Erziehungsroman

Literaturgenre

Der Erziehungsroman gilt als Nebenform des Entwicklungs- und Bildungsromans. In ihm wird ein Entwurf für die Erziehung eines Menschen beispielhaft beschrieben. Die Betonung liegt demnach auf der Beschreibung der pädagogischen Einflüsse und Auswirkungen auf die beschriebene Person.

Zu den Erziehungsromanen zählen:

LiteraturBearbeiten

  • Oskar Benda: Die Kunstform des Erziehungsromans. In: 42. Jahresbericht der deutschen Staats-Oberrealschule in Triest. Triest 1912, S. 2–51.
  • Otto F. Best: Handbuch literarischer Fachbegriffe. Frankfurt am Main 2004.