Hauptmenü öffnen

Die Eugen-Haas-Halle ist eine Sporthalle in der nordrhein-westfälischen Stadt Gummersbach. Sie war bis 2013 die Heimspielstätte des deutschen Handballvereins VfL Gummersbach und bietet 2.100 Plätze. Die Halle ist nach Eugen Haas benannt, dem 1995 verstorbenen, langjährigen Präsidenten des VfL Gummersbach.[1][2]

Eugen-Haas-Halle
Die Eugen-Haas-Halle im April 2009
Die Eugen-Haas-Halle im April 2009
Daten
Ort Moltkestraße 47
DeutschlandDeutschland 51643 Gummersbach, Nordrhein-Westfalen
Koordinaten 51° 1′ 53,8″ N, 7° 34′ 14,4″ OKoordinaten: 51° 1′ 53,8″ N, 7° 34′ 14,4″ O
Oberfläche Beton
PVC-Bodenbelag
Parkett
Kapazität 2.100 Plätze
Verein(e)
Veranstaltungen

GeschichteBearbeiten

 
Ein Spiel im EHF-Pokal am 26. April 2009 zwischen dem VfL Gummersbach und BM Aragón.

Seit Beginn des Profihandballs beim VfL Gummersbach diente die Halle als Heimspielstätte des oberbergischen Handballvereins. In der Saison 2008/09 fanden fast alle Heimspiele in der Kölner Lanxess Arena statt. Da sich der Umzug in die für den Bundesligaalltag überdimensionierte Multifunktionshalle wirtschaftlich nicht rechnete, kehrte man wieder ins Oberbergische zurück.[3] Einige der EHF-Pokal-Spiele wurden in der gleichen Saison jedoch in der Eugen-Haas-Halle ausgetragen.

Wegen der geringen Zuschauerkapazität der Eugen-Haas-Halle wurde seit dem 17. Oktober 2012 die Schwalbe-Arena mit etwa 4.100 Plätzen gebaut und am 9. und 10. August 2013 rechtzeitig zur neuen Erstligasaison mit einem Viererturnier in der alten und der neuen Spielstätte eingeweiht.[4] Trotz des Hallenneubaus in Gummersbach hatte das Präsidium der Handball-Bundesliga im August 2012 entschieden, dass die Eugen-Haas-Halle für die Saison 2012/13 umgebaut werden muss. Inhalt der Umbaumaßnahmen ist die Aufrüstung der Beleuchtung auf eine Stärke von 1.200 Lux sowie der Bau einer zweiten Tribüne.[5]

Nach dem Auszug der VfL nutzen die Handballer des TV Strombach aus dem gleichnamigen Stadtteil sie als Hauptspielstätte. Derzeit spielen die Herren wie die Frauen in der viertklassigen Handball-Oberliga.[6]

WeblinksBearbeiten

  Commons: Eugen-Haas-Halle – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. oberberg-nachrichten.de: Eugen Haas – Vater des Gummersbacher Handballs Artikel vom 6. Juni 2013, Zugriff am 18. Juli 2013
  2. Sport-Informations-Dienst: Ehrenring für Gummersbacher Heiner Brand. FOCUS Online, 2. Februar 2007, abgerufen am 25. Oktober 2012.
  3. NEWS-Redaktion: Favoritenschreck Dormagen konnte in Gummersbach keine Punkte kassieren. Christian Sasse, 23. April 2009, abgerufen am 25. Oktober 2012.
  4. schwalbe-arena.de: Eröffnung der SCHWALBE arena. Abgerufen am 18. Juli 2013.
  5. Henning Eberhardt: HBL-Club muss Halle umbauen. (Nicht mehr online verfügbar.) Sponsors Verlags GmbH, 6. August 2012, archiviert vom Original am 24. September 2015; abgerufen am 25. Oktober 2012.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.sponsors.de
  6. tv-strombach-handball.de: Eugen-Haas-Sporthalle (Memento des Originals vom 21. Februar 2017 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/tv-strombach-handball.de