Eisschnelllauf-Sprintweltmeisterschaft 2015

Die 46. Eisschnelllauf-Sprintweltmeisterschaft wird vom 28. Februar bis zum 1. März 2015 im Eispalast Alau in der kasachischen Hauptstadt Astana ausgetragen. Kasachstan ist zum ersten Mal Austragungsort der Sprintweltmeisterschaften.

WettbewerbBearbeiten

Bei der Sprintweltmeisterschaft werden vier Strecken gelaufen, je zweimal über die Distanz von 500 m und 1.000 m, An beiden Tagen werden je zwei Strecken gelaufen. Wenn ein Sportler über eine Distanz am ersten Tag auf der Innenbahn startet, so startet er am zweiten Tag auf der Außenbahn oder umgekehrt. Nur die 24 besten Frauen und Männer nach drei Strecken qualifizieren sich für die vierte Strecke.

Die erzielten Zeiten werden in Punkte umgewandelt. Über 500 m entspricht die gelaufene Zeit der Punktzahl, über 1.000 m ergibt die gelaufene Zeit in Sekunden geteilt durch 2 die Punktzahl. Der Athlet mit der niedrigsten Gesamtpunktzahl nach vier Strecken gewinnt die Sprintweltmeisterschaft.

TeilnehmerBearbeiten

  • 59 Athleten nahmen an den Wettkämpfen teil, 27 Frauen[1] und 32 Männer[2]. Insgesamt waren 16 verschiedene Nationen vertreten.
Teilnehmende Nationen
China Volksrepublik  Volksrepublik China
Deutschland  Deutschland
Finnland  Finnland
Italien  Italien
Japan  Japan
Kanada  Kanada
Kasachstan  Kasachstan
Korea Sud  Südkorea
Niederlande  Niederlande
Norwegen  Norwegen
Osterreich  Österreich
Polen  Polen
Russland  Russland
Tschechien  Tschechien
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
Belarus  Belarus

EndergebnisseBearbeiten

FrauenBearbeiten

EndstandBearbeiten

  • Zeigt die zwölf erfolgreichsten Sportlerinnen der Sprint-WM.
Rang Name 1. Lauf
500 Meter
Punkte 1. Lauf
1.000 Meter
Punkte 2. Lauf
500 Meter
Punkte 2. Lauf
1.000 Meter
Punkte Gesamt-
punkte
1 Vereinigte Staaten  Brittany Bowe 37,59 (1) 37,590 1:14,10 (1) 37,050 37,71 (1) 37,710 1:14,50 (1) 37,250 149,600
2 Vereinigte Staaten  Heather Richardson 37,87 (2) 37,870 1:15,03 (2) 37,515 37,90 (2) 37,900 1:15,06 (2) 37,530 150,815
3 Tschechien  Karolína Erbanová 38,04 (3) 38,040 1:16,91 (7) 38,455 38,06 (3) 38,060 1:16,14 (5) 38,070 152,625
4 Kasachstan  Jekaterina Aidowa 38,63 (13) 38,630 1:16,40 (4) 38,200 38,19 (4) 38,190 1:16,01 (4) 38,005 153,025
5 Russland  Olga Fatkulina 38,16 (4) 38,160 1:16,59 (5) 38,295 38,42 (7) 38,420 1:16,88 (8) 38,440 153,315
6 China Volksrepublik  Qishi Li 38,49 (11) 38,490 1:16,79 (6) 38,395 38,52 (9) 38,520 1:15,85 (3) 37,925 153,330
7 Niederlande  Margot Boer 38,38 (9) 38,380 1:16,33 (3) 38,165 38,64 (10) 38,640 1:16,80 (7) 38,400 153,585
8 Osterreich  Vanessa Bittner 38,40 (10) 38,400 1:17,40 (10) 38,700 38,43 (8) 38,430 1:16,40 (6) 38,200 153,730
9 Niederlande  Thijsje Oenema 38,30 (6) 38,300 1:17,16 (8) 38,580 38,27 (5) 38,270 1:17,30 (9) 38,650 153,800
10 Deutschland  Judith Hesse 38,24 (5) 38,240 1:17,37 (9) 38,685 38,36 (6) 38,360 1:17,48 (10) 38,740 154,025
11 Japan  Maki Tsuji 38,33 (7) 38,330 1:18,98 (16) 39,490 38,71 (12) 38,710 1:18,39 (14) 39,195 155,725
12 Russland  Nadeschda Assejewa 38,78 (14) 38,780 1:18,46 (14) 39,230 38,65 (11) 38,650 1:18,29 (13) 39,145 155,805

Im Falle von Punktgleichheit entscheidet die Zeit der letzten Strecke über die Platzierung.

1. Lauf 500 MeterBearbeiten

Platz Name Land Zeit Punkte
1 Brittany Bowe Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 37,59 s 37,590
2 Heather Richardson Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 37,87 s 37,870
3 Karolína Erbanová Tschechien  Tschechien 38,04 s 38,040
4 Olga Fatkulina Russland  Russland 38,16 s 38,160
5 Judith Hesse Deutschland  Deutschland 38,24 s 38,240
6 Thijsje Oenema Niederlande  Niederlande 38,30 s 38,300
7 Maki Tsuji Japan  Japan 38,33 s 38,330
8 Nao Kodaira Japan  Japan 38,37 s 38,370
10 Vanessa Bittner Osterreich  Österreich 38,40 s 38,400

1. Lauf 1.000 MeterBearbeiten

Platz Name Land Zeit Punkte
1 Brittany Bowe Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 1:14,10 min 37,050
2 Heather Richardson Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 1:15,03 min 37,515
3 Margot Boer Niederlande  Niederlande 1:16,33 min 38,165
4 Jekaterina Aidowa Kasachstan  Kasachstan 1:16,40 min 38,200
5 Olga Fatkulina Russland  Russland 1:16,59 min 38,295
6 Qishi Li China Volksrepublik  Volksrepublik China 1:16,79 min 38,395
7 Karolína Erbanová Tschechien  Tschechien 1:16,91 min 38,455
8 Thijsje Oenema Niederlande  Niederlande 1:17,16 min 38,580
9 Judith Hesse Deutschland  Deutschland 1:17,37 min 38,685
10 Vanessa Bittner Osterreich  Österreich 1:17,40 min 38,700

2. Lauf 500 MeterBearbeiten

Platz Name Land Zeit Punkte
1 Brittany Bowe Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 37,71 s 37,710
2 Heather Richardson Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 37,90 s 37,900
3 Karolína Erbanová Tschechien  Tschechien 38,06 s 38,060
4 Jekaterina Aidowa Kasachstan  Kasachstan 38,19 s 38,190
5 Thijsje Oenema Niederlande  Niederlande 38,27 s 38,270
6 Judith Hesse Deutschland  Deutschland 38,36 s 38,360
7 Olga Fatkulina Russland  Russland 38,42 s 38,420
8 Vanessa Bittner Osterreich  Österreich 38,43 s 38,430

2. Lauf 1.000 MeterBearbeiten

Platz Name Land Zeit Punkte
1 Brittany Bowe Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 1:14,50 min 37,250
2 Heather Richardson Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 1:15,06 min 37,530
3 Qishi Li China Volksrepublik  Volksrepublik China 1:15,85 min 37,925
4 Jekaterina Aidowa Kasachstan  Kasachstan 1:16,01 min 38,005
5 Karolína Erbanová Tschechien  Tschechien 1:16,14 min 38,070
6 Vanessa Bittner Osterreich  Österreich 1:16,40 min 38,200
7 Margot Boer Niederlande  Niederlande 1:16,80 min 38,400
8 Olga Fatkulina Russland  Russland 1:16,88 min 38,440
10 Judith Hesse Deutschland  Deutschland 1:17,48 min 38,740

MännerBearbeiten

  • Zeigt die zehn erfolgreichsten Sportler der Sprint-WM.
Rang Name 1. Lauf
500 Meter
Punkte 1. Lauf
1.000 Meter
Punkte 2. Lauf
500 Meter
Punkte 2. Lauf
1.000 Meter
Punkte Gesamt-
punkte
1 Russland  Pawel Kulischnikow 34,56 (1) 34,560 1:09,11 (3) 34,555 34,68 (1) 34,680 1:09,06 (1) 34,530 138,325
2 Niederlande  Hein Otterspeer 35,08 (10) 35,080 1:08,93 (1) 34,465 35,03 (2) 35,030 1:09,52 (4) 34,760 139,335
3 Russland  Alexei Jessin 35,04 (6) 35,040 1:09,46 (5) 34,730 35,38 (12) 35,380 1:09,41 (2) 34,705 139,855
4 Niederlande  Michel Mulder 34,84 (2) 34,840 1:10,02 (10) 35,010 35,11 (5) 35,110 1:09,81 (8) 34,905 139,865
5 Norwegen  Espen Aarnes Hvammen 35,05 (7) 35,050 1:10,39 (15) 35,195 35,13 (6) 35,130 1:09,75 (6) 34,875 140,250
6 Niederlande  Pim Schipper 35,36 (14) 35,360 1:09,67 (6) 34,835 35,40 (14) 35,400 1:09,73 (5) 34,865 140,460
7 Finnland  Mika Poutala 35,05 (7) 35,050 1:10,61 (16) 35,305 35,03 (2) 35,030 1:10,32 (12) 35,160 140,545
8 Kanada  Laurent Dubreuil 34,89 (3) 34,890 1:10,28 (13) 35,140 35,42 (16) 35,420 1:10,28 (11) 35,140 140,590
9 Deutschland  Samuel Schwarz 35,47 (20) 35,470 1:09,67 (6) 34,835 35,62 (20) 35,620 1:09,87 (10) 34,935 140,860
10 Vereinigte Staaten  Jonathan Garcia 35,41 (16) 35,410 1:09,83 (9) 34,915 35,69 (23) 35,690 1:09,82 (9) 34,910 140,925
11 Kasachstan  Denis Kusin 35,75 (27) 35,750 1:09,73 (8) 34,865 35,58 (19) 35,580 1:09,75 (6) 34,875 141,070
12 Italien  Mirko Giacomo Nenzi 35,38 (15) 35,380 1:10,34 (14) 35,170 35,34 (10) 35,340 1:10,37 (13) 35,285 141,075
29 Deutschland  Nico Ihle 35,05 (7) 35,050 1:09,10 (2) 34,550 DSQ 69,600

1. Lauf 500 MeterBearbeiten

Platz Name Land Zeit Punkte
1 Pawel Kulischnikow Russland  Russland 34,56 s 34,560
2 Michel Mulder Niederlande  Niederlande 34,84 s 34,840
3 Laurent Dubreuil Kanada  Kanada 34,89 s 34,890
4 Roman Kretsch Kasachstan  Kasachstan 34,92 s 34,920
5 Ruslan Muraschow Russland  Russland 34,95 s 34,950
6 Alexei Jessin Russland  Russland 35,04 s 35,040
7 Mika Poutala Finnland  Finnland 35,05 s 35,050
Espen Aarnes Hvammen Norwegen  Norwegen 35,05 s 35,050
Nico Ihle Deutschland  Deutschland 35,05 s 35,050
20 Samuel Schwarz Deutschland  Deutschland 35,47 s 35,470

1. Lauf 1.000 MeterBearbeiten

Platz Name Land Zeit Punkte
1 Hein Otterspeer Niederlande  Niederlande 1:08,93 min 34,465
2 Nico Ihle Deutschland  Deutschland 1:09,10 min 34,550
3 Pawel Kulischnikow Russland  Russland 1:09,11 min 34,555
4 Shani Davis Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 1:09,12 34,560
5 Alexei Jessin Russland  Russland 1:09,46 min 34,730
6 Pim Schipper Niederlande  Niederlande 1:09,67 min 34,835
Samuel Schwarz Deutschland  Deutschland 1:09,67 min 34,835
8 Denis Kusin Kasachstan  Kasachstan 1:09,73 min 34,865

2. Lauf 500 MeterBearbeiten

Platz Name Land Zeit Punkte
1 Pawel Kulischnikow Russland  Russland 34,68 s 34,680
2 Mika Poutala Finnland  Finnland 35,03 s 35,030
Hein Otterspeer Niederlande  Niederlande 35,03 s 35,030
4 Ruslan Muraschow Russland  Russland 35,06 s 35,060
5 Michel Mulder Niederlande  Niederlande 35,11 s 35,110
6 Roman Kretsch Kasachstan  Kasachstan 35,13 s 35,130
Espen Aarnes Hvammen Norwegen  Norwegen 35,13 s 35,130
8 Mitchell Whitmore Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 35,24 s 35,240
20 Samuel Schwarz Deutschland  Deutschland 35,62 s 35,620
30 Nico Ihle Deutschland  Deutschland DSQ

2. Lauf 1.000 MeterBearbeiten

Platz Name Land Zeit Punkte
1 Pawel Kulischnikow Russland  Russland 1:09,06 min 34,530
2 Alexei Jessin Russland  Russland 1:09,41 min 34,705
3 Håvard Holmefjord  Lorentzen Norwegen  Norwegen 1:09,43 min 34,715
4 Hein Otterspeer Niederlande  Niederlande 1:09,52 min 34,760
5 Pim Schipper Niederlande  Niederlande 1:09,73 min 34,865
6 Denis Kusin Kasachstan  Kasachstan 1:09,75 min 34,875
Espen Aarnes Hvammen Norwegen  Norwegen 1:09,75 min 34,875
8 Michel Mulder Niederlande  Niederlande 1:09,81 min 34,905
10 Samuel Schwarz Deutschland  Deutschland 1:09,87 min 34,935

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Resultat Frauen (Memento des Originals vom 11. März 2018 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/live.isuresults.eu. ISU. Abgerufen am 17. März 2015 (englisch)
  2. Resultat Männer (Memento des Originals vom 6. März 2015 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/live.isuresults.eu. ISU. Abgerufen am 17. März 2015 (englisch)

WeblinksBearbeiten