European Open 1989 (Tennis)

Tennisturnier der WTA Tour

Die European Open 1989 waren ein Tennisturnier der Damen in Genf. Das Sandplatzturnier war Teil der WTA Tour 1989 und fand vom 22. bis 28. Mai 1989 statt.

European Open 1989
Datum 22.5.1989 – 28.5.1989
Auflage 3
Navigation 1988 ◄ 1989 ► 1990
WTA Tour
Austragungsort Genf
Schweiz Schweiz
Turniernummer 501
Kategorie WTA Tier V
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung 32E/32Q/16D
Preisgeld 100'000 US$
Vorjahressieger (Einzel) Osterreich Barbara Paulus
Vorjahressieger (Doppel) Schweiz Christiane Jolissaint
Sudafrika 1961 Dianne Van Rensburg
Sieger (Einzel) Bulgarien 1971 Manuela Maleewa
Sieger (Doppel) Vereinigte Staaten Katrina Adams
Vereinigte Staaten Lori McNeil
Stand: 17. August 2017

EinzelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Spielerin Erreichte Runde

01. Vereinigte Staaten  Chris Evert Achtelfinal
02. Sowjetunion  Natallja Swerawa 1. Runde
03. Bulgarien 1971  Manuela Maleewa Sieg
04. Spanien  Conchita Martínez Final
Nr. Spielerin Erreichte Runde
05. Deutschland Bundesrepublik  Claudia Kohde-Kilsch 1. Runde

06. Vereinigte Staaten  Lori McNeil 1. Runde

07. Italien  Sandra Cecchini 1. Runde

08. Schweden  Catarina Lindqvist Achtelfinal

Zeichenerklärung

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Achtelfinal   Viertelfinal   Halbfinal   Final
1  Vereinigte Staaten  C. Evert 6 7                        
Q  Deutschland Bundesrepublik  S. Hack 3 6   1  Vereinigte Staaten  C. Evert 4 1
 Sudafrika 1961  D. Van Rensburg 2 1    Osterreich  B. Paulus 6 6  
 Osterreich  B. Paulus 6 6      Osterreich  B. Paulus 6 5 6
 Kanada  R. Simpson 1 2    Sowjetunion  L. Sawtschenko 1 7 4  
 Sowjetunion  L. Sawtschenko 6 6    Sowjetunion  L. Sawtschenko 7 0 6  
 Schweden  M. Strandlund 0 6 1   8  Schweden  C. Lindqvist 5 6 2  
8  Schweden  C. Lindqvist 6 4 6      Osterreich  B. Paulus 6 5 2
4  Spanien  C. Martínez 6 6   4  Spanien  C. Martínez 4 7 6  
 Schweiz  C. Caverzasio 2 1   4  Spanien  C. Martínez 6 6  
 Vereinigte Staaten  K. Adams 0 0    Peru  L. Gildemeister 0 3  
 Peru  L. Gildemeister 6 6     4  Spanien  C. Martínez w. o.
 Neuseeland  B. Cordwell 6 6    Neuseeland  B. Cordwell  
 Australien  J. Byrne 1 3    Neuseeland  B. Cordwell 6 2 7  
 Vereinigte Staaten  C. Benjamin 6 6    Vereinigte Staaten  C. Benjamin 2 6 6  
5  Deutschland Bundesrepublik  C. Kohde-Kilsch 2 2     4  Spanien  C. Martínez 4 0
6  Vereinigte Staaten  L. McNeil 4 6 3   3  Bulgarien 1971  M. Maleewa 6 6
 Schweiz  C. Cohen 6 2 6    Schweiz  C. Cohen 4 5  
Q  Schweiz  E. Zardo 3 6 3    Vereinigte Staaten  E. Burgin 6 7  
 Vereinigte Staaten  E. Burgin 6 2 6      Vereinigte Staaten  E. Burgin 4 1
 Vereinigte Staaten  B. Bowes 6 1 6   3  Bulgarien 1971  M. Maleewa 6 6  
 Griechenland  A. Kanellopoulou 2 6 4    Vereinigte Staaten  B. Bowes 1 0  
 Sowjetunion  L. Mes’chi 5 0   3  Bulgarien 1971  M. Maleewa 6 6  
3  Bulgarien 1971  M. Maleewa 7 6     3  Bulgarien 1971  M. Maleewa 6 7
7  Italien  S. Cecchini 2 6 5    Italien  L. Garrone 3 5  
 Luxemburg  K. Kschwendt 6 3 7    Luxemburg  K. Kschwendt 5 4  
 Italien  L. Golarsa 0 5    Italien  L. Lapi 7 6  
 Italien  L. Lapi 6 7      Italien  L. Lapi 6 2
Q  Frankreich  S. Amiach 3 1    Italien  L. Garrone 7 6  
 Italien  L. Garrone 6 6    Italien  L. Garrone 6 6  
Q  Vereinigte Staaten  S. Stafford 6 7   Q  Vereinigte Staaten  S. Stafford 0 3  
2  Sowjetunion  N. Swerawa 3 6    

DoppelBearbeiten

SetzlisteBearbeiten

Nr. Paarung Erreichte Runde

01. Sowjetunion  Laryssa Sawtschenko
Sowjetunion  Natallja Swerawa
Final
02. Vereinigte Staaten  Katrina Adams
Vereinigte Staaten  Lori McNeil
Sieg
03. Vereinigte Staaten  Elise Burgin
Vereinigte Staaten  Betsy Nagelsen
Halbfinal
04. Neuseeland  Belinda Cordwell
Sudafrika 1961  Dianne Van Rensburg
Viertelfinal

Zeichenerklärung

ErgebnisseBearbeiten

Erste Runde   Viertelfinal   Halbfinal   Final
1  Sowjetunion  L. Sawtschenko
 Sowjetunion  N. Swerawa
6 6        
 Luxemburg  K. Kschwendt
 Osterreich  P. Ritter
2 1     1  Sowjetunion  L. Sawtschenko
 Sowjetunion  N. Swerawa
6 6  
 Italien  L. Garrone
 Italien  L. Golarsa
6 6    Italien  L. Garrone
 Italien  L. Golarsa
2 2  
 Vereinigte Staaten  L. Allen
 Vereinigte Staaten  B. Bowes
1 4       1  Sowjetunion  L. Sawtschenko
 Sowjetunion  N. Swerawa
6 6  
4  Neuseeland  B. Cordwell
 Sudafrika 1961  D. Van Rensburg
6 6      Italien  S. Cecchini
 Peru  L. Gildemeister
4 1  
 Schweiz  M. De Lenart
 Schweiz  N. Welte
2 1     4  Neuseeland  B. Cordwell
 Sudafrika 1961  D. Van Rensburg
 
 Deutschland Bundesrepublik  C. Kohde-Kilsch
 Deutschland Bundesrepublik  C. Porwik
1 2 r    Italien  S. Cecchini
 Peru  L. Gildemeister
w. o.  
 Italien  S. Cecchini
 Peru  L. Gildemeister
6 4       1  Sowjetunion  L. Sawtschenko
 Sowjetunion  N. Swerawa
6 3 4
 Kanada  R. Simpson
 Vereinigte Staaten  R. Winebarger
6 4     2  Vereinigte Staaten  K. Adams
 Vereinigte Staaten  L. McNeil
2 6 6
 Vereinigte Staaten  J. Smoller
 Schweden  M. Strandlund
7 6      Vereinigte Staaten  J. Smoller
 Schweden  M. Strandlund
5 6 2    
 Spanien  R. Bielsa
 Spanien  J. Souto
1 2   3  Vereinigte Staaten  E. Burgin
 Vereinigte Staaten  B. Nagelsen
7 4 6  
3  Vereinigte Staaten  E. Burgin
 Vereinigte Staaten  B. Nagelsen
6 6       3  Vereinigte Staaten  E. Burgin
 Vereinigte Staaten  B. Nagelsen
2 6 3
 Vereinigte Staaten  C. Benjamin
 Deutschland Bundesrepublik  C. Schneider
1 3     2  Vereinigte Staaten  K. Adams
 Vereinigte Staaten  L. McNeil
6 4 6  
 Schweden  C. Lindqvist
 Vereinigte Staaten  M. McGrath
6 6      Schweden  C. Lindqvist
 Vereinigte Staaten  M. McGrath
3 5  
 Australien  J. Byrne
 Vereinigte Staaten  K. Rinaldi
6 3 1r   2  Vereinigte Staaten  K. Adams
 Vereinigte Staaten  L. McNeil
6 7  
2  Vereinigte Staaten  K. Adams
 Vereinigte Staaten  L. McNeil
2 6 5    

WeblinksBearbeiten