Der Eulenkopfweg ist ein Wanderweg mit einer Gesamtlänge von 42 Kilometern in Nordrhein-Westfalen in den Städten Wuppertal, Wülfrath und Haan. Er besitzt als Wegzeichen einen stilisierten Eulenkopf (Stringocephalus burtini), ein Leitfossil der mitteldevonische Riffkalke.

Stilisierter Eulenkopf als Wanderzeichen

Der Wanderweg informiert über erdgeschichtliche, biologische, industriegeschichtliche und heimatkundliche Aspekte des Nordwestrandes Wuppertals und entstand in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts nach einer Idee von C. Brauckmann unter Mitwirkung einer Arbeitsgemeinschaft des Fuhlrott-Naturkundemuseums Wuppertal.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Ehemaliger Kalksteintagebau „Grube 7

Der in Form von vier sich berührenden Rundwegen gekennzeichnete Eulenkopfweg berührt folgende Sehenswürdigkeiten:

Von 2003 bis 2008 fand jährlich am Silvestertag auf dem Eulenkopfweg ein Marathonlauf, der Eulenkopflauf statt. 2009 findet er am letzten Sonntag des Jahres statt.

LiteraturBearbeiten

  • Paul Reising, Der Eulenkopfweg – Die Geschichte der Steine, Pflanzen, Tiere und Menschen am Nordwestrand der Stadt Wuppertal, Hammer Verlag, ISBN 3-87294-282-4
  • Paul Reising, Neues vom Eulenkopfweg – Die Geschichte der Steine, Pflanzen, Tiere und Menschen am Nordwestrand der Stadt Wuppertal, Born Verlag, ISBN 3-87093-068-3

WeblinksBearbeiten

Commons: Eulenkopfweg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien