raswadouski Junost Minsk 11 8 10 18 6 +4
Pawel Bojartschuk Njoman Hrodna 14 6 12 18 0 +8
Oleh Tymtschenko Junost Minsk 15 9 7 16 20 +4
Wjatschaslau Lisitschkin Njoman Hrodna 14 4 11 15 10 +11
Jaroslav Kristek Njoman Hrodna 14 7 6 13 10 +8
Jewgeni Solomonow HK Homel 10 7 5 12 16 +2
Maksim Slysch Junost Minsk 15 6 6 12 6 +5
Wiktor Andruschtschenko Njoman Hrodna 14 3 8 11 26 +6
Sergei Scheleg Junost Minsk 14 4 6 10 2 +4

Belarussischer Meister

Bearbeiten
Belarussischer Meister
Belarus 
HK Njoman Hrodna
Torhüter: Igor Brikun, Maksim Samankou

Abwehr: Aljaksej Badun, Sjarhej Bogoleischa, Sjarhej Kolassau, Sjarhej Kopylez, Andrej Korschunau, Jauhen Korytso, Jauhen Lissawez, Jaroslau Maslennikau

Angriff: Wiktor Andruschtschenko, Pawel Bojartschuk, Aljaksandr Kowschik, Jaroslav Kristek, Wjatschaslau Lisitschkin, Stanislau Lapatschuk, Sjarhej Maljauka, Aljaksandr Maljauka, Uladsimir Michaljou, Iwan Mjadel, Dmitri Panzyrew, Jegor Stepanau, Aljaksandr Ussenka, Aljaksej Sawinousky

Trainerstab: Dsmitryj Krautschanka, Eduard Waliullin, Oleg Strjukow

Bearbeiten