Esther Mahlangu

südafrikanische Malerin der Ndebele-Ethnie

Esther Mahlangu [maˈɬaŋɡu] (geboren 11. November 1935 in Middelburg, Transvaal) ist eine südafrikanische Malerin der Ndebele-Ethnie.

Esther Mahlangu, 2015

Leben und WerkBearbeiten

Esther Mahlangu zählt zum Volk der Ndebele, sie spricht Süd-Ndebele (isiNdebele oder Nrebele). Im Alter von zehn Jahren begann sie mit Wandmalereien, angeleitet von Mutter und Großmutter. In der Tradition ihres Volkes sind es die Frauen, die die Fassaden der Häuser bemalen. Ihr Malwerkzeug sind Hühnerfedern. Waren es früher in Süd-Ndebele (in Südafrika) eher Rundhütten und in Nord-Ndebele (in Simbabwe) eher eckige Häuser, kommen heute beide Haustypen in beiden Siedlungsbereichen vor. Im Museumsdorf Botshabelo wird die Kultur der Ndebele gepflegt und Besuchern vermittelt. „Malen ist in meinem Herzen und in meinem Blut“, sagt die Künstlerin.[1]

Mahlangu war die erste Künstlerin der Ndebele, die traditionelle geometrische Muster auch auf Leinwand malte und die Kunst ihres Volkes somit in den westlichen Kunstmarkt einbrachte. In Europa wurden ihre Arbeiten u. a. im Centre Pompidou in Paris und im Britischen Museum in London gezeigt. Zu den Sammlern ihrer Kunst zählen John Legend, Swizz Beatz, Usher und Oprah Winfrey.

GalerieBearbeiten

AuszeichnungenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Esther Mahlangu – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Forbes: Esther Mahlangu, One Of South Africa's Most Famous Artists, Perpetuates Traditional Ndebele Painting, 7. Juni 2019