Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Else Alfelt (* 16. September 1910 in Kopenhagen; † 9. August 1974 ebenda) war eine dänische Malerin und Mitglied der Künstlergruppe CoBrA.

Grønt land med okker himmel (deutsch: Grünes Land mit ockerfarbenen Himmel) 1938
Carl Henning Pedersen & Else Alfelts Museum in Herning

Inhaltsverzeichnis

Leben und WerkBearbeiten

Else Kirsten Tove Alfelt wurde in Kopenhagen geboren. Nach der Scheidung ihrer Eltern verbrachte sie die Zeit zwischen ihrem 7. und 15. Lebensjahr in einem Internat, anschließend besuchte sie Københavns Tekniske Skole, die Handwerksschule in Kopenhagen. Seit ihrem 13. Lebensjahr malte Else Alfelt, mit 17 entdeckte sie die Ölmalerei. Alfelt war als Malerin Autodidaktin.

1933 besuchte sie die Hochschule Den Internationale Højskole in Helsingør. Dort traf sie Carl-Henning Pedersen (1913–2007), der ihr für das Porträt „Der junge Kommunist“ Model saß und den sie später dazu ermutigte, Maler zu werden. Alfelt und Pedersen heirateten 1934 und wurden Eltern zweier Töchter. Ihre erste Einzelausstellung hatte Alfelt in der Kunstgalerie Thorkild Hansen in Kopenhagen. 1942 wurde sie Mitglied der Künstlergruppe Høst.

1948 schrieb Asger Jorn mit Künstlerkollegen ein Manifest, welches von Else Alfelt, Carl-Henning Pedersen, Egill Jacobsen, Ejler Bille, Dahlmann Olsen und Erik Thommesen unterzeichnet wurde. Die Künstlergruppen aus Copenhagen, Brüssel und Amsterdam vereinten sich unter anderem auf Initiative von Asger Jorn am 8. November selben Jahres in einem Café in Paris zu CoBrA.[1]

In jütischen Herning wurde 1976 das Carl-Henning Pedersen og Else Alfelts Museum eröffnet.[2]

Ausstellungen (Auswahl)Bearbeiten

  • 1952 Cobra Carnegie Institute in Pittsburgh
  • 1949 International Experimental Art Stedelijk Museum, Amsterdam.
  • 1948 Nordiska Konstnärinnor/Nordische Künstlerinnen Liljevalchs Konsthall in Stockholm.
  • 1947 Danish Abstract Art mit Ejler Bille, Else Fischer-Hansen, Richard Mortensen, Svavar Guðnason, Henry Heerup and Carl-Henning Pedersen in Göteborgs Konsthall, Göteborg

AuszeichnungenBearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • COBRA–CO penhagen BR üssel A msterdam Beiträge v. Troels Andersen, Luc de Heusch, Richard Miller, Carl Nörrested, Peter Shield, Freddy de Vree u. Jörg Zutter, Kunsthalle Hypo-Kulturstiftung, 1997–1998

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Biography Else Alfeld 1910-1974 von Lotte Korshøj (Memento vom 12. Februar 2015 im Internet Archive)
  2. Carl-Henning Pedersen og Else Alfelts Museum abgerufen am 12. Februar 2015 (dänisch)