Erwin Keusch

Schweizer Fernsehregisseur und Drehbuchautor

Erwin Keusch (* 22. Juli 1946 in Zürich) ist ein Schweizer Fernsehregisseur und Drehbuchautor.

LebenBearbeiten

Er studierte von 1965 bis 1968 Germanistik, Psychologie und Geschichte an der Universität Zürich und anschliessend Theatergeschichte und Germanistik in München. Als Autodidakt begann er mit der Herstellung von Filmen, später drehte er im Auftrag von Fernsehanstalten.

Viel Lob erntete er für seinen ersten Kinofilm Das Brot des Bäckers (1976), für den er auch das Drehbuch geschrieben hatte und dafür 1977 mit dem Filmband in Silber sowie 1978 mit dem Ernst-Lubitsch-Preis ausgezeichnet wurde.

Sein Film Der Flieger wurde 1987 für den Deutschen Filmpreis als Bester Spielfilm nominiert und erhielt im gleichen Jahr den Gilde-Filmpreis in Silber als Bester nationaler Film.

Keusch führte für zahlreiche Fernsehfilme und Episoden für Fernsehserien Regie, darunter Tatort, Die Kommissarin, Polizeiruf 110, Doppelter Einsatz und Bella Block.

Er ist Mitglied der Deutschen Filmakademie.[1]

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Erwin Keusch. In: deutsche-filmakademie.de. Deutsche Filmakademie, abgerufen am 4. November 2019.