Estadio de los Juegos Mediterráneos

Fußballstadion in Spanien

Das Estadio de los Juegos Mediterráneos (deutsch Stadion der Mittelmeerspiele) ist ein Fußballstadion mit Leichtathletikanlage in der spanischen Stadt Almería, Autonome Gemeinschaft Andalusien. Es ist die Heimspielstätte des Fußballvereins UD Almería.

Estadio de los Juegos Mediterráneos
Das Estadio de los Juegos Mediterráneos in Almería (Februar 2015)
Das Estadio de los Juegos Mediterráneos in Almería (Februar 2015)
Daten
Ort Calle de Belladona
SpanienSpanien 04007 Almería, Spanien
Koordinaten 36° 50′ 24,2″ N, 2° 26′ 7,5″ WKoordinaten: 36° 50′ 24,2″ N, 2° 26′ 7,5″ W
Eigentümer Stadt Almería
Eröffnung 31. Juli 2004
Oberfläche Naturrasen
Kosten 21 Mio.
Architekt Antonio Lamela
Kapazität 15.200 Plätze
Spielfläche 105 × 68 m
Heimspielbetrieb
Veranstaltungen
Lage
Estadio de los Juegos Mediterráneos (Almería)
Estadio de los Juegos Mediterráneos

GeschichteBearbeiten

Das Estadio de los Juegos Mediterráneos wurde 2004, mit ursprünglich 15.000 Zuschauerplätzen, als Wettkampfstätte für die Mittelmeerspiele 2005 erbaut. Hier fanden die Eröffnungs- und die Abschlussfeier, sowie die Fußballspiele und Leichtathletikwettbewerbe statt.

Mit dem Aufstieg der UD Almería in die höchste spanische Fußballliga, die Primera División, wurde das Stadion auf eine Kapazität für 22.000 Zuschauer ausgebaut. Nachdem der Verein in der Spielzeit 2010/11 aus der höchsten Liga abgestiegen war, entschied man sich zu einem Stadionumbau, wonach 2012/13 eine Nutzungsänderung und eine Reduzierung der Zuschauerplätze auf 15.200 erfolgte, indem man direkt hinter den Toren kleinere Tribünen errichtete und die entfernteren Zuschauerränge der Nord- und Südtribüne deaktivierte.

Daten und FaktenBearbeiten

Das Estadio de los Juegos Mediterráneos wurde als kombiniertes Leichtathletik- und Fußballstadion geplant und errichtet. Es wurde mit einer modernen Kunststoffbahn für die Leichtathletikanlage und einem Spielfeld mit Naturrasen und den Abmessungen 105 × 68 Metern ausgestattet, womit es in den Maßen den internationalen Anforderungen der FIFA und UEFA entspricht. Die Stadionnutzung wurde auf ein reines Fußballstadion reduziert. Man errichtete direkt hinter den Toren kleinere Tribünen und überdeckte die Kunststoffbahn auf der Westseite schützend mit einem grünen Belag. Damit wurde die zwischenzeitliche Erweiterung auf 22.000 Zuschauerplätze wieder zurückgenommen auf derzeit regulär 15.200 Zuschauer. Dies begründet sich auf den Wegfall der Zugehörigkeit des UD Almería zur spanischen Primera División. Dieser Rückbau zu Reduzierung der Zuschaueranzahl ist jedoch umkehrbar, man kann zu speziellen Anlässen (z. B. Mittelmeerspiele) die kleinen Tribünen hinter den Fußballfeldtoren demontieren und die Laufbahnabdeckung entfernen, womit eine Reaktivierung der Plätze der früheren Nord- und Südtribühne auf 20.000 ermöglicht werden kann.

LageBearbeiten

Es befindet sich in Almería an der Calle Alcalde Santiago Martínez Cabrejas (nahe dem Stadtteil La Bolera) in einer Entfernung von etwa 3,5 Kilometern zum Stadtzentrum. Der Hauptbahnhof der Stadt liegt mit 2,5 Kilometern Entfernung etwas näher. Das Stadion ist auch mit der Buslinie 7 erreichbar. Über die AL-12 ist das Estadio mit dem Auto sehr gut erreichbar. Direkt östlich neben dem Stadion befindet sich für PKW ein großer öffentlicher Parkplatz, an den südwestlich ein Zweirad-Parkplatz anschließt. Die VIP-Parkplätze sind im Südwesten und vor dem Haupteingang.

LänderspieleBearbeiten

Die spanische Fußballnationalmannschaft bestritt bisher eine Partie im Estadio de los Juegos Mediterráneos. Das Spiel sahen 12.580 Zuschauer.[1]

GalerieBearbeiten

Panorama Estadio de los Juegos Mediterráneos von Osten
Blick in das unter Flutlicht stehende Stadion (Januar 2011)

WeblinksBearbeiten

Commons: Estadio de los Juegos Mediterráneos – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. WM-Quali. Europa 2004/2005 – Gruppe 7 – Spanien – San Marino 5:0. In: weltfussball.de. Abgerufen am 14. Juni 2021.