Hauptmenü öffnen

Erzbistum Puebla de los Ángeles

römisch-katholisches Bistum in Mexiko

GeschichteBearbeiten

Das Erzbistum Puebla de los Ángeles wurde am 13. Oktober 1525 durch Papst Clemens VII. mit der Päpstlichen Bulle Devotionis tuae probata sinceritatis als Bistum Tlaxcala errichtet und dem Erzbistum Sevilla als Suffraganbistum unterstellt. Am 2. September 1530 gab das Bistum Tlaxcala Teile seines Territoriums zur Gründung des Bistums Mexiko-Stadt ab. Eine weitere Gebietsabtretung erfolgte am 21. Juni 1535 zur Gründung des Bistums Antequera. Am 6. Juni 1543 wurde der Bischofssitz von Tlaxcala nach Puebla verlegt. Das Bistum Tlaxcala wurde am 12. Februar 1546 dem Erzbistum Mexiko-Stadt als Suffraganbistum unterstellt. Am 16. März 1863 gab das Bistum Tlaxcala Teile seines Territoriums zur Gründung des Bistums Chilapa ab. Weitere Gebietsabtretungen erfolgten am 19. März 1863 zur Gründung des Bistums Veracruz-Jalapa und am 12. März 1870 zur Gründung des Bistums Ciudad Victoria-Tamaulipas. Das Bistum Tlaxcala gab am 25. April 1902 Teile seines Territoriums zur Gründung des Bistums Mixtecas ab.

Am 11. August 1903 wurde das Bistum Tlaxcala durch Papst Pius X. zum Erzbistum erhoben und in Erzbistum Puebla de los Ángeles umbenannt. Das Erzbistum Puebla de los Ángeles gab am 23. Mai 1959 Teile seines Territoriums zur Gründung des mit der Apostolischen Konstitution Christianorum gregem errichteten Bistums Tlaxcala ab.[1] Eine weitere Gebietsabtretung erfolgte am 13. Januar 1962 zur Gründung des mit der Apostolischen Konstitution Quem ad modum errichteten Bistums Tehuacán.[2]

OrdinarienBearbeiten

Bischöfe von TlaxcalaBearbeiten

Erzbischöfe von Puebla de los ÁngelesBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ioannes XXIII: Const. Apost. Christianorum gregem, AAS 51 (1959), n. 15, S. 803ff.
  2. Ioannes XXIII: Const. Apost. Quem ad modum, AAS 55 (1963), n. 7, S. 377ff.