Hauptmenü öffnen

Elfriede Martha Abbe (* 6. Februar 1919 in Washington, D.C.; † 31. Dezember 2012 in Manchester, Vermont) war eine US-amerikanische Bildhauerin, Holzgraveurin und Illustratorin botanischer Werke. Im Selbstverlag druckte sie ihre Werke auf einer Presse in ihrem Studio.

LebenBearbeiten

Elfriede Abbe wurde 1919 als Tochter von Cleveland Abbe Jr. und Frieda Abbe, geborene Dauer, in Washington D.C. geboren. Ihr Bruder war der Botaniker Ernst C. Abbe (1905–2000). Abbe schloss das College of Architecture der Cornell University im Jahr 1940 mit dem Bachelor of Fine Arts ab. Sie war Studentin von H.P. Camden und Brenda Putnam. Sie arbeitete von 1942 bis zu ihrem Ruhestand im Jahr 1974 als Illustratorin an der Cornell University.[1]

Sie zog 1974 nach Manchester, Vermont und war Mitglied des Southern Vermont Arts Centers. In Braunschweig, der Heimatstadt ihrer Mutter, richtete sie an der Herzog-August-Bibliothek ein Stipendium zur Förderung von Gedächtniskonzerten ein.[2][3]

Elfriede Abbe starb am 31. Dezember 2012 in Manchester, Vermont.

WerkBearbeiten

Literatur von Elfriede AbbeBearbeiten

  • The Plants of Virgil’s Georgics: Commentary and Woodcuts By Elfriede Abbe. Ithaca: Cornell University Press, 1965.
  • Seven Irish Tales. Ithaca, NY: Cornell University Press, 1957.[8]
  • Mushrooms: Wood Engravings in Color. Elfriede Abbe, 1970.[9]
  • How Prints Are Made. Manchester, Vt.: South Vermont Art Center Press, 1971.[10]
  • An Introduction to Hand-made Paper. Manchester, Vt.: Southern Vermont Art Center Press, 1972.[11]
  • The Fern Herbal: Including the Ferns, the Horsetails, and the Club Mosses. Ithaca: Comstock, 1981.[12]

SammlungenBearbeiten

Ihre Werke finden sich in folgenden Sammlungen:[6]

AuszeichnungenBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Elfriede Abbe’s Obituary on Bennington Banner. In: legacy.com. Bennington Banner, abgerufen am 13. August 2017.
  2. Dauer-Gedächtnis-Stiftung - Freunde und Stiftungen - Über uns - Home - Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel. In: hab.de. Abgerufen am 13. August 2017.
  3. HAB: Nachruf auf Elfriede Abbe – Stiftung erinnert an Wolfenbütteler Kreismaurermeister. (regionalwolfenbuettel.de).
  4. Abbe Elfriede | Battered Seaweeds | The Met. In: metmuseum.org. The Metropolitan Museum of Art, i. e. The Met Museum, abgerufen am 13. August 2017.
  5. Plants of Virgil's Georgics. In: nga.gov. 1962, abgerufen am 13. August 2017.
  6. a b Elfriede Abbe (1919–2012): A Short Appreciation of an Amazing VT Artist. In: Seven Days. (sevendaysvt.com).
  7. a b Search. In: mfa.org. Museum of Fine Arts, Boston, abgerufen am 13. August 2017.
  8. Elfriede Abbe: Seven Irish tales (English). Cornell University Press, Ithaca, NY 1. Januar 1957.
  9. Elfriede Abbe: Mushrooms: wood engravings in color. (English) 1. Januar 1970.
  10. Elfriede Abbe: How prints are made. (English). South Vermont Art Center Press, Manchester, Vt. 1. Januar 1971.
  11. Elfriede Abbe: An introduction to hand-made paper. (English). Southern Vermont Art Center Press, Manchester, Vt. 1. Januar 1972.
  12. Elfriede Abbe: The fern herbal including the ferns, the horsetails and the club mosses (English). Comstock Publ., Ithaca [u. a.] 1. Januar 1981.