Hauptmenü öffnen

Ekurhuleni Metropolitan Municipality

Metropolgemeinde

Koordinaten: 26° 11′ S, 28° 13′ O

Ekurhuleni Metropolitan Municipality
Ekurhuleni Metropolitan Municipality Metropolitan Municipality
Map of Gauteng with Ekurhuleni highlighted (2016).svg
Symbole
Wappen
Wappen bzw. Logo
Basisdaten
Staat Südafrika
Provinz Gauteng
Sitz Germiston
Fläche 1975 km²
Einwohner 3.178.470 (Oktober 2011)
Dichte 1609 Einwohner pro km²
Schlüssel EKU
ISO 3166-2 ZA-GT
Webauftritt www.ekurhuleni.gov.za (englisch)
Politik
Bürgermeister Mzwandile Masina
Partei African National Congress

Die Ekurhuleni Metropolitan Municipality ist eine Metropolgemeinde, die in der Region East Rand in der Provinz Gauteng in Südafrika liegt. Der Name Ekurhuleni bedeutet auf Xitsonga „Ort des Friedens“.[1] Der Verwaltungssitz Ekurhulenis ist Germiston. 2011 lebten in der Metropolgemeinde 3.178.470 Menschen.[2]

GliederungBearbeiten

Auf dem Gebiet der Metropolgemeinde befinden sich mehrere große Städte. Folgende Orte liegen in der Metropolgemeinde:[3]

BevölkerungBearbeiten

Im Jahr 2011 hatte die Metropolgemeinde 3.178.470 Einwohner. Davon waren 78,7 % schwarz, 15,8 % weiß, 2,7 % coloured und 2,1 % Inder bzw. Asiaten.

Erstsprache war zu 28,6 % isiZulu, zu 11,9 % Englisch, zu 11,8 % Afrikaans, zu 11,3 % Sepedi, zu 9,9 % Sesotho, zu 8 % isiXhosa, zu 6,6 % Xitsonga, zu 2,8 % Setswana, zu 2,4 % isiNdebele, zu 1,5 % Tshivenda und zu 1,4 % Siswati.[2]

VerkehrBearbeiten

Die Nationalstraßen N3, N12 und N17 queren ihr Gebiet. Südlich von Kempton Park liegt der OR Tambo International Airport, der größte Flughafen Südafrikas.[4]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Namensbedeutung Gemeinden. www.salanguages.com (englisch)
  2. a b http://www.statssa.gov.za/?page_id=993&id=ekurhuleni-municipality
  3. The Local Government Handbook: Ekurhuleni Metropolitan Municipality (EKU). auf www.localgovernment.co.za (englisch)
  4. Patricia Kumalo et al: Ekurhuleni Metropolitan Municipality. Economic profile overview. 17. Januar 2008, S. 12. auf www.unpan1.un.org (englisch; PDF; 869 kB)