Emilie Francati

dänische Tennisspielerin
Emilie Francati Tennisspieler
Emilie Francati
Emilie Francati im Fed-Cup-Team 2018 (2. von rechts)
Nation: DanemarkDänemark Dänemark
Geburtstag: 24. Juni 1997
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Preisgeld: 24.855 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 79:57
Karrieretitel: 0 WTA, 1 ITF
Höchste Platzierung: 574 (26. September 2016)
Doppel
Karrierebilanz: 76:27
Karrieretitel: 0 WTA, 11 ITF
Höchste Platzierung: 420 (2. Juli 2018)
Letzte Aktualisierung der Infobox:
16. März 2020
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Emilie Francati (* 24. Juni 1997 in Gentofte) ist eine dänische Tennisspielerin.

KarriereBearbeiten

Francati, die im Alter von acht Jahren mit dem Tennisspielen begann, bevorzugt laut ITF-Profil Hartplätze. Sie spielt vor allem Turniere auf dem ITF Women’s Circuit, wo sie bislang einen Titel im Einzel und elf im Doppel gewinnen konnte.

Als Juniorin stand sie 2011 im Finale der "ITF Sweden Junior Open", gewann 2012 und 2013 weitere Titel auf der ITF-Juniors-Tour.[1] 2014 trat sie mit ihrer Partnerin Tereza Mihalíková bei den Australian Open im Juniorinnendoppel an, schieden aber bereits in der ersten Runde aus. 2015 trat sie wiederum bei den Australian Open an, wo sie im Einzel bei den Juniorinnen bereits in der ersten Runde ausschied, im Doppel hingegen mit ihrer britischen Partnerin Emily Arbuthnott das Halbfinale erreichen konnte. Im selben Jahr trat sie noch beim Juniorinneneinzel der US Open an, schied dort aber wie bereits im Einzelwettbewerb der Australian Open bereits in der ersten Runde aus.

Im August 2014 spielte sie ihr erstes ITF-Turnier in Kopenhagen. Für das Einzel erhielt sie eine Wildcard für das Hauptfeld, schied aber bereits in der ersten Runde aus. Im Doppel hingegen erreichte sie bei ihrem Debüt auf der ITF-Tour mit ihrer Doppelpartnerin Maria Jespersen das Finale, welches das Doppelpaar aber dann mit 4:6 und 1:6 verlor.

Im November 2015 gewann Francati beim mit 10.000 US-Dollar dotierten Turnier in Stockholm als Qualifikantin ihren ersten und bislang einzigen Einzeltitel. Im Finale besiegte sie die Norwegerin Melanie Stokke mit 6:4, 3:6, 7:64.

Seit 2015 spielt sie im Fed Cup für die dänische Fed-Cup-Mannschaft, wo sie bislang in 21 Begegnungen 17 Siege erreichte, davon sechs im Einzel und 11 im Doppel.[2][3]

Ihr letztes Profiturnier spielte Francati im Juli 2018 in Båstad, seit Juni 2019 wird sie nicht mehr in den Weltranglisten geführt.

TurniersiegeBearbeiten

EinzelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Kategorie Finalgegnerin Ergebnis
1. 1. November 2015 Schweden  Stockholm Hartplatz (Halle) ITF $10.000 Norwegen  Melanie Stokke 6:4, 3:6, 7:64

DoppelBearbeiten

Nr. Datum Turnier Belag Kategorie Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. 14. Februar 2016 Vereinigtes Konigreich  Sunderland Hartplatz (Halle) ITF $10.000 Vereinigtes Konigreich  Emily Arbuthnott Frankreich  Manon Arcangioli
Vereinigtes Konigreich  Harriet Dart
6:3, 4:6, [10:5]
2. 14. Mai 2016 Schweden  Båstad Sand ITF $10.000 Schweden  Cornelia Lister Norwegen  Astrid Wanja Brune Olsen
Norwegen  Malene Helgo
6:2, 6:2
3. 21. Mai 2016 Schweden  Båstad Sand ITF $10.000 Schweden  Cornelia Lister Rumänien  Irina Maria Bara
Norwegen  Melanie Stokke
6:2, 6:4
4. 21. Mai 2017 Turkei  Antalya Sand ITF $15.000 Vereinigte Staaten  Dasha Ivanova Kroatien  Mariana Drazic
Usbekistan  Arina Folts
6:2, 6:4
5. 6. August 2017 Portugal  Porto Sand ITF $15.000 Vereinigtes Konigreich  Emily Arbuthnott Italien  Gaia Sanesi
Italien  Lucrezia Stefanini
6:4, 6:3
6. 22. Oktober 2017 Agypten  Scharm asch-Schaich Hartplatz ITF $15.000 Indien  Kanika Vaidya Osterreich  Caroline Ilowska
Slowenien  Nastja Kolar
3:6, 7:5, [10:7]
7. 5. November 2017 Agypten  Scharm asch-Schaich Hartplatz ITF $15.000 Deutschland  Julia Wachaczyk Schweden  Linnéa Malmqvist
Ungarn  Naomi Totka
7:66, 6:75, [10:3]
8. 3. März 2018 Agypten  Scharm asch-Schaich Hartplatz ITF $15.000 Belgien  Britt Geukens Weissrussland  Julija Hatouka
Weissrussland  Iryna Schymanowitsch
6:0, 6:3
9. 24. März 2018 Griechenland  Iraklio Sand ITF $15.000 Danemark  Maria Jespersen Vereinigtes Konigreich  Emily Appleton
Finnland  Mia Eklund
7:5, 4:6, [10:8]
10. 31. März 2018 Griechenland  Iraklio Sand ITF $15.000 Danemark  Maria Jespersen Belgien  Michaela Boev
Rumänien  Ioana Gaspar
6:3, 6:1
11. 22. Juni 2018 Schweden  Ystad Sand ITF $25.000 Vereinigtes Konigreich  Emily Arbuthnott Chinesisch Taipeh  Chen Pei-hsuan
Chinesisch Taipeh  Wu Fang-hsien
6:2, 6:1

WeblinksBearbeiten

Commons: Emilie Francati – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. I Carolines fodspor (ekstrabladet.dk vom 29. November 2011, abgerufen am 1. Januar 2018, dänisch)
  2. Ung landsholdsspiller: Stor oplevelse at spille med Wozniacki (dr.dk vom 15. April 2015, abgerufen am 1. Januar 2018, dänisch)
  3. Danmark i Fed Cup: Heldet med Francati & co. (bt.dk vom 12. April 2016, abgerufen am 1. Januar 2018, dänisch)