Hauptmenü öffnen

Ernest Airlines

italienische Fluggesellschaft
Ernest S.p.A.
Airbus A320 der Ernest Airlines
IATA-Code: EG
ICAO-Code: ERN
Rufzeichen: ERNEST
Gründung: 2016 (als Fly Ernest)
Sitz: Mailand, ItalienItalien Italien
Drehkreuz:

Flughafen Tirana

Heimatflughafen:

Flughafen Mailand-Malpensa

Unternehmensform: S.p.A.
Flottenstärke: 3
Ziele: national und international
Website: flyernest.com

Ernest Airlines ist eine italienische Billigfluggesellschaft mit Sitz in Mailand und Basis auf dem Flughafen Mailand-Malpensa.

GeschichteBearbeiten

Das Unternehmen wurde 2016 unter dem Namen Fly Ernest als virtuelle Fluggesellschaft gegründet, um Verbindungen von Italien nach Albanien aufzunehmen. Anfangs arbeitete die Gesellschaft mit Mistral Air zusammen, welche die Flüge durchführte.

Am 11. April 2017 erhielt das Unternehmen ein Air Operator Certificate und änderte parallel dazu seinen Namen in Ernest Airlines. Gleichzeitig wurde ein Airbus A319 als erstes eigenes Flugzeug geleast.[1][2]

FlugzieleBearbeiten

Ernest Airlines bedient von verschiedenen Destinationen in Italien aus Flüge nach Tirana und in die Ukraine.[3]

FlotteBearbeiten

Mit Stand Dezember 2018 besteht die Flotte der Ernest Airlines aus drei Flugzeugen mit einem Durchschnittsalter von 11,2 Jahren.[4]

Flugzeugtyp Luftfahrzeugkennzeichen Anmerkungen Sitzplätze[5]
Airbus A319-100 EI-FVG "Felix" geleast von Bbam 141
Airbus A320-200 EI-GCC "Lucas" geleast von Macquarie Airfinance 180
Airbus A320-200 EI-LIX "Fredrik" Neuerwerbung ?

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Flightglobal, Italy's Ernest Airlines eyes international expansion, 25. April 2017 (in Englisch), abgerufen am 1. Januar 2018
  2. aerotelegraph.com – Fly Ernest: Neue Airline verbindet Albanien und Italien, 4. Juli 2016 abgerufen am 26. Mai 2017
  3. Destinations. In: flyernest.com. Abgerufen am 29. Dezember 2018 (englisch).
  4. Ernest Airlines Fleet. In: airfleets.net. Abgerufen am 29. Dezember 2018 (englisch).
  5. flyernest.com – About us (englisch), abgerufen am 26. Mai 2017