Hauptmenü öffnen

Evelina Settlin

schwedische Skilangläuferin
Evelina Settlin Skilanglauf
Settlin 2019 in Dresden

Settlin 2019 in Dresden

Nation SchwedenSchweden Schweden
Geburtstag 5. Juni 1992 (27 Jahre)
Karriere
Verein Hudiksvalls If
Status aktiv
Medaillenspiegel
JWM-Medaillen 0 × Gold 2 × Silber 0 × Bronze
FIS Nordische Junioren-Ski-WM
0Silber0 2012 Erzurum Sprint
0Silber0 2012 Erzurum Staffel
Platzierungen im Skilanglauf-Weltcup
 Debüt im Weltcup 7. März 2012
 Gesamtweltcup 24. (2018/19)
 Sprintweltcup 22. (2018/19)
 Distanzweltcup 22. (2018/19)
 Tour de Ski 25. (2016/17)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Staffel 0 1 0
 Teamsprint 0 0 1
letzte Änderung: 27. März 2019

Evelina Settlin (* 5. Juni 1992) ist eine schwedische Skilangläuferin.

WerdegangBearbeiten

Settlin nahm bis 2012 an Juniorenrennen teil. Seit 2012 tritt sie vorwiegend beim Skilanglauf-Scandinavian-Cup an. Dabei kam sie bisher viermal auf den dritten Platz und errang in der Saison 2014/15 den neunten Platz in der Gesamtwertung (Stand: Saisonende 2018/19). Bei den Juniorenweltmeisterschaften 2012 in Erzurum gewann sie Silber im Sprint und mit der Staffel. Ihr erstes Weltcuprennen lief sie im März 2012 in Drammen, welches sie mit dem 47. Platz im Sprint beendete. Ihre ersten Weltcuppunkte holte sie bei der Tour de Ski 2013/14, die sie mit dem 38. Platz in der Gesamtwertung abschloss. Zu Beginn der Saison 2015/16 erreichte sie bei der Nordic Opening in Ruka, die sie vorzeitig beendete, mit dem neunten Platz im Sprint ihre bisher beste Einzelplatzierung im Weltcup. Im weiteren Saisonverlauf kam sie siebenmal in die Punkteränge. Bei der Tour de Ski 2016 errang sie den 33. Platz und belegte zum Saisonende den 50. Platz im Gesamtweltcup. Bei der Tour de Ski 2016/17 belegte sie den 25. Platz. In der Saison 2017/18 lief sie beim Ruka Triple auf den 23. Platz und bei der Tour de Ski 2017/18 auf den 28. Rang.

In der folgenden Saison belegte Settlin den 17. Platz beim Lillehammer Triple und den 19. Rang beim Weltcupfinale in Québec. Zudem erreichte sie in Lahti mit dem dritten Platz zusammen mit Hanna Falk und in Ulricehamn mit dem zweiten Rang mit der Staffel ihre ersten Podestplatzierungen im Weltcup. Bei den nordischen Skiweltmeisterschaften 2019 in Seefeld in Tirol kam sie auf den 13. Platz im Skiathlon. Die Saison beendete sie auf dem 24. Platz im Gesamtweltcup und jeweils auf dem 22. Rang im Distanzweltcup und Sprintweltcup.

Platzierungen im WeltcupBearbeiten

Weltcup-StatistikBearbeiten

Die Tabelle zeigt die erreichten Platzierungen im Einzelnen.

  • Platz 1.–3.: Anzahl der Podiumsplatzierungen
  • Top 10: Anzahl der Platzierungen unter den ersten zehn
  • Punkteränge: Anzahl der Platzierungen innerhalb der Punkteränge
  • Starts: Anzahl gelaufener Rennen in der jeweiligen Disziplin
  • Hinweis: Bei den Distanzrennen erfolgt die Einordnung gemäß FIS.
Platzierung Distanzrennena Skiathlon
Verfolgung
Sprint Etappen-
rennenb
Gesamt Team
≤ 5 km ≤ 10 km ≤ 15 km ≤ 30 km > 30 km Sprint Staffel
1. Platz  
2. Platz   1
3. Platz   1
Top 10 1 3 4 1 3
Punkteränge 4 13 2 1 3 18 5 46 1 3
Starts 7 21 5 2 13 24 7 79 1 3
Stand: Saisonende 2018/19
a inkl. Individualstarts und Massenstarts gemäß FIS-Einordnung
b Gesamtes Rennen, nicht Einzeletappen, z. B. Tour de Ski, Nordic Opening, Saison-Finale

Weltcup-GesamtplatzierungenBearbeiten

Saison Gesamt Distanz Sprint
Punkte Platz Punkte Platz Punkte Platz
2013/14 28 90. - - 28 59.
2014/15 7 110. - - 7 69.
2015/16 67 50. 31 44. 36 42.
2016/17 102 50. 63 38. 15 60.
2017/18 124 49. 30 58. 66 32.
2018/19 332 24. 147 22. 133 22.

WeblinksBearbeiten