Hauptmenü öffnen

Erzbistum Belém do Pará

römisch-katholisches Bistum in Brasilien

Das Erzbistum Belém do Pará (lat.: Archidioecesis Belemensis de Pará) ist eine in Brasilien gelegene römisch-katholische Erzdiözese mit Sitz in Belém im Bundesstaat Pará.

Erzbistum Belém do Pará
Basisdaten
Staat Brasilien
Diözesanbischof Alberto Taveira Corrêa
Weihbischof Irineu Roman CSJ
Antônio de Assis Ribeiro
Generalvikar Marcelino Gonçalves Ferreira
Fläche 2.082 km²
Pfarreien 84 (31.12.2015 / AP2016)
Einwohner 2.342.061 (31.12.2015 / AP2016)
Katholiken 1.931.126 (31.12.2015 / AP2016)
Anteil 82,5 %
Diözesanpriester 108 (31.12.2015 / AP2016)
Ordenspriester 90 (31.12.2015 / AP2016)
Katholiken je Priester 9.753
Ständige Diakone 87 (31.12.2015 / AP2016)
Ordensbrüder 163 (31.12.2015 / AP2016)
Ordensschwestern 399 (31.12.2015 / AP2016)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Portugiesisch
Kathedrale Catedral Metropolitana Nossa Senhora das Graças
Website www.arquidiocesedebelem.com.br
Suffraganbistümer Bistum Abaetetuba
Bistum Bragança do Pará
Bistum Cametá
Bistum Castanhal
Territorialprälatur Itaituba
Bistum Macapá
Bistum Marabá
Territorialprälatur Marajó
Bistum Óbidos
Bistum Ponta de Pedras
Bistum Santarém
Bistum Santíssima Conceição do Araguaia
Territorialprälatur Xingu
Catedral Metropolitana Nossa Senhora das Graças in Belém

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Das Bistum Belém do Pará wurde am 4. März 1720 durch Papst Clemens XI. mit der Päpstlichen Bulle Copiosus in Misericordia aus Gebietsabtretungen des Bistums São Luís do Maranhão errichtet und dem Erzbistum São Salvador da Bahia als Suffraganbistum unterstellt. Am 1. Mai 1906 wurde das Bistum Belém do Pará durch Papst Pius X. mit der Päpstlichen Bulle Sempiternum humani generis zum Erzbistum erhoben. Das Erzbistum gab in seiner Geschichte mehrmals Teile seines Territoriums zur Gründung neuer Bistümer ab.

BischöfeBearbeiten

Bischöfe von Belém do ParáBearbeiten

Erzbischöfe von Belém do ParáBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten