Hauptmenü öffnen

Exile (japanische Band)

japanische Boygroup

Exile (Eigenschreibweise: EXILE) ist eine 19-köpfige japanische Pop- und Tanzgruppe. Gruppenmitglied Hiro ist der Bandleader, der als Teil der Gruppe Zoo, bei der Plattenfirma For Life Music, debütierte. Allerdings wurden die Veröffentlichungen über Rhythm Zone, ein Sub-Label von Avex, veröffentlicht. Hiro und der Präsident von Avex, Max Matsuura, waren auf derselben Schule.

Exile
MTV VMAJ 2014 Exile (cropped).jpg
Allgemeine Informationen
Genre(s) Pop, RnB, Dance, House
Gründung 1999 als J Soul Brothers, 2001 als Exile
Website exile.jp
Aktuelle Besetzung
Gesang
Exile Atsushi
Gesang
Exile Takahiro (seit 2006)
Gesang, Tanz
Exile Shokichi (seit 2009)
Gesang, Tanz
Exile Nesmith (seit 2009)
Tanz
Exile Akira (seit 2006)
Tanz
Kenchi Tachibana (seit 2009)
Tanz
Keiji Kuroki (seit 2009)
Tanz
Exile Tetsuya (seit 2009)
Tanz
Exile Naoto (seit 2009)
Tanz
Naoki Kobayashi (seit 2009)
Tanz
Takanori Iwata (seit 2014)
Tanz
Alan Shirahama (seit 2014)
Tanz
Mandy Sekiguchi (seit 2014)
Tanz
Sekai(seit 2014)
Tanz
Taiki Sato (seit 2014)
Ehemalige Mitglieder
Gesang
Shun (bis 2006)
Tanz
Exile Hiro (bis 2015)
Tanz
Toshio Matsumoto (bis 2016)
Tanz
Exile Üsa (bis 2016)
Tanz
Exile Makidai (bis 2016)

Insgesamt hat die Band mehr als 20 Millionen Einheiten, alleine in Japan, verkaufen können.

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Der aktuelle Bandleader, Hiro, war eigentlich Gruppenmitglied der Band Zoo, die sich allerdings 1995 auflöste. Im Jahre 1999 gründete er eine neue Musikgruppe, die sich J Soul Brothers nannte und später 2001 den Namen in Exile änderte. (Allerdings startete Hiro im Jahre 2007 ein neues Band-Projekt, welche er J Soul Brothers nannte.)

Atsushi und Shun wurden die Frontmänner der Gruppe und begleiten sie mit ihrem Gesang. Atsushi ist ein Fan der amerikanischen R&B-Gruppe Boyz II Men. Im November 2003, nahm die Band eine Neuaufnahme von Zoos Hit-Single Choo Choo Train auf und bekamen eine starke Werbung für ihr drittes Studioalbum Exile Entertainment. Das Album verkaufte sich mehr als eine Million Mal in Japan. Außerdem waren sie, 2003, auch Teil der Kōhaku Uta Gassen und traten zu Choo Choo Train auf. Anfangs war Exiles Musik noch deutlich von der R&B-Musikrichtung beeinflusst, später ging die Band immer weiter in das orientalische Pop-Genre. Ihre erste Nummer 1 in den Oricon-Single-Charts konnten sie mit der Single Real World erreichen, außerdem veröffentlichten sie eine Kollaboration, welche sich Scream nannte, mit der japanischen Rockgruppe Glay. Die Single konnte sich mehr als 500.000-mal verkaufen und landete auf Platz 1 der Oricon-Charts.[1]

Gruppenmitglied Shun verließ die Gruppe im März 2006, da er sich auf seine Solo-Karriere konzentrieren wollte. Anschließend war ein neuer Sänger als Gruppenmitglied gesucht und so kam, im September 2006, Takahiro in die Gruppe. Obwohl er schon seit der High-School Friseur werden wollte, entschied er sich doch für die Band.[2]

Im Jahre 2007 veröffentlichten Exile ihr Studioalbum Exile Love und setzten einen weiteren Meilenstein, da das Album mit fast 1,5 Millionen verkauften Einheiten das meistverkaufte Album, in Japan, 2008 war. Die Kompilation Exile Ballad Best verkaufte sich in der ersten Woche fast eine Million Mal und sicherte sich somit den ersten Platz der Oricon-Album-Charts. Das Lied Ti Amo, welches auf Exile Ballad Best vertreten war wurde von der Recording Industry Association of Japan (RIAJ) mit Million ausgezeichnet, da das Lied eine Million Mal legal runtergeladen wurde.[3] Außerdem gewannen sie den Grand Prix Award, bei den 50. Japan Record Awards, für das Lied Ti Amo.

Am 17. Februar 2009 veröffentlichten Exile ihre erste Download-Single, welche The Next Door hieß und als Titellied für die japanische Version von Street Fighter IV verwendet wurde. Parallel gab es auch eine englische Version, The Next Door: Indestructible, welche für die internationale Version des Spiels verwendet wurde. Später wurde auch eine Kollaboration mit dem Rapper Flo Rida, zu The Next Door: Indestructible, veröffentlicht.

Exile und J Soul Brothers gaben am 1. März 2009 bekannt, dass sie sich vereinen, um eine 14-köpfige Gruppe zu werden. Das erste Studioalbum, als 14-köpfige Band, wurde am 2. Dezember 2009 veröffentlicht, hieß Aisubeki Mirai e (jap. 愛すべき未来へ) und konnte an den vorherigen Erfolg anknüpfen. Außerdem gewannen sie für das Lied Someday einen Grand Prix Award, bei den 51. Japan Record Awards.

2011 und 2012 waren Exile für die EMAs, in der Kategorie Best Asian Act, nominiert.[4]

DiskografieBearbeiten

AlbenBearbeiten

Veröffentlichung Titel Chart-Position*[5] Verkäufe*[6] Anmerkungen und Zertifikationen
06. Februar 2002 Our Style 5
(51 Wo.)
291.000 1. Studioalbum / RIAJ: Platin
13. Februar 2003 Styles of Beyond 1
(80 Wo.)
430.000 2. Studioalbum / RIAJ: Platin
10. September 2003 The Other Side of Ex Vol. 1 5
(13 Wo.)
1. Remix-Album
03. Dezember 2003 Exile Entertainment 1
(58 Wo.)
1.176.000 3. Studioalbum / RIAJ: Million
01. Januar 2005 Perfect Best 1
(193 Wo.)
1.625.000 1. Kompilation / RIAJ: Million
29. März 2006 Asia 1
(47 Wo.)
520.000 4. Studioalbum / RIAJ: 2× Platin
07. März 2007 Exile Evolution 1
(97 Wo.)
762.000 5. Studioalbum / RIAJ: 3× Platin
12. Dezember 2007 Exile Love 1
(62 Wo.)
1.480.000 6. Studioalbum / RIAJ: Million
26. März 2008 Exile Catchy Best 1
(97 Wo.)
1.288.000 2. Kompilation / RIAJ: Million
23. Juli 2008 Exile Entertainment Best 1
(49 Wo.)
639.000 3. Kompilation / RIAJ: 3× Platin
03. Dezember 2008 Exile Ballad Best 1
(153 Wo.)
1.853.000 4. Kompilation / RIAJ: 2× Million
02. Dezember 2009 Ai Subeki Mirai e
愛すべき未来へ
1
(67 Wo.)
1.299.000 7. Studioalbum / RIAJ: Million
09. März 2011 Negai no Tō
願いの塔
1
(60 Wo.)
760.000 8. Studioalbum / RIAJ: Million
01. Januar 2012 Exile Japan / Solo 1
(47 Wo.)
767.000 9. Studioalbum / RIAJ: 3× Platin
05. Dezember 2012 Exile Best Hits: Love Side / Soul Side 1
(83 Wo.)
728.000 5. Kompilation
25. März 2015 19: Road to Amazing World 1
(43 Wo.)
284.000 10. Studioalbum
25. Juli 2018 Star of Wish 1
(24 Wo.)
185.000 11. Studioalbum
"—" bedeutet kein Chart-Einstieg, keine Informationen oder keine Veröffentlichung.
*Charts und Verkäufe nur in Japan.

SinglesBearbeiten

Veröffentlichung Titel Chart-Position[7] Verkäufe[6] Anmerkung
27. September 2001 Your Eyes Only: Aimai na Boku no Katachi
Your eyes only ~曖昧なぼくの輪郭~
4
(17 Wo.)
250.000 1. Single
12. Dezember 2001 Style 11
(10 Wo.)
113.000 2. Single
20. Februar 2002 Fly Away 18
(3 Wo.)
32.000 3. Single
17. April 2002 Song for You 6
(7 Wo.)
92.000 4. Single
07. August 2002 Cross: Never Say Die 13
(5 Wo.)
38.000 5. Single
13. November 2002 Ex-Style: Kiss You 6
(12 Wo.)
93.000 6. Single
05. Februar 2003 We Will: Ano Basho de
We Will ~あの場所で~
6
(6 Wo.)
33.000 7. Single
28. Mai 2003 Breezin': Together 2
(31 Wo.)
367.000 8. Single
09. Juli 2003 Let Me Luv U Down 3
(8 Wo.)
65.000 9. Single mit Zeebra und Machho
06. November 2003 Choo Choo Train 2
(23 Wo.)
287.000 10. Single
12. November 2003 Eternal… 7
(5 Wo.)
47.000 11. Single
19. November 2003 Kizuna 5
(4 Wo.)
40.000 12. Single
27. November 2003 O'ver 7
(4 Wo.)
34.000 13. Single
12. Mai 2004 Carry On / Unmei no Hito
Carry On / 運命のヒト
2
(22 Wo.)
233.000 14. Single
30. Juni 2004 Real World 1
(10 Wo.)
126.000 15. Single
18. August 2004 Heart of Gold 4
(8 Wo.)
94.000 16. Single
01. Dezember 2004 Hero 2
(10 Wo.)
182.000 17. Single
24. August 2005 Exit 2
(22 Wo.)
203.000 18. Single
14. Dezember 2005 Tada… Aitakute
ただ…逢いたくて
1
(18 Wo.)
562.000 19. Single
01. März 2006 Yes! 1
(7 Wo.)
93.000 20. Single
06. Dezember 2006 Everything 2
(13 Wo.)
153.000 21. Single
17. Januar 2007 Lovers Again 2
(33 Wo.)
257.000 22. Single
14. Februar 2007 Michi
1
(5 Wo.)
112.000 23. Single
16. Mai 2007 Summer Time Love 3
(17 Wo.)
133.000 24. Single
29. August 2007 Toki no Kakera / 24 Karats: Type Ex
時の描片 ~トキノカケラ~ / 24karats -type EX-
2
(15 Wo.)
142.000 25. Single
21. November 2007 I Believe 3
(11 Wo.)
142.000 26. Single
27. Februar 2008 Pure / You're My Sunshine 2
(10 Wo.)
161.000 27. Single
24. September 2008 The Birthday: Ti Amo 1
(28 Wo.)
320.000 28. Single
26. November 2008 Last Christmas 1
(6 Wo.)
227.000 29. Single
17. Februar 2009 The Next Door 1. Download-Single
15. April 2009 The Monster: Someday 1
(32 Wo.)
272.000 30. Single
22. Juli 2009 The Hurricane: Fireworks 1
(18 Wo.)
279.000 31. Single
11. November 2009 The Generation: Futatsu no Kuchibiru
The Generation ~ふたつの唇~
2
(17 Wo.)
288.000 32. Single
09. Juni 2010 Fantasy 1
(34 Wo.)
473.000 33. Single
16. Juni 2010 One Wish 2. Download-Single
15. September 2010 Motto Tsuyoku
もっと強く
1
(19 Wo.)
231.000 34. Single
06. Oktober 2010 I Wish for You 2
(27 Wo.)
277.000 35. Single
09. Februar 2011 Each Other’s Way: Tabi no Tochuu
Each Other’s Way ~旅の途中~
1
(9 Wo.)
119.000 36. Single
14. September 2011 Rising Sun / Itsuka Kitto…
Rising Sun / いつかきっと...
1
(29 Wo.)
318.000 37. Single als Exile / Exile Atsushi
16. November 2011 Beautiful Life 3. Download-Single
23. November 2011 Anata e / Ooo Baby
あなたへ / Ooo Baby
2
(11 Wo.)
152.000 38. Single als Exile / Exile Atsushi
20. Juni 2012 All Night Long 1
(14 Wo.)
242.000 39. Single
25. Juli 2012 Bow & Arrows 2
(11 Wo.)
117.000 40. Single
03. April 2013
+ 23. Oktober 2013
Exile Pride: Konna Sekai wo Aisuru Tame
EXILE PRIDE ~こんな世界を愛するため~
1
(35 Wo.)
1.018.000 41. Single
19. Juni 2013 Flower Song 2
(9 Wo.)
126.000 42. Single
25. September 2013 No Limit 2
(10 Wo.)
95.000 43. Single
23. Juli 2014 New Horizon 1
(14 Wo.)
174.000 44. Single
04. März 2015 Jōnetsu no Hana
情熱の花
2
(7 Wo.)
74.000 45. Single
19. August 2015 24Karats Gold Soul 3
(22 Wo.)
103.000 46. Single
09. Dezember 2015 Ki-Mi-Ni-Mu-Chu 2
(15 Wo.)
124.000 47. Single
17. August 2016 Joy-ride: Kanki no Drive
Joy-ride ~歓喜のドライブ~
2
(… Wo.)
48. Single
"—" bedeutet kein Chart-Einstieg, keine Informationen oder keine Veröffentlichung.
*Charts und Verkäufe nur in Japan.

KollaborationenBearbeiten

Veröffentlichung Titel Chart-Position[6] Verkäufe[6] Anmerkung
20. Juli 2005 Scream 1 538.000 1. Kollaboration mit Glay
22. November 2006 Won't Be Long 2 224.000 2. Kollaboration mit Kumi Kōda
05. September 2012 24 Karats Tribe of Gold 2 204.000 3. Kollaboration als Exile Tribe
"—" bedeutet kein Chart-Einstieg, keine Informationen oder keine Veröffentlichung.
*Charts und Verkäufe nur in Japan.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Oricon Style EXILE,2作目のシングルチャート首位狙うダントツスタート! In Oricon (japanisch), abgerufen am 8. Dezember 2012
  2. asahi.com EXILE新ボーカル母校で卒業式ライブ In asahi.com (japanisch), abgerufen am 8. Dezember 2012
  3. RIAJ 「着うたフル(R)」 In Recording Industry Association of Japan (japanisch), abgerufen am 8. Dezember 2012
  4. Kanki EXILE nominated for 2012 MTV Europe Music Awards In TokyoHive (englisch), abgerufen am 8. Dezember 2012
  5. Oricon-Style CD Ranking Albums – EXILE In Oricon (japanisch), abgerufen am 8. Dezember 2012
  6. a b c d Generasia EXILE In Generasia (englisch), abgerufen am 8. Dezember 2012
  7. Oricon CD Ranking Singles – EXILE In Oricon (japanisch), abgerufen am 9. Dezember 2012