Hauptmenü öffnen

Europameisterschaften im Vielseitigkeitsreiten 2011

Europameisterschaften der Vielseitigkeitsreiter in Luhmühlen

Die Europameisterschaften im Vielseitigkeitsreiten 2011 fanden vom 25. August bis 28. August 2011 im Salzhausener Ortsteil Luhmühlen statt.

Es handelte sich hierbei um die 30. Europameisterschaft im Vielseitigkeitsreiten.

Inhaltsverzeichnis

OrganisationBearbeiten

VorbereitungBearbeiten

Bei der FEI-Generalversammlung 2008 in Buenos Aires wurde beschlossen, die Europameisterschaften im Vielseitigkeitsreiten des Jahres 2011 an Deutschland zu vergeben. Luhmühlen, bereits Austragungsort der Europameisterschaft in den Jahren 1975, 1979, 1987 und 1999, hatte sich als Austragungsort beworben.[1]

Durchführung, Austragungsort, MedienBearbeiten

Die Europameisterschaften wurden am späten Nachmittag des 24. August 2011 (Mittwoch) eröffnet. Motto der Eröffnungszeremonie war “Ritte des Jahrhunderts”.[2] An diesem Tag erfolgte auch die erste Verfassungsprüfung für die teilnehmenden Pferde.

Die Veranstaltung ging am Sonntag, den 28. August 2011, nach 15:00 Uhr mit der Siegerehrung und Medaillenvergabe zu Ende.

Die Anlage der Luhmühlener Vielseitigkeit, auf der die Europameisterschaften 2011 durchgeführt werden, wurde in den Jahren 2010 und 2011 umfangreich umgebaut und zur internationalen Vier-Sterne-Vielseitigkeit im Juni 2011 wiedereröffnet.

Im deutschsprachigen Fernsehen führte an den letzten beiden Tagen des Turniers Übertragungen durch. Hierbei zeigte das ZDF am Samstag eine halbstündige Zusammenfassung des Turniertages, die ARD übertrug das Finale der Springprüfung am Sonntag im Umfang von etwa einer Stunde.[3][4] Eurosport zeigte das Turnier in einer einstündigen Zusammenfassung am 14. September. Daneben übertrug die FEI das Turnier am Turnier-Samstag und Sonntag kostenpflichtig.

Der Hauptsponsor der Europameisterschaften war HSBC. Schirmherrin der Veranstaltung war Bundesministerin Ursula von der Leyen.

WettbewerbeBearbeiten

AllgemeinesBearbeiten

Unverändert seit den ersten Europameisterschaften (mit Ausnahme der Europameisterschaften 1997) gibt es bei den Vielseitigkeits-Europameisterschaften zwei Wertungen – für Mannschafts- und Einzelwertung – die jeweils nach Abschluss der Teilprüfungen vergeben werden.

Seit 2005 wird die Europameisterschaft als Langprüfung nach neuem Format – Dressur, Gelände, Springen – auf CCI 3*-Niveau ausgetragen.[5][6]

Es traten elf Mannschaften sowie weitere Einzelreiter zum Wettbewerb an, das Teilnehmerfeld umfasste damit 70 Reiter.[7][8] Die teilnehmenden Nationen durften jeweils vier Mannschaftsreiter und zwei Einzelreiter mit jeweils einem Pferd zu den Europameisterschaften entsenden. Deutschland als gastgebende Nation durfte acht Einzelreiter neben den Teamreitern an den Start bringen.[6]

ZeitplanBearbeiten

Den Auftakt zum sportlichen Programm bildete die Dressurprüfung, die am Donnerstag und Freitag durchgeführt wurde. Vor den regulären Teilnehmern startete in der Dressur Anna Siemer (gebürtige Junkmann) mit Charlott als Testreiterin außerhalb der Wertung („Guinea Pig“).

Die zweite Teilprüfung ist die Geländestrecke, Kernstück der Vielseitigkeit. Diese wurde am Samstag durchgeführt. Am Folgetag stand die Springprüfung als letzte Teilprüfung an. Die Prüfungen dauerten jeweils vom Vormittag bis zum Nachmittag.[9]

ErgebnisseBearbeiten

 
Erfolgreichstes Paar der Dressurprüfung: Ingrid Klimke und FRH Butts Abraxxas

Zwischenergebnis nach der DressurBearbeiten

In der Dressurteilprüfung setzte sich Deutschland an die Spitze der Mannschaftswertung. Mit durchgängig starken Einzelleistungen errang die Mannschaft ein Dressurergebnis von 98,70 Minuspunkten und damit das wohl beste Dressur-Teamergebnis in der Geschichte des Vielseitigkeitsreitsports überhaupt.[10]

Einen wichtigen Beitrag zu diesem Ergebnis leistete Ingrid Klimke mit FRH Butts Abraxxas. Mit einem Ergebnis von 80,00 % (umgerechnet 30,00 Minuspunkte) erreichte Klimke ihn beste Vielseitigkeits-Dressur ihrer bisherigen Karriere und setzte sich damit an die Spitze der Einzelwertung nach der Dressur.[11]

Einzelwertung:[12]

Rang Reiter Pferd Minuspunkte (Prozent)
Deutschland  Ingrid Klimke FRH Butts Abraxxas 30,00 (80,00 %)
Deutschland  Michael Jung Sam FBW 33,30 (77,82 %)
Deutschland  Frank Ostholt Little Paint 34,00 (77,31 %)
Deutschland  Sandra Auffarth Opgun Louvo 35,40 (76,41 %)
Vereinigtes Konigreich  Laura Collett Rayef 35,40 (76,41 %)

Mannschaftswertung:[13]

Platz Land Reiter und Pferde Minuspunkte
1 Deutschland  Deutschland
Ingrid Klimke
FRH Butts Abraxxas
Michael Jung
Sam FBW
Sandra Auffarth
Opgun Louvo
Andreas Dibowski
FRH Fantasia
98,70
30,00

33,30

35,40

(43,80)
2 Vereinigtes Konigreich  Großbritannien
Mary King
Imperial Cavalier
Piggy French
Jakata
William Fox-Pitt
Cool Mountain
Nicola Wilson
Opposition Buzz
121,90
38,80

40,40

42,70

(52,70)
3 Italien  Italien
Stefano Brecciaroli
Apollo van de Wendi Kurt Hoeve
Susanna Bordone
Carrera
Marco Biasia
Tatchou
Fabio Magni
Southern King V
128,30
35,80

42,70

49,80

(56,40)
 
Ohne Fehler – auch über das vorletzte Hindernis: Michael Jung und Sam FBW halten den zweiten Rang in der Einzelwertung

Zwischenergebnis nach dem GeländeBearbeiten

Der Geländetag der Europameisterschaften zeigte sich regnerisch, was sich auch auf die Bodenverhältnisse auswirkt. Dennoch zeigte sich der von Mark Phillips erbaute Kurs als anspruchsvolle, jedoch lösbare Aufgabe: zwei Reiter geben im Gelände auf, elf Reiter schieden im Gelände aus. Die belgische Mannschaft stellt mit nur noch zwei Reitern kein vollständiges Team mehr.

Zwei Jahre zuvor (bei den Europameisterschaften in Fontainebleau) hatten noch sechs Reiter im Gelände aufgegeben, 14 Reiter schieden am Geländetag aus, die Hälfte der teilnehmenden acht Mannschaften bestand nach dem Gelände aus weniger als drei Reitern.[14][15]

Nach dem Geländetag der Vielseitigkeits-Europameisterschaften 2011 befindet sich Deutschland – trotz des Sturzes von Teamreiter Andreas Dibowski – punktemäßig fast unverändert in Führung. In der Einzelwertung gab es unter den zwei besten Reitern der Dressur keine Platzierungsänderungen.

Einzelwertung:[16]

Rang Reiter Pferd Minuspunkte
Dressur Gelände Zwischenergebnis
Deutschland  Ingrid Klimke FRH Butts Abraxxas 30,00 0,00 30,00
Deutschland  Michael Jung Sam FBW 33,30 0,00 33,30
Schweden  Sara Algotsson-Ostholt Wega 36,00 0,00 36,00
Deutschland  Sandra Auffarth Opgun Louvo 35,40 1,60 37,00
Deutschland  Frank Ostholt Little Paint 34,00 6,00 40,00

Mannschaftswertung:[17]

Platz Land Reiter und Pferde Minuspunkte
Dressur Gelände Zwischenergebnis
1 Deutschland  Deutschland
Ingrid Klimke
FRH Butts Abraxxas
Michael Jung
Sam FBW
Sandra Auffarth
Opgun Louvo
Andreas Dibowski
FRH Fantasia

30,00

33,30

35,40

43,80

0,00

0,00

1,60

ausgeschieden
100,30
30,00

33,30

37,00

(ausgeschieden)
2 Vereinigtes Konigreich  Großbritannien
Mary King
Imperial Cavalier
Piggy French
Jakata
William Fox-Pitt
Cool Mountain
Nicola Wilson
Opposition Buzz

38,80

40,40

42,70

52,70

ausgeschieden

6,80

0,00

0,00
142,60
(ausgeschieden)

47,20

42,70

52,70
3 Frankreich  Frankreich
Donatien Schauly
Ocarina du Chanois
Nicolas Touzaint
Neptune de Sartene
Stanislas de Zuchowicz
Quirinal de la Bastide
Pascal Leroy
Minos de Petra

45,60

37,90

55,60

53,10

0,00

9,20

2,80

ausgeschieden
151,10
45,60

47,10

58,40

(ausgeschieden)
 
Medaillenübergabe der Einzelwertung

EndergebnisBearbeiten

Nach der Abschluss der Geländeprüfung wurde am Morgen des Sonntag die zweite Verfassungsprüfung durchgeführt. Hierbei wurden die Pferde eines spanischen und eines polnischer Mannschaftsreites als "not fit to compete" vom weiteren Wettbewerb ausgeschlossen. Damit bestand nun auch das polnische Team aus weniger als drei Reitern.

Die Springprüfung am Schlusstag führte noch einmal deutliche Veränderungen in den Rangierungen, die deutsche Dominanz hielt jedoch an. Die ersten beiden Mannschaftsreiter, Sandra Auffarth und Michael Jung erritten mit ihren Pferden jeweils eine fehlerfreie Runde. Als letzte Reiterin ging die bis dahin führende Ingrid Klimke in den Springparcours. Bereits wissend, das die Springprüfung jeweils den Schwachpunkt in den Turnierauftritten von Abraxxas darstellt, kam es zu sechs Hindernisabwürfen. Dies kommentierte Klimke, auf Platz elf der Endwertung abgerutscht, mit den Worten:[18]

Sechs um - so schlecht ist er noch nie gesprungen.

Hiervon profitierte Michael Jung, der durch die gesamte Prüfung hindurch sein Einzelergebnis halten konnte und damit Einzelgold gewann. Er steht damit als Dritter in einer Reihe mit Virginia Leng und Zara Phillips – als zeitgleich amtierender Einzel-Welt- und Europameister. Die deutsche Mannschaft behielt aufgrund der umfangreichen Führung nach dem Gelände trotz der Abwürfe die Führung und gewann Mannschaftsgold.

Die Plätze zwei und drei in der Einzelwertung gingen ebenfalls an zwei deutsche Reiter: Sandra Auffarth gewann bei ihrem ersten Championat nach der Junge Reiter-Zeit Einzelsiber. Bronze gewann Frank Ostholt, der damit von einer Verweigerung des Pferdes seiner Ehefrau Sara Algotsson-Ostholt profitierte. Diese rutschte damit auf den zwölften Rang ab.

Die Reiter der britischen Mannschaft hatten jeweils einem Hindernisabwurf und verloren damit den zweiten Mannschaftsrang. Diesen nahm Frankreich ein, nachdem alle Mannschaftsreiter ohne Fehler in der Springprüfung blieben.[19][20]

EinzelwertungBearbeiten

Rang Reiter Pferd Minuspunkte
Dressur Gelände Springen Gesamt
Deutschland  Michael Jung Sam FBW 33,30 0,00 0,00 33,30
Deutschland  Sandra Auffarth Opgun Louvo 35,40 1,60 0,00 37,00
Deutschland  Frank Ostholt Little Paint 34,00 6,00 0,00 40,00
Deutschland  Dirk Schrade King Artus 36,70 6,00 0,00 42,70
Italien  Stefano Brecciaroli Apollo van de Wendi Kurt Hoeve 35,80 9,20 0,00 45,00
Frankreich  Donatien Schauly Ocarina du Chanois 45,60 0,00 0,00 45,60
Vereinigtes Konigreich  William Fox-Pitt Cool Mountain 42,70 0,00 4,00 46,70
Frankreich  Nicolas Touzaint Neptune de Sartene 37,90 9,20 0,00 47,10
...
11  Deutschland  Ingrid Klimke FRH Butts Abraxxas 30,00 0,00 24,00 54,00
...
13  Deutschland  Benjamin Winter Wild Thing Z 50,60 0,00 4,00 54,60
15  Deutschland  Peter Thomsen Barny 50,60 6,00 0,00 56,60
...
19  Deutschland  Julia Mestern FRH Schorsch 40,60 20,80 0,00 61,40
20  Deutschland  Kai-Steffen Meier TSF Karascada M 56,90 5,20 2,00 64,10
...
41  Schweiz  Jacopo Buss Galant de Chevrel 56,30 26,00 16,00 98,30
42  Schweiz  Sébastien Poirier Tarango de Lully CH 56,10 39,20 4,00 99,30
...
51  Schweiz  Doris Weidmann Hector Molfront 56,15 90,80 19,00 175,60
Deutschland  Julia Krajewski After the Battle 44,40 aufgegeben
Schweiz  Tamara Acklin Belle Mykena CH 64,00 aufgegeben
Deutschland  Andreas Ostholt Franco Jeas 42,50 ausgeschieden
Deutschland  Andreas Dibowski FRH Fantasia 43,80 ausgeschieden

MannschaftswertungBearbeiten

 
Medaillenübergabe der Mannschaften
Platz Land Reiter und Pferde Minuspunkte
Dressur Gelände Springen Gesamt
1 Deutschland  Deutschland
Ingrid Klimke
FRH Butts Abraxxas
Michael Jung
Sam FBW
Sandra Auffarth
Opgun Louvo
Andreas Dibowski
FRH Fantasia

30,00

33,30

35,40

43,80

0,00

0,00

1,60

ausgeschieden

24,00

0,00

0,00

124,30
54,00

33,30

37,00

(ausgeschieden)
2 Frankreich  Frankreich
Donatien Schauly
Ocarina du Chanois
Nicolas Touzaint
Neptune de Sartene
Stanislas de Zuchowicz
Quirinal de la Bastide
Pascal Leroy
Minos de Petra

45,60

37,90

55,60

53,10

0,00

9,20

2,80

ausgeschieden

0,00

0,00

0,00

151,10
45,60

47,10

58,40

(ausgeschieden)
3 Vereinigtes Konigreich  Großbritannien
Mary King
Imperial Cavalier
Piggy French
Jakata
William Fox-Pitt
Cool Mountain
Nicola Wilson
Opposition Buzz

38,80

40,40

42,70

52,70

ausgeschieden

6,80

0,00

0,00



4,00

4,00

4,00
154,60
(ausgeschieden)

51,20

46,70

56,70
4 Schweden  Schweden
Sara Algotsson-Ostholt
Wega
Malin Petersen
Piccadilly Z
Dag Albert
Mitras Eminen
Niklas Jonsson
First Lady

36,00

52,30

61,70

40,40

0,00

10,80

12,40

100,00

18,00

8,00

0,00

nicht gestartet
199,20
54,00

71,10

74,10

(aufgegeben)
5 Irland  Irland
Joseph Murphy
Electric Cruise
Mark Kyle
Coolio
Sam Watson
Bushman
Jayne Doherty
The Only One

57,70

60,40

50,20

51,00

3,20

0,00

25,20

44,80

0,00

4,00

6,00

0,00
151,10
45,60

47,10

58,40

(ausgeschieden)
:
9 Schweiz  Schweiz
Jacopo Buss
Galant de Chevrel
Sébastien Poirier
Tarango de Lully CH
Doris Weidmann
Hector Molfront
Eveline Bodenmüller
Jiva de la Brasserie CH

56,30

56,10

65,80

51,50

26,00

39,20

90,80

ausgeschieden

16,00

4,00

19,00

373,20
98,30

99,30

175,60

(ausgeschieden)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 2008 FEI General Assembly gets underway in Buenos Aires@1@2Vorlage:Toter Link/mail.zackstack.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., 18. November 2008 (englisch)
  2. Pressemitteilung: Emotionale Eröffnungsfeier (Memento des Originals vom 1. Oktober 2011 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.luhmuehlen.de
  3. ZDF SPORTextra@1@2Vorlage:Toter Link/www.zdf.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  4. Sportschau live mit Reit-EM
  5. FEI-Turnierkalender: EM Luhmühlen 2011 (Memento des Originals vom 19. Juli 2012 im Webarchiv archive.is)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/search.fei.org
  6. a b Europameisterschaften Vielseitigkeit 2011: Der Wettkampfmodus (Memento des Originals vom 19. September 2011 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.pferd-aktuell.de
  7. Startliste Dressur, 2. Tag (Memento des Originals vom 1. Oktober 2011 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.luhmuehlen.de
  8. Ergebnis Nationenwertung (Memento des Originals vom 31. März 2012 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/janssen.sportcg.net
  9. Zeitplan
  10. EM Luhmühlen: Deutschland vor Gelände mit Abstand an der Spitze@1@2Vorlage:Toter Link/www.reiterrevue.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., Reiter Revue International, 26. August 2011
  11. EM Luhmühlen: Deutsche Reiter das Maß der Dinge, St. Georg, 26. August 2011
  12. Ergebnis Einzelwertung nach der Dressur (Memento des Originals vom 1. Oktober 2011 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.luhmuehlen.de
  13. Ergebnis Mannschaftswertung nach der Dressur (Memento des Originals vom 21. September 2011 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.luhmuehlen.de
  14. EM Fontainebleau 2009: Einzelwertung@1@2Vorlage:Toter Link/search.fei.org (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  15. EM Fontainebleau 2009: Mannschaftswertung@1@2Vorlage:Toter Link/search.fei.org (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  16. Ergebnis Einzelwertung nach dem Geländetag (Memento des Originals vom 1. Oktober 2011 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.luhmuehlen.de
  17. Ergebnis Mannschaftswertung nach dem Geländetag (Memento des Originals vom 1. Oktober 2011 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.luhmuehlen.de
  18. Michael Jung Europameister der Vielseitigkeitsreiter / Gold für deutsches Team, St. Georg, 28. August 2011
  19. Endstand Einzelwertung (Memento des Originals vom 28. Dezember 2011 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/janssen.sportcg.net
  20. Endstand Mannschaftswertung (Memento des Originals vom 31. März 2012 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/janssen.sportcg.net