Entertainment Tonight

US-amerikanische Fernsehserie (1981–2020)

Entertainment Tonight (abgekürzt ET) ist ein US-amerikanisches Unterhaltungs-Nachrichtenmagazin von CBS Interactive, das durch CBS Television Distribution vertrieben wird.

Fernsehserie
OriginaltitelEntertainment Tonight
Entertainment Tonight Logo.png
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Länge 22 (werktags), 44 (am Wochenende) Minuten
Episoden 12.174 (Stand 1. August 2020; 10.145 werktags, 2.029 am Wochenende) in 39 Staffeln
Ausstrahlungs-
turnus
täglich
Genre Magazinsendung
Idee Al Masini
Produktion Erin Johnson (seit 2019)
Musik Michael Mark (Original)
Will.i.am (Neukomposition 2012)
Moderation Kevin Frazier (seit 2014)
Erstausstrahlung 14. September 1981 auf CBS

FormatBearbeiten

Die Sendung zeigt Geschichten aus der Unterhaltungsbranche, exklusive Besuche von Filmsets, erste Eindrücke von Filmneuerscheinungen und Fernsehprojekten sowie Interviews mit Schauspielern, Musikern und anderen Prominenten.

Die einstündige Wochenendausgabe ET Weekend (bis September 1991 bekannt als Entertainment This Week) war ursprünglich eine Zusammenfassung der Entertainment-News der Woche, wobei in den meisten Sendungen (hauptsächlich oder ausschließlich) ein spezielles Thema behandelt wurde; heute besteht die Wochenendausgabe meist aus Wiederholungen von Geschichten, die in den Ausgaben der Vorwoche gezeigt wurden.

ET Radio Minute, ein tägliches Radiofeature, wird bei Westwood One gesendet.

Werktags wird Entertainment Tonight von Kevin Frazier präsentiert, am Wochenende von Cameron Mathison und Nischelle Turner.

Im November 2018 startete CBS den kostenlosen 24/7-Livestream ET Live. Er zeigt die Korrespondenten aus der Fernsehsendung mit erweiterten Berichten über Nachrichten aus der Unterhaltungsbranche. Der Livestream kann über den Browser, Apps und seit November 2019 über den Streaminganbieter Pluto TV abgerufen werden.[1][2]

GeschichteBearbeiten

In seinen frühen Jahren berichtete Entertainment Tonight – im Stil eines lokalen Nachrichtenmagazins – hauptsächlich über die neuesten Filme, Musik- und Fernsehveröffentlichungen.

Durch Exklusivverträge konnte man unter anderem die Hochzeit von Mary Kay LeTourneau und Vili Fualaau übertragen. (LeTourneau war wegen der Vergewaltigung von Fualaau verurteilt worden.)[3] Ein weiterer Vertrag bestand mit dem Anwalt Howard K. Stern, der Daniel Birkhead im Streitfall um die Vaterschaft von Anna Nicole Smiths Tochter Dannielynn vertrat.[4][5] ET brachte weitere Berichte über Anna Nicole Smith und übertrug ihre Beerdigung und berichtete auch über ihre überlebende Tochter.[6]

1996 beschloss Schauspieler George Clooney, Entertainment Tonight zu boykottieren, da er von aufdringlichen Paparazzi belagert wurde, nachdem das ebenfalls von Paramount produzierte Hard Copy über sein Liebesleben berichtete, was eine Verletzung seines Vertrages mit Paramount darstellte.[7] In einem Brief an Paramount gab er bekannt, dass er seinen Freunden dies ebenfalls empfehlen würde.[8]

Seit dem 8. September 2008 wird Entertainment Tonight in HD gesendet. Gleichzeitig wurde die Produktion vom Studio 28 von Paramount Pictures in das Studio 4 des CBS Studio Center verlegt.[9]

Aufgrund einer Social-Media-Kampagne der Schauspieler Dax Shepard und Kristen Bell gab ET im Februar 2014 bekannt, dass man keine Bilder von Kindern Prominenter mehr akzeptieren wird.[10]

Die Sendung ist die am längsten laufende Syndication-Sendung, noch vor der 37 Jahre lang laufenden Sendung Soul Train.

Moderatoren und KorrespondentenBearbeiten

AktuellBearbeiten

ModeratorBearbeiten

  • Kevin Frazier – Moderator (seit 2014; zuvor Wochenend-Co-Moderator/Korrespondent 2004–2011)

KorrespondentenBearbeiten

  • Brooke Anderson – Korrespondentin/Vertretungsmoderatorin werktags (2013–2015, seit 2019; zuvor Korrespondentin 2015–2018)
  • Matt Cohen – Wochenend-Moderator/Korrespondent/Vertretungsmoderator werktags (seit 2019)
  • Keltie Knight – Korrespondentin/Vertretungsmoderatorin am Wochenende und werktags (seit 2017)
  • Rachel Smith – Korrespondentin für New York (seit 2019)
  • Nischelle Turner – Wochenend-Moderatorin/Korrespondentin/Vertretungsmoderatorin werktags (seit 2014)
  • Lauren Zima – Korrespondentin (seit 2019)

EhemaligBearbeiten

  • Thea Andrews – Vertretungsmoderatorin am Wochenende/Korrespondentin (2006–2009; später bei The Insider)
  • Army Archerd – Korrespondent (1981; gestorben)
  • Alan Arthur – Wochenend-Co-Moderator (1983–1984)
  • Rona Barrett – Korrespondentin (1983–1986)
  • Nina Blackwood – Korrespondentin (?–?)
  • Chris Booker – Korrespondent (2002–2003)
  • Mindy Burbano – Korrespondentin (?–?)
  • Eric Burns – Korrespondent (?–?)
  • Lisa Canning – Korrespondentin (1995–1998)
  • Jann Carl – Vertretungsmoderatorin am Wochenende/Korrespondentin (1995–2008)
  • Marcia Clark – Korrespondentin (?–?)
  • Steven Cojocaru – Mode-Korrespondent (2003–2011)
  • Bobby Colomby – Korrespondent (?–?)
  • Leanza Cornett – Korrespondentin (1994–1995)
  • Rocsi Diaz – Wochenend-Co-Moderatorin/Korrespondentin (2013–2015)
  • Steve Edwards – Wochenend-Co-Moderator (1982–1983)
  • Leeza Gibbons – Vertretungsmoderatorin/Korrespondentin (1984–1995; später bei Extra und America Now)
  • Garrett Glaser – Korrespondent (1989–1993)
  • Bob Goen – Co-Moderator/Korrespondent (1993–2004; jetzt bei WCPO-TV)
  • Tom Hallick – Moderator/Korrespondent (1981)
  • Bill Harris – Korrespondent (1984–1985)
  • Samantha Harris – Korrespondentin (2010–2012, 2015–2016), Wochenend-Co-Moderatorin/Vertretungsmoderatorin werktags (2015–2016, jetzt bei Extra)
  • Mary Hart – Co-Moderatorin/Korrespondentin (1982–2011)
  • Alan Hemberger (als Alan Arthur) – Korrespondent (?–?)
  • Ron Hendren – Co-Moderator (1981–1984)
  • Barbara Howar – Korrespondentin (1982–?)
  • Huell Howser – Korrespondent (1982–1983; gestorben)
  • Darren Kavinoky – Korrespondent (?–?; später bei The Insider)
  • Robin Leach – Korrespondent (1981–1984; gestorben)
  • Chrishaunda Lee – Korrespondentin (?–?)
  • Leonard Maltin – Filmkritiker (1982–2010)
  • Katherine Mann – Korrespondentin (?–?)
  • Rob Marciano – Co-Moderator am Wochenende und werktags (2013–2014; jetzt bei ABC News)
  • Cameron Mathison – Wochenend-Moderator/Korrespondent (2015–2018; jetzt bei Home and Family)
  • Maria Menounos – Korrespondentin (2001–2005; später bei Extra und E! News)
  • Vanessa Minnillo – Korrespondentin (2005–2007)
  • Julie Moran – Korrespondentin (1995–2001)
  • Nancy O'Dell – Co-Moderatorin/Korrespondentin (2011–2019)
  • Al Owens – Korrespondent (?–?)
  • Carlos Ponce – Korrespondent (2004–2005)
  • Tony Potts – Korrespondent (1998; später bei Access Hollywood; jetzt bei CNN und HLN)
  • Michael Scott – Vertretungsmoderator/Korrespondent (1993–1994)
  • Selina Scott – Korrespondentin (?–?)
  • Carly Steel – Korrespondentin (2016–2018)
  • Mark Steines – Co-Moderator/Korrespondent (1995–2012; später bei Home and Family)
  • Andre Leon Talley – Mode-Korrespondent (2012–2013)
  • John Tesh – Co-Moderator/Korrespondent (1986–1996)
  • Marjorie Wallace – Moderatorin/Korrespondentin (1981)
  • Robb Weller – Co-Moderator/Korrespondent (1984–1986)
  • Dixie Whatley – Co-Moderatorin/Korrespondentin (1981–1982)
  • Roshumba Williams – Korrespondentin (2002)
  • Jeanne Wolf – Korrespondentin (1986–1990)
  • Chris Wragge – Korrespondent (1996–1997, später bei WCBS-TV und The Early Show)

KonkurrenzBearbeiten

Trotz der Konkurrenz von The Insider und des allgemeineren Nachrichtenmagazins Inside Edition, die ebenfalls von CBS Television Distribution produziert werden, blieb Entertainment Tonight unter den zehn am höchsten bewerteten Syndication-Sendungen laut der wöchentlichen Nielsen Ratings. In der Saison 2007/08 belegte die Sendung den vierten bis fünften Platz.[11]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Luke Bouma: Pluto TV Adds Several CBS Stations Including ET Live For Free (en-US) In: Cord Cutters News. 13. November 2019.
  2. Paige Albiniak: 'ET' Headed Over the Top with ET Live (en-us) In: Broadcasting & Cable. Abgerufen am 22. November 2019.
  3. 'ET' Ponies Up for Letourneau Wedding. In: Zap2It. Tribune Media Services. 28. April 2005. Archiviert vom Original am 3. Januar 2007. Abgerufen am 28. Februar 2007.
  4. Howard K. Stern Lived Off Anna Nicole Smith. In: Wild Starz. 21. Februar 2007. Archiviert vom Original am 20. Juli 2012.
  5. Lew Irwin: Did Entertainment Tonight Pay For Stern Interview?. In: Contact Music. 13. Februar 2007.
  6. On the Heels of Anna Nicole's Death, Tragedy at The Insider. In: Jossip. 8. Februar 2007. Archiviert vom Original am 14. Februar 2007. Abgerufen am 28. Februar 2007.
  7. Stardom is double-edged sword for private Clooney. In: CNN. Turner Broadcasting System. 13. Dezember 1996.
  8. CLOONEY TUNE:THE 'ER' STAR TAKES ON TABLOID TV. In: Entertainment Weekly. Time Inc.. 8. November 1996.
  9. Entertainment Tonight and The Insider Move Headquarters to Brand New State of the Art Soundstages at CBS Studio Center. CBS Television Distribution. September 2008. Abgerufen am 30. Mai 2009.
  10. ET Joins Kristen Bell in Fight with Paparazzi. In: Entertainment Tonight. CBS Interactive, 20. Februar 2014, archiviert vom Original am 4. März 2016; abgerufen am 24. September 2014.
  11. Making Whoopi: 'View' ratings are up. In: Media Life Magazine. Archiviert vom Original am 26. Dezember 2008.

WeblinksBearbeiten