End SARS oder #EndSARS ist eine Bewegung in Nigeria. Sie demonstriert gegen Polizeigewalt in Nigeria, ausgehend von der Polizeieinheit Special Anti-Robbery Squad (SARS).

Protestierende in Alausa, Nigeria

GeschichteBearbeiten

Anfänge 2017Bearbeiten

Die Bewegung hat ihre Anfänge 2017. Amnesty International beschuldigte hier die SARS-Einheit Nigerianer zu inhaftieren und Familien zu erpressen. Außerdem soll die Einheit Folter, Entführungen, Überfälle, Vergewaltigungen und Hinrichtungen genauso wie illegalen Organhandel betreiben.[1] In der nigerianischen Nationalversammlung wurde eine von 10.195 Personen unterschriebene Petition eingereicht, welche eine vollständige Auflösung der 1992 gegründeten SARS-Einheit forderte.

Aufstand Oktober 2020Bearbeiten

 
Demonstranten der Bewegung

Im Oktober 2020 erlebte die #EndSARS-Bewegung einen Aufschwung. Auslöser war ein Video von Morden durch die SARS-Einheit.[1]

Video einer ErmordungBearbeiten

 
Proteste der End SARS Bewegung in Lagos

Am 3. Oktober 2020 erschien ein Video auf Twitter, welches zeigt, wie die SARS-Einheit einen nigerianischen Bürger erschießt. Dieses Video war Auslöser zur großen zweiten Welle der End SARS Bewegung in Nigeria.[2]

Bewegung geht auf die StraßenBearbeiten

Die Bewegung ging unter dem Motto #EndSARS auf die Straßen. Tausende Nigerianer folgten den Aufrufen über Social Media und protestierten gegen die Polizeigewalt der Special Anti-Robbery Squad. Es kam bei den Protesten zu heftigen Konflikten mit der Polizei. Viele Demonstranten wurden verhaftet.

Auflösung der SARS-Einheit und weitere ProtesteBearbeiten

Die nigerianische Regierung kam unter dem Druck der Demonstranten und der weltweiten Schlagzeilen zu dem Entschluss, die Einheit aufzulösen.

Jedoch gehen die Proteste aktuell weiter. Die Demonstranten fordern Folgendes:

  • die umgehende Freilassung aller verhafteten Demonstranten
  • eine Entschädigung für alle Opfer der SARS-Einheit
  • eine unabhängige Kommission, die die SARS-Einheit untersucht und Straftaten der SARS Einheit verfolgt
  • eine psychologische Untersuchung und Umschulung der SARS-Einheit und angemessenen Lohn für die nigerianische Polizei
  • einen angemesseneren Lohn für nigerianische Polizisten

Internationale ProtesteBearbeiten

DeutschlandBearbeiten

In Deutschland gab es mehrere Kundgebungen, unter anderem in Hamburg und Stuttgart mit mehreren hundert Teilnehmern.

GroßbritannienBearbeiten

In Großbritannien gab es mehrere Veranstaltungen, wie zum Beispiel in London oder Manchester. Hier trat zum Beispiel der Musiker Wizkid auf.

Vereinigte StaatenBearbeiten

In den Vereinigten Staaten gab es mehrere Demonstrationen, unter anderem in New York und Michigan.

Weitere ProtesteBearbeiten

Es gab weitere internationale Proteste der #EndSARS-Bewegung, zum Beispiel in Irland und Kanada.

Prominente TeilnehmerBearbeiten

Der britische Formel-1-Pilot Lewis Hamilton trug beim Großen Preis von Portugal 2020 ein T-Shirt mit der Aufschrift #ENDSARS.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Fritz Schaap, DER SPIEGEL: Proteste gegen Polizeigewalt in Nigeria: "Die Fahnen waren rot von Blut" - DER SPIEGEL - Politik. Abgerufen am 25. Oktober 2020.
  2. Polizeigewalt in Nigeria – ein Video löst die Proteste aus. 24. Oktober 2020, abgerufen am 24. Oktober 2020.