Hauptmenü öffnen

Eren Hot

kreisfreie Stadt in Xilin Gol, China
Èrlián Hàotè Shì
二连浩特市
Eren Hot
Erenhot Station.jpg
Bahnhof
Eren Hot (China)
Eren Hot
Eren Hot
Koordinaten 43° 39′ N, 111° 59′ OKoordinaten: 43° 39′ N, 111° 59′ O
Lange Eren Hots in Xilin GolLange Eren Hots in Xilin Gol
Basisdaten
Staat Volksrepublik China
Region Nordchina
Autonomes Gebiet Innere Mongolei
Status Kreisfreie Stadt
Gliederung 3 Straßenviertel, 1 Sum
Höhe 963 m
Fläche 4.015,1 km²
Einwohner 74.197 (2010)
Dichte 18,5 Ew./km²
Postleitzahl 011100, 011107, 011108
Telefonvorwahl (+86) 479
Zeitzone China Standard Time (CST)
UTC+8
Website www.elht.gov.cn

Eren Hot, auch Erenhot, Erlian oder Ereen (chinesisch 二连浩特市, Pinyin Èrlián Hàotè Shì, mongolisch: ᠡᠷᠢᠶᠡᠡ
ᠬᠣᠲᠠ
Eriyen qota, kyrillisch Эрээн oder auch Эрээн хот), ist eine kreisfreie Stadt des Xilin-Gol-Bundes im Autonomen Gebiet Innere Mongolei der Volksrepublik China. Sie liegt in der Wüste Gobi.

Das Verwaltungsgebiet der Stadt hat eine Fläche von 4015,09 km² und hatte im Jahr 2000 gemäß der Volkszählung 47.025 Einwohner. Es liegt auf 966 m Höhe an der Grenze zur Mongolei.

Inhaltsverzeichnis

Administrative GliederungBearbeiten

Auf Gemeindeebene setzt sich Eren Hot aus drei Straßenvierteln und einem Sum zusammen. Diese sind:

  • Straßenviertel Ulan (乌兰街道);
  • Straßenviertel Xilin (锡林街道);
  • Straßenviertel Dongcheng (东城街道);
  • Sum Gerel Od (格日勒敖都苏木).

Ethnische Gliederung der Bevölkerung Eren Hots (2000)Bearbeiten

Beim Zensus im Jahr 2000 wurden in Eren Hot 47.025 Einwohner gezählt.

Name des Volkes Einwohner Anteil
Han 40.430 85,98 %
Mongolen 6.120 13,01 %
Manju 366 0,78 %
Hui 59 0,13 %
Koreaner 16 0,03 %
Daur 15 0,03 %
Sonstige 19 0,04 %
 
Fahrgestellwechsel in Eren Hot

VerkehrBearbeiten

Eren Hot ist der Grenzhalt der Transmongolischen Eisenbahn zwischen der Mongolei und China, und die Züge werden dort auf die jeweils andere Spurweite umgestellt.

Außerdem gibt es direkt nördlich der Stadt einen Grenzübergang für Kraftfahrzeuge. Eren Hot markiert das nördliche Ende der chinesischen Nationalstraße 208 von Changzhi. Auf mongolischer Seite bildet Zamin-Uud das südliche Ende der wichtigsten Nord-Süd-Straßenverbindung der Mongolei, durch die Hauptstadt Ulan Bator zur russischen Grenze bei Süchbaatar.

 
Modellhafte Dinosaurier-Statue im städtischen Park

DinosaurierBearbeiten

Die nähere Umgebung der Stadt, insbesondere die unter Paläontologen bekannte „Iren-Dabasu-Formation“ und der Salzsee Iren nor (Mongolisch: Ereen = farbprächtig, davs = Salz, nuur = See) im Osten, ist bekannt für die Entdeckung zahlreicher Dinosaurier. 1921 entdeckte der amerikanische „Dinosaurierjäger“ Roy Chapman Andrews in der Nähe der Stadt die ersten Dinosaurierüberreste in Asien nördlich des Himalayas. Die Stadt beherbergt heute ein Dinosauriermuseum. Weiterhin befinden sich im städtischen Park, sowie neben der Straße aus der Stadt richtung Süden viele Dinosauriermodelle.

WeblinksBearbeiten