Eric Otogo-Castane

Eric Arnaud Otogo-Castane (* 13. April 1976) ist ein gabunischer Fußballschiedsrichter.[1]

Ab 2011 war er FIFA-Schiedsrichter und leitete internationale Fußballspiele.[2]

Otogo-Castane wurde als Schiedsrichter beim Afrika-Cup 2012 in Äquatorialguinea und Gabun, beim Afrika-Cup 2013 in Südafrika, beim Afrika-Cup 2015 in Äquatorialguinea, beim Afrika-Cup 2017 in Gabun sowie beim Afrika-Cup 2019 in Ägypten eingesetzt. Neben Gruppenspielen leitete er beim Afrika-Cup 2013 das Spiel um Platz 3 zwischen Mali und Ghana (3:1) sowie beim Afrika-Cup 2015 das Halbfinale zwischen Ghana und Äquatorialguinea (3:0), bei dem es zu schweren Ausschreitungen kam.[3][4]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. AFCON 2015: Eric Arnaud Otogo-Castane To Handle Ghana-Equatorial Guinea Semi Final Clash, auf peacefmonline.com, vom 3. Februar 2015. Abgerufen am 25. September 2022.
  2. FIFA Refereeing 2020. Abgerufen am 25. September 2022.Vorlage:Cite web/temporär
  3. Nach Skandalspiel: Ghana folgt den Elefanten, auf kicker.de, vom 5. Februar 2015. Abgerufen am 25. September 2022.
  4. Ghana players, fans pelted with missiles in win over Equatorial Guinea, auf theguardian.com, vom 5. Februar 2015. Abgerufen am 25. September 2022.