Elisabeth von Belgien

belgische Adlige, Thronerbin ihres Vaters Philippe

Kronprinzessin Elisabeth Thérèse Marie Hélène von Belgien, Herzogin von Brabant (* 25. Oktober 2001 in Anderlecht) ist das älteste Kind des belgischen Königs Philippe. Sie steht auf Platz eins der belgischen Thronfolge, vor ihren drei jüngeren Geschwistern.

Prinzessin Elisabeth (2017)

LebenBearbeiten

Belgische Königsfamilie
 

SM König Philippe
IM Königin Mathilde


SM König Albert II.
IM Königin Paola

Die Prinzessin wurde am 25. Oktober 2001 als erstes Kind des damaligen belgischen Kronprinzenpaares Philippe und Mathilde in Anderlecht geboren und am 9. Dezember 2001 in der Schlosskirche von Ciergnon getauft. Den Namen Elisabeth trägt sie nach ihrer Ururgroßmutter, Königin Elisabeth von Belgien. Ihre Taufpaten sind ihr Cousin, Erzherzog Amadeo von Österreich-Este, Prinz von Belgien, und ihre Tante, Gräfin Hélène d’Udekem d’Acoz. Sie hat zwei jüngere Brüder, Prinz Gabriel (* 2003) und Prinz Emmanuel (* 2005), sowie eine jüngere Schwester, Prinzessin Eléonore (* 2008).

Die Prinzessin war zunächst Schülerin am niederländischsprachigen Sint-Jan Berchmanscollege in Brüssel. Im August 2018 wechselte sie an das renommierte United World College of the Atlantic in Wales, um dort einen internationalen Schulabschluss zu machen.[1] Die Prinzessin spricht neben den drei belgischen Landessprachen Niederländisch, Französisch und Deutsch auch Englisch.[2]

Ab Ende August 2020 studierte sie für ein Jahr an der Königlichen Militärakademie in Brüssel und folgte damit einer Tradition belgischer Thronfolger. Nur König Baudouin studierte dort nicht, weil er mit 20 Jahren den Thron von seinem Vater übernehmen musste. Elisabeth studierte in der niederländischsprachigen Fakultät „Sociale en Militaire Wetenschappen“ („Soziale und Militärische Wissenschaften“). Sie nahm auch an dem Sommer- und Winterlager in Camp Elsenborn (in der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens) teil.[3][4]

Seit Oktober 2021 studiert sie für drei Jahre am Lincoln College der Universität Oxford Geschichte und Politik.[5][6]

Offizielle AufgabenBearbeiten

Wie in Monarchien üblich übernahm Prinzessin Elisabeth bereits im Kindesalter repräsentative Aufgaben. Zu einem ihrer ersten Termine zählte 2011 die Eröffnung der nach ihr benannten Kinderklinik des Universitätsklinikums Gent.[7]

Titel und AnredeBearbeiten

Ihr aktueller Titel lautet: Ihre königliche Hoheit, die Herzogin von Brabant.

Bereits vor ihrer Geburt war die belgische Thronfolge zu einer Männer und Frauen gleichberechtigenden Primogenitur geändert worden. Daher hatte man erwartet, dass Elisabeth zur ersten Gräfin von Hennegau (Hainaut) aus eigenem Recht ernannt würde (als Grafen von Hennegau wurden traditionell die ältesten, erbberechtigten Söhne des belgischen Kronprinzen bezeichnet). Stattdessen wurde dieser Titel nicht mehr vergeben. Nach der Thronbesteigung ihres Vaters wurde sie die erste Herzogin von Brabant aus eigenem Recht.[8]

EhrungenBearbeiten

2007 wurde eine Polarstation in der Antarktis nach ihr benannt (Prinzessin-Elisabeth-Station). 2011 wurde das neue Kinderkrankenhaus der Uniklinik Gent nach ihr benannt. Es bekam den Namen „Kinderkrankenhaus Prinzessin Elisabeth“. Sie ist auch Trägerin des Großkreuzes des Leopoldsordens.

VorfahrenBearbeiten

Ahnentafel Prinzessin Elisabeth, Herzogin von Brabant (seit 2013)
Ururgroßeltern

 
Albert I., König der Belgier
(1875–1934)
⚭ 1900
Elisabeth, Herzogin in Bayern
(1876–1965)

Prinz Carl von Schweden,
Herzog von Västergötland
(1861–1951)
⚭ 1897
Prinzessin
Ingeborg Charlotte von Dänemark
(1878–1958)

Fulco Beniamino Ruffo di Calabria,
5. Herzog von Guardia Lombarda
(1848–1901)
⚭ 1877
Laura Mosselman du Chenoy
(1851/4?–1925)

Graf Augusto Gazelli di Rossana
(1855–1937)

Gräfin Maria Cristina dei Rignon
(1858–1930)

Baron Maximilien d’Udekem d’Acoz
(1861–1921)
⚭ 1884
Jonkvrouw Marie van Eyll
(1863–1935)

Jonkheer Clement van Outryve d’Ydewalle
(1876–1942)
⚭ 1897
Jonkvrouw Madeleine Thibault de Boesinge
(1876–1931)

Graf Michael Komorowski
(1875–1950)
⚭ 1904
Maria Zabarowska
(1875–1953)

Fürst Adam Sigismund Sapieha
(1892–1970)
⚭ 1918
Gräfin Therese Sobańska
(1891–1975)

Urgroßeltern

 
Leopold III., König der Belgier
(1901–1983)
⚭ 1926
Prinzessin Astrid von Schweden
(1905–1935)

Fulco Ruffo di Calabria, 6. Herzog von Guardia Lombarda
(1884–1946)
⚭ 1919
Gräfin Luisa Gazelli di Rossana (1896–1989)

Baron
Charles d’Udekem d’Acoz
(1885–1968)
⚭ 1933
Jonkvrouw Suzanne van Outryve d’Ydewalle (1898–1983)

Graf
Léon-Michel Komorowski
(1907–1992)
⚭ 1942
Prinzessin Zofia Sapieha
(1919–1997)

Großeltern

 
Albert II. (* 1934)
König der Belgier 1993–2013
⚭ 1959
Donna Paola Ruffo di Calabria (* 1937)

Graf Patrick d’Udekem d’Acoz (1936–2008)
⚭ 1971
Gräfin Anna Maria Komorowska (* 1946)

Eltern

 
Philippe, König der Belgier (* 1960)
⚭ 1999
Gräfin Mathilde d’Udekem d’Acoz (* 1973)

Prinzessin Elisabeth Thérèse Marie Hélène von Belgien (* 2001)

WeblinksBearbeiten

Commons: Princess Elisabeth, Duchess of Brabant – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Die Kronprinzessin sagt Tschüss – und startet in ihr neues Leben, Onlinemeldung auf bunte.de vom 28. August 2018, abgerufen am 4. November 2018
  2. [1], Onlinemeldung auf parosmatch.be.
  3. Ausbildung: Kronprinzessin Elisabeth im Militärlager Elsenborn. Belgischer Rundfunk, 1. September 2020, abgerufen am 2. September 2020.
  4. Keine Höhenangst: Prinzessin Elisabeth beendet ihre militärische Ausbildung in Marche-les-Dames. Belgischer Rundfunk, 30. Juli 2021, abgerufen am 31. August 2021.
  5. Prinzessin Elisabeth wird Geschichte und Politik in Großbritannien studieren. Belgischer Rundfunk, 31. August 2021, abgerufen am 31. August 2021.
  6. Prinzessin Elisabeth, Herzogin von Brabant. In: monarchie.be/de. Abgerufen am 2. November 2021.
  7. Prinzessin Elisabeth eröffnet in Gent Kinderkrankenhaus, Onlinemeldung auf brf.be vom 7. September 2011, abgerufen am 14. September 2017
  8. Gesetzesänderung aus dem Jahr 2001 (Text in Französisch): « Le titre de Duc de Brabant ou de Duchesse de Brabant sera toujours porté, à l'avenir, par le Prince ou la Princesse, fils aîné ou fille aînée du Roi, et, à défaut, par le Prince ou la Princesse, fils aîné ou fille aînée du fils aîné de la fille aînée du Roi. »