Europaspiele 2015/Tischtennis

Bei den Europaspielen 2015 in Baku, Aserbaidschan wurden vom 13. bis 19. Juni 2015 vier Wettbewerbe im Tischtennis ausgetragen, jeweils ein Teamwettbewerb (mit 16 Mannschaften) und ein Einzelwettbewerb für Männer und Frauen. Die Sieger der Einzelwettbewerbe qualifizierten sich direkt für die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro.[1]

Den Mannschaftswettbewerb der Herren gewann Portugal vor Frankreich, Österreich und Deutschland, den der Frauen gewann Deutschland vor den Niederlanden, Tschechien und der Ukraine.

Im Einzel siegte Dimitrij Ovtcharov vor Uladsimir Samsonau und Kou Lei bei den Herren und Li Jiao vor Li Jie und Melek Hu bei den Damen.

MannschaftBearbeiten

Die erste Runde der Mannschaftswettbewerbe fand am 13. Juni statt, das Viertel- und Halbfinale am 14. Juni, das Spiel um Platz 3 sowie das Finale am 15. Juni.

Gespielt wurde nach dem olympischen System: Jedes Team bestand aus drei Spielern, die in einem Doppel und bis zu vier Einzeln (mit jeweils 3 Gewinnsätzen) so lange spielten, bis eine Mannschaft 3 Punkte gewonnen hatte. Jeder Spieler durfte dabei maximal zweimal pro Spiel zum Einsatz kommen, also entweder in zwei Einzeln oder in einem Einzel und einem Doppel. Eine Gruppenphase gab es nicht, gespielt wurde von Beginn an im K.O.-System.

Ersatzspieler waren laut Reglement nicht erlaubt, was der deutschen Herrenmannschaft zum Verhängnis wurde: Nach der ersten Runde musste Timo Boll das Turnier krankheitsbedingt abbrechen, sodass der Gegner in jedem weiteren Spiel von vornherein zwei Punkte sicher hatte und Bolls Teamkollegen Dimitrij Ovtcharov und Patrick Baum jedes einzelne Spiel gewinnen mussten. Gegen Schweden gelang dies noch, im Halbfinale gegen Frankreich ging jedoch ein Spiel und damit das gesamte Match verloren.[2]

MännerBearbeiten

Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
             
 Deutschland  Deutschland 3
 
 Spanien  Spanien 0  
 Deutschland  Deutschland 3
 
   Schweden  Schweden 2  
 Ukraine  Ukraine 0
 
 Schweden  Schweden 3  
 Deutschland  Deutschland 2
 
   Frankreich  Frankreich 3  
 Weissrussland  Weißrussland 3
 
 Tschechien  Tschechien 2  
 Weissrussland  Weißrussland 0
 
   Frankreich  Frankreich 3  
 Griechenland  Griechenland 1
 
 Frankreich  Frankreich 3  
 Frankreich  Frankreich 1
 
   Portugal  Portugal 3
 Osterreich  Österreich 3
 
 Kroatien  Kroatien 0  
 Osterreich  Österreich 3
 
   Russland  Russland 0  
 Ungarn  Ungarn 0
 
 Russland  Russland 3  
 Osterreich  Österreich 1
 
   Portugal  Portugal 3   Spiel um Platz 3
 Polen  Polen 3
   
 Aserbaidschan  Aserbaidschan 0  
 Polen  Polen 0  Deutschland  Deutschland 0
 
   Portugal  Portugal 3    Osterreich  Österreich 3
 Rumänien  Rumänien 1
 Portugal  Portugal 3  

FrauenBearbeiten

Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale
                           
             
 Deutschland  Deutschland 3
 
 Ungarn  Ungarn 0  
 Deutschland  Deutschland 3
 
   Russland  Russland 0  
 Portugal  Portugal 1
 
 Russland  Russland 3  
 Deutschland  Deutschland 3
 
   Tschechien  Tschechien 0  
 Frankreich  Frankreich 3
 
 Aserbaidschan  Aserbaidschan 0  
 Frankreich  Frankreich 1
 
   Tschechien  Tschechien 3  
 Tschechien  Tschechien 3
 
 Osterreich  Österreich 1  
 Deutschland  Deutschland 3
 
   Niederlande  Niederlande 2
 Ukraine  Ukraine 3
 
 Weissrussland  Weißrussland 1  
 Ukraine  Ukraine 3
 
   Schweden  Schweden 0  
 Schweden  Schweden 3
 
 Rumänien  Rumänien 1  
 Ukraine  Ukraine 2
 
   Niederlande  Niederlande 3   Spiel um Platz 3
 Polen  Polen 3
   
 Luxemburg  Luxemburg 1  
 Polen  Polen 2  Tschechien  Tschechien 3
 
   Niederlande  Niederlande 3    Ukraine  Ukraine 1
 Serbien  Serbien 0
 Niederlande  Niederlande 3  

EinzelBearbeiten

In den Einzelwettbewerben traten jeweils 47 Athleten an, wobei für jedes Land maximal zwei Spieler und zwei Spielerinnen startberechtigt waren. Auch hier gab es keine Gruppen-, sondern nur eine K.O.-Phase. So trafen die 31 Schlechtplatziertesten in der ersten Runde aufeinander und spielten in 15 Duellen die Teilnehmer für die nächste Runde aus (je ein Spieler war automatisch für die zweite Runde qualifiziert). In der zweiten Runde trafen die 16 Sieger aus der ersten Runde dann auf die topgesetzten 16 Spieler, und es ging im normalen K.O.-System weiter.

MännerBearbeiten

  Zweite Runde (17.06.) Achtelfinale (18.06.) Viertelfinale (18.06.) Halbfinale (19.06.) Finale (19.06.)
                                               
Deutschland   Dimitrij Ovtcharov 4              
Tschechien   Dmitrij Prokopcov 0  
Deutschland   Dimitrij Ovtcharov 4
  Frankreich   Adrien Mattenet 0  
Frankreich   Adrien Mattenet 4
Polen   Wang Zeng Yi 3  
Deutschland   Dimitrij Ovtcharov 4
  Kroatien   Andrej Gaćina 0  
Rumänien   Adrian Crișan 2    
Griechenland   Kalinikos Kreanga 4  
Griechenland   Kalinikos Kreanga 3
  Kroatien   Andrej Gaćina 4  
Kroatien   Andrej Gaćina 4
Italien   Niagol Stoyanov 0  
Deutschland   Dimitrij Ovtcharov 4
  Vereinigtes Konigreich   Paul Drinkhall 2  
Osterreich   Robert Gardos 1
Slowenien   Bojan Tokič 4  
Slowenien   Bojan Tokič 2
  Vereinigtes Konigreich   Paul Drinkhall 4  
Vereinigtes Konigreich   Paul Drinkhall 4
Ungarn   Ádám Pattantyús 2  
Vereinigtes Konigreich   Paul Drinkhall 4
  Portugal   Marcos Freitas 1  
Russland   Alexander Schibajew 3    
Schweden   Pär Gerell 4  
Schweden   Pär Gerell 2
  Portugal   Marcos Freitas 4  
Portugal   Marcos Freitas 4
Slowakei   Ľubomír Pištej 0  
Deutschland   Dimitrij Ovtcharov 4
Weissrussland   Uladsimir Samsonau 3
Weissrussland   Uladsimir Samsonau 4
Italien   Mihai Bobocica 1  
Weissrussland   Uladsimir Samsonau 4
  Frankreich   Simon Gauzy 2  
Frankreich   Simon Gauzy 4
Ungarn   Dániel Kosiba 2  
Weissrussland   Uladsimir Samsonau 4
  Portugal   Tiago Apolónia 0   Spiel um Platz 3
Schweden   Kristian Karlsson 4    
Vereinigtes Konigreich   Paul Drinkhall 2
Belgien   Jean-Michel Saive 1  
Schweden   Kristian Karlsson 2 Ukraine   Kou Lei 4
  Portugal   Tiago Apolónia 4  
Portugal   Tiago Apolónia 4
Spanien   Marc Duran 2  
Weissrussland   Uladsimir Samsonau 4
  Ukraine   Kou Lei 1  
Griechenland   Panagiotis Gionis 2
Ukraine   Kou Lei 4  
Ukraine   Kou Lei 4
  Osterreich   Stefan Fegerl 1  
Osterreich   Stefan Fegerl 4
Polen   Daniel Górak 3  
Ukraine   Kou Lei 4
  Vereinigtes Konigreich   Liam Pitchford 1  
Vereinigtes Konigreich   Liam Pitchford 4    
Bosnien und Herzegowina   Admir Duranspahić 2  
Vereinigtes Konigreich   Liam Pitchford 4
  Slowakei   Wang Yang 2  
Deutschland   Timo Boll 01
Slowakei   Wang Yang 0  

1 wegen Krankheit nicht angetreten

FrauenBearbeiten

  Zweite Runde (17.06.) Achtelfinale (18.06.) Viertelfinale (18.06.) Halbfinale (19.06.) Finale (19.06.)
                                               
Deutschland   Han Ying 4              
Russland   Polina Michailowa 0  
Deutschland   Han Ying 4
  Osterreich   Sofia Polcanova 0  
Osterreich   Sofia Polcanova 4
Serbien   Gabriela Feher 0  
Deutschland   Han Ying 3
  Niederlande   Li Jie 4  
Frankreich   Li Xue 4    
Litauen   Rūta Paškauskienė 1  
Frankreich   Li Xue 2
  Niederlande   Li Jie 4  
Niederlande   Li Jie 4
Rumänien   Bernadette Szőcs 0  
Niederlande   Li Jie 4
  Slowakei   Eva Ódorová 0  
Portugal   Fu Yu 1
Slowakei   Eva Ódorová 4  
Slowakei   Eva Ódorová 4
  Tschechien   Renáta Štrbíková 2  
Spanien   Shen Yanfei 2
Tschechien   Renáta Štrbíková 4  
Slowakei   Eva Ódorová 4
  Ukraine   Marharyta Pessozka 1  
Ukraine   Marharyta Pessozka 4    
Kroatien   Tian Yuan 1  
Ukraine   Marharyta Pessozka 4
  Luxemburg   Ni Xialian 2  
Ungarn   Georgina Póta 0
Luxemburg   Ni Xialian 4  
Niederlande   Li Jie 0
Niederlande   Li Jiao 4
Rumänien   Elizabeta Samara 4
Schweden   Matilda Ekholm 2  
Rumänien   Elizabeta Samara 3
  Polen   Li Qian 4  
Polen   Li Qian 4
Kroatien   Lea Rakovac 0  
Polen   Li Qian 3
  Turkei   Melek Hu 4   Spiel um Platz 3
Ukraine   Tetjana Bilenko 4    
Slowakei   Eva Ódorová 1
Slowakei   Barbora Balážová 3  
Ukraine   Tetjana Bilenko 1 Turkei   Melek Hu 4
  Turkei   Melek Hu 4  
Turkei   Melek Hu 4
Frankreich   Carole Grundisch 1  
Turkei   Melek Hu 2
  Niederlande   Li Jiao 4  
Deutschland   Petrissa Solja 4
Serbien   Anamaria Erdelji 2  
Deutschland   Petrissa Solja 4
  Spanien   Galia Dvorak 0  
Tschechien   Iveta Vacenovská 3
Spanien   Galia Dvorak 4  
Deutschland   Petrissa Solja 2
  Niederlande   Li Jiao 4  
Niederlande   Li Jiao 4    
Russland   Jana Noskowa 3  
Niederlande   Li Jiao 4
  Osterreich   Liu Jia 0  
Osterreich   Liu Jia 4
Ungarn   Dóra Madarász 1  

MedaillenspiegelBearbeiten

 Rang  Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Deutschland  Deutschland 2 0 0 2
2 Niederlande  Niederlande 1 2 0 3
3 Portugal  Portugal 1 0 0 1
4 Frankreich  Frankreich 0 1 0 1
Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 0 1 0 1
5 Osterreich  Österreich 0 0 1 1
Tschechien  Tschechien 0 0 1 1
Turkei  Türkei 0 0 1 1
Ukraine  Ukraine 0 0 1 1
Gesamt 4 4 4 12

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. ttbl.de – Über Baku nach Rio Abgerufen am 15. Juni 2015.
  2. tischtennis.de – Alleine stark, aber nicht stark genug: Dezimierte DTTB-Herren spielen um Bronze Abgerufen am 9. April 2018.