Erwin Schrödinger-Preis

Wissenschaftspreis

Der Erwin Schrödinger-Preis der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) ist ein seit 1956 jährlich verliehener Wissenschaftspreis für das Lebenswerk auf dem Gebiet der Mathematik und der Naturwissenschaften.[1]

KriterienBearbeiten

Der Preis kann verliehen werden an Gelehrte, die in Österreich wirken und hervorragende wissenschaftliche Leistungen in den von der mathematisch-naturwissenschaftlichen Klasse im weitesten Sinne vertretenen Fächern vollbracht haben.[1] Der Preis wird nicht an wirkliche Mitglieder der ÖAW vergeben. Diese können jedoch (als einzige) Vorschläge für Preisträger einreichen. Die Vergabe findet jährlich im Oktober im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung statt. Der Preis ist mit 15.000 Euro dotiert.[1]

PreisträgerBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d Geschichte. In: stipendien.oeaw.ac.at. Abgerufen am 6. Dezember 2020.
  2. Daniela Angetter, Michael Martischnig: Blau, Marietta. (PDF; 2,1 MB) In: Biografien österreichischer [Physiker]innen. Österreichisches Staatsarchiv, 2005, S. 18, abgerufen am 6. Dezember 2020.
  3. Daniela Angetter, Michael Martischnig: Ortner, Gustav. (PDF; 2,1 MB) In: Biografien österreichischer [Physiker]innen. Österreichisches Staatsarchiv, 2005, S. 115, abgerufen am 6. Dezember 2020.
  4. Daniela Angetter, Michael Martischnig: Urban, Paul. (PDF; 2,1 MB) In: Biografien österreichischer [Physiker]innen. Österreichisches Staatsarchiv, 2005, S. 160, abgerufen am 6. Dezember 2020.
  5. Daniela Angetter, Michael Martischnig: Weinzierl, Peter. (PDF; 2,1 MB) In: Biografien österreichischer [Physiker]innen. Österreichisches Staatsarchiv, 2005, S. 165, abgerufen am 6. Dezember 2020.
  6. Georg Wick. In: stipendien.oeaw.ac.at. Abgerufen am 6. Dezember 2020.
  7. Bernd Mayer. In: stipendien.oeaw.ac.at. Abgerufen am 6. Dezember 2020.
  8. Walter Kutschera. In: stipendien.oeaw.ac.at. Abgerufen am 6. Dezember 2020.
  9. Gerhard A. Holzapfel. In: stipendien.oeaw.ac.at. Abgerufen am 6. Dezember 2020.
  10. Jürgen Knoblich. In: stipendien.oeaw.ac.at. Abgerufen am 6. Dezember 2020.
  11. Nick Barton. In: stipendien.oeaw.ac.at. Abgerufen am 6. Dezember 2020.
  12. Denise P. Barlow. In: stipendien.oeaw.ac.at. Abgerufen am 6. Dezember 2020.
  13. Michael Wagner. In: stipendien.oeaw.ac.at. Abgerufen am 6. Dezember 2020.
  14. Jiří Friml. In: stipendien.oeaw.ac.at. Abgerufen am 6. Dezember 2020.
  15. Ortrun Mittelsten Scheid. In: stipendien.oeaw.ac.at. Abgerufen am 6. Dezember 2020.
  16. Jürgen Sandkühler. In: stipendien.oeaw.ac.at. Abgerufen am 6. Dezember 2020.
  17. Francesca Ferlaino. In: stipendien.oeaw.ac.at. Abgerufen am 6. Dezember 2020.
  18. Elly Tanaka. In: stipendien.oeaw.ac.at. Abgerufen am 6. Dezember 2020.
  19. Peter Jonas. In: stipendien.oeaw.ac.at. Abgerufen am 6. Dezember 2020.
  20. Karlheinz Gröchenig. In: stipendien.oeaw.ac.at. Abgerufen am 6. Dezember 2020.
  21. Helmut Ritsch. In: stipendien.oeaw.ac.at. Abgerufen am 6. Dezember 2020.
  22. Höchste Wissenschaftspreise der ÖAW verliehen. In: oeaw.ac.at. 22. November 2019, abgerufen am 1. Dezember 2019.
  23. Höchste Wissenschaftspreise der ÖAW verliehen. In: oeaw.ac.at. Österreichische Akademie der Wissenschaften, 2. März 2021, abgerufen am 27. März 2021.