Hauptmenü öffnen

Erich Lamberz (* 15. August 1943 in Bonn) ist ein deutscher Altphilologe.

LebenBearbeiten

Er studierte von 1963 bis 1970 klassische Philologie und Philosophie an der Universität Bonn, wo er 1970 das Staatsexamen ablegte und promoviert wurde. Von 1970 bis 1975 war er entsandter wissenschaftlicher Mitarbeiter der Universität Bonn am Institut für Patristische Studien an der Aristoteles-Universität Thessaloniki. Als wissenschaftlicher Assistent (1975–1983) und wissenschaftlicher Mitarbeiter (1983–1986) arbeitete er am Institut für Klassische Philologie der Ludwig-Maximilians-Universität München, wo er seit 1975 Lehrbeauftragter ist. Die Görres-Gesellschaft förderte ihn von 1987 bis 1990 als Stipendiat. Seit 1990 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der Kommission für die Herausgabe einer zweiten Serie der Acta Conciliorum Oecumenicorum (seit 2009 Teilprojekt der Kommission für gräzistische und byzantinistische Studien) an der Bayerischen Akademie der Wissenschaften. Seit 1993 ist er Mitglied des Comité international de paléographie grecque. Von 1995 bis 2002 lehrte er als Dozent im Graduiertenkolleg Textkritik. Seit 2012 ist er Honorarprofessor für griechische Kodikologie an der LMU.

Seine Schwerpunkte sind Überlieferungsgeschichte, Textkritik, griechische Paläografie und Kodikologie, Konziliengeschichte und Neuplatonismus.

Schriften (Auswahl)Bearbeiten

  • Porphyrii Sententiae ad intelligibilia ducentes (= Bibliotheca scriptorum Graecorum et Romanorum Teubneriana). Teubner, Leipzig 1975, OCLC 566296213 (zugleich Dissertation, Bonn 1970).
  • mit Euthymios K. Litsas: Katalogos cheirographon tēs batopedinēs Skētēs Hagiu Demetriu (= Katalogoi hellēnikōn cheirographōn Hagiu Orus. Band 1). Patriarchikon Hidryma Paterikōn Meletōn, Thessaloniki 1978, OCLC 310788898.
  • Die Bischofslisten des VII. Ökumenischen Konzils (Nicaenum II) (= Bayerische Akademie der Wissenschaften, Philosophisch-historische Klasse. Abhandlungen. Neue Folge, Band 124). Beck, München 2004, ISBN 3-7696-0119-X.
  • Katalog der griechischen Handschriften des Athosklosters Vatopedi. Band I: Codices 1–102 (= Katalogoi hellēnikōn cheirographōn Hagiu Orus. Band 2). Patriarchikon Hidryma Paterikōn Meletōn, Thessaloniki 2006, ISBN 960-8062-13-6.
  • als Herausgeber: Concilium universale Nicaenum secundum, Concilii Actiones I–III (= Acta Conciliorum Oecumenicorum ser. II, vol. III. Band 1). De Gruyter, Berlin/New York 2008, ISBN 978-3-11-019002-1.
  • als Herausgeber: Concilium universale Nicaenum secundum, Concilii Actiones IV–V (= Acta Conciliorum Oecumenicorum ser. II, vol. III. Band 2). De Gruyter, Berlin/Boston 2012, ISBN 978-3-11-027274-1.
  • als Herausgeber: Ernst Vogt, Literatur der Antike und Philologie der Neuzeit. Ausgewählte Schriften (= Beiträge zur Altertumskunde. Band 313). De Gruyter, Berlin/Boston 2012, ISBN 978-3-11-026390-9.
  • als Herausgeber: Concilium universale Nicaenum secundum, Concilii Actiones VI–VII. Tarasii et synodi epistulae. Epiphanii sermo laudatorius. Canones. Tarasii epistulae post synodum scriptae. Appendix graeca (= Acta Conciliorum Oecumenicorum ser. II, vol. III. Band 3). De Gruyter, Berlin/Boston 2016, ISBN 978-3-11-041117-1.

WeblinksBearbeiten