Hauptmenü öffnen

Eric Birley

britischer Althistoriker und Provinzialrömischer Archäologe

Eric Barff Birley (* 12. Januar 1906 in Eccles, Lancashire, England; † 20. Oktober 1995 in Greenhead, Northumberland, England) war ein britischer Althistoriker und Provinzialrömischer Archäologe. Er war ein bedeutender Erforscher des Hadrianswalls, speziell von Vindolanda. Sein Spezialgebiet war das römische Militär.

LebenBearbeiten

Birley studierte am Clifton College und in Oxford. Seine Lehrer waren dort R. G. Collingwood und Frank Gerald Simpson, unter dessen Leitung er 1927 erstmals an Grabungen in Kastell Birdoswald am Hadrianswall teilnahm. Im Zweiten Weltkrieg diente Birley als Leutnant im militärischen Aufklärungsdienst und wurde mehrfach ausgezeichnet. Seit 1931 lehrte er an der Universität von Durham, von 1956 bis 1971 als Professor für Römisch-Britische Geschichte und Archäologie, dort war er 1968 bis 1971 auch Dekan der Sozialwissenschaften.

Seine internationalen Kontakte, unter anderem mit Ernst Fabricius, führten zum ersten Limeskongress, der 1949 in Durham abgehalten wurde.

Er war über 60 Jahre verheiratet und hatte zwei Söhne, Robin und Anthony, die beide ebenfalls bekannte Altertumswissenschaftler wurden.

Schriften (Auswahl)Bearbeiten

  • Roman Britain and the Roman army. Collected papers. Titus Wilson & Son, Kendal 1953 (Neuauflagen 1961 und 1976).
  • Research on Hadrians's Wall. Titus Wilson & Son, Kendal 1961.
  • The Roman Army. Papers 1929–1986 (= Mavors. Roman Army Researches. Band 4). J. C. Gieben, Amsterdam 1988, ISBN 90-5063-007-3.

LiteraturBearbeiten