Eisschnelllauf-Sprintweltmeisterschaft 2011

Die 42. Eisschnelllauf-Sprintweltmeisterschaft wurde am 22. und 23. Januar 2011 im niederländischen Heerenveen im Thialf ausgetragen. Heerenveen war zum sechsten Mal Austragungsort der Sprintweltmeisterschaft.

Innenansicht der Eishalle Thialf

Bei den Frauen musste die Titelverteidigerin Lee Sang-hwa aus Südkorea ihren Start verletzungsbedingt kurzfristig absagen. Hier siegte erstmals Christine Nesbitt aus Kanada mit soliden 500 m-Rennen und jeweils gewonnenen 1.000 m-Läufen vor den beiden Lokalmatadorinnen Annette Gerritsen und Margot Boer. Am ersten Tag stellte Nesbitt über 1.000 m in 1:15,01 min einen neuen Bahnrekord auf.

Bei den Männern konnte Lee Kyu-hyeok aus Südkorea seinen Titel erfolgreich verteidigen. Den Grundstein zum Sieg legte er mit zwei klaren Siegen über die 500-m-Distanz. Stefan Groothuis, der zur Freude des Publikums nach dem ersten Tag noch an der Spitze der Gesamtwertung lag, fiel am zweiten Tag noch auf Platz 4 zurück.

Die DESG nominierte mit Judith Hesse, Gabi Hirschbichler, Denny Ihle, Nico Ihle, Samuel Schwarz und Jenny Wolf sechs Athleten für die Weltmeisterschaft. Während Jenny Wolf ihren vierten Platz in Folge anpeilte, machten sich in diesem Jahr auch die deutschen Männer nach dem Aufwärtstrend im Weltcup Hoffnungen auf vordere Plätze.[1]

Jenny Wolf als beste deutsche Läuferin gewann beide 500 m-Rennen und lag nach drei der vier Läufe nach Punkten auf Platz 2. Von Muskelbeschwerden beeinträchtigt, erreichte sie nach einem schwachen letzten 1.000 m-Lauf nur den Platz 8.[2]Nico Ihle holte nach über zehn Jahren erstmals wieder die erhoffte Platzierung unter den ersten zehn Läufern für einen deutschen Sprinter.

WettbewerbBearbeiten

Bei der Sprintweltmeisterschaft werden vier Strecken gelaufen, je zweimal über die Distanz von 500 m und 1.000 m, An beiden Tagen werden je zwei Strecken gelaufen. Wenn ein Sportler über eine Distanz am ersten Tag auf der Innenbahn startet, so startet er am zweiten Tag auf der Außenbahn oder umgekehrt. Nur die 24 besten Frauen und Männer nach drei Strecken qualifizieren sich für die vierte Strecke.

Die erzielten Zeiten werden in Punkte umgewandelt. Über 500 m entspricht die gelaufene Zeit der Punktzahl, über 1.000 m ergibt die gelaufene Zeit in Sekunden geteilt durch 2 die Punktzahl. Der Athlet mit der niedrigsten Gesamtpunktzahl nach vier Strecken gewinnt die Sprintweltmeisterschaft.

TeilnehmerBearbeiten

  • 72 Athleten nahmen am Wettkampf teil, 29 Frauen[3] und 43 Männer[4]. Insgesamt waren 20 verschiedene Nationen vertreten.
Teilnehmende Nationen
Australien  Australien
Belarus 1995  Belarus
Kanada  Kanada
China Volksrepublik  Volksrepublik China
Finnland  Finnland
Frankreich  Frankreich
Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich
Deutschland  Deutschland
Italien  Italien
Japan  Japan
Kasachstan  Kasachstan
Korea Sud  Südkorea
Lettland  Lettland
Niederlande  Niederlande
Norwegen  Norwegen
Polen  Polen
Rumänien  Rumänien
Russland  Russland
Schweden  Schweden
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten

ErgebnisseBearbeiten

FrauenBearbeiten

EndstandBearbeiten

  • Zeigt die zwölf erfolgreichsten Sportlerinnen der Sprint-WM.
Rang Name 1. Lauf
500 Meter
Punkte 1. Lauf
1.000 Meter
Punkte 2. Lauf
500 Meter
Punkte 2. Lauf
1.000 Meter
Punkte Gesamt-
punkte
1 Kanada  Christine Nesbitt 38,57 (6) 38,570 1:15,01 (1) 37,505 38,45 (3) 38,450 1:15,39 (1) 37,695 152,220
2 Niederlande  Annette Gerritsen 38,53 (5) 38,530 1:16,89 (3) 38,445 38,47 (5) 38,470 1:17,14 (5) 38,570 154,015
3 Niederlande  Margot Boer 38,28 (2) 38,280 1:17,47 (8) 38,735 38,44 (2) 38,440 1:17,14 (5) 38,570 154,025
4 Vereinigte Staaten  Heather Richardson 38,51 (4) 38,510 1:17,46 (7) 38,730 38,46 (4) 38,460 1:16,67 (4) 38,335 154,035
5 Japan  Nao Kodaira 38,28 (2) 38,280 1:17,40 (6) 38,700 38,80 (8) 38,800 1:17,25 (8) 38,625 154,405
6 Niederlande  Laurine van Riessen 38,93 (9) 38,930 1:17,23 (4) 38,615 38,62 (6) 38,620 1:16,61 (3) 38,305 154,470
7 Niederlande  Ireen Wüst 39,08 (13) 39,080 1:16,49 (2) 38,245 39,21 (16) 39,210 1:15,93 (2) 37,965 154,500
8 Deutschland  Jenny Wolf 38,21 (1) 38,210 1:17,36 (5) 38,680 38,33 (1) 38,330 1:19,07 (21) 39,535 154,755
9 China Volksrepublik  Zhang Hong 38,86 (8) 38,860 1:17,96 (10) 38,980 38,93 (10) 38,930 1:18,29 (13) 39,145 155,915
10 Japan  Maki Tsuji 38,78 (7) 38,780 1:18,56 (16) 39,280 38,89 (9) 38,890 1:18,13 (12) 39,065 156,015
11 Deutschland  Judith Hesse 38,93 (9) 38,930 1:18,33 (14) 39,165 39,02 (12) 39,020 1:17,98 (11) 38,990 156,105
12 Kasachstan  Jekaterina Aidowa 39,40 (19) 39,400 1:18,13 (11) 39,065 39,17 (14) 39,170 1:17,17 (7) 38,585 156,220

Im Falle von Punktgleichheit entscheidet die Zeit der letzten Strecke über die Platzierung.

1. Lauf 500 MeterBearbeiten

Platz Name Land Zeit Punkte
1 Jenny Wolf Deutschland  Deutschland 38,21 s 38,210
2 Nao Kodaira Japan  Japan 38,28 s 38,280
2 Margot Boer Niederlande  Niederlande 38,28 s 38,280
4 Heather Richardson Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 38,51 s 38,510
5 Annette Gerritsen Niederlande  Niederlande 38,53 s 38,530
6 Christine Nesbitt Kanada  Kanada 38,57 s 38,570
7 Maki Tsuji Japan  Japan 38,78 s 38,780
8 Zhang Hong China Volksrepublik  Volksrepublik China 38,86 s 38,860
9 Judith Hesse Deutschland  Deutschland 38,93 s 38,930
23 Gabriele Hirschbichler Deutschland  Deutschland 39,79 s 39,790

1. Lauf 1.000 MeterBearbeiten

Platz Name Land Zeit Punkte
1 Christine Nesbitt Kanada  Kanada 1:15,01 min 37,505
2 Ireen Wüst Niederlande  Niederlande 1:16,49 min 38,245
3 Annette Gerritsen Niederlande  Niederlande 1:16,89 min 38,445
4 Laurine van Riessen Niederlande  Niederlande 1:17,23 min 38,615
5 Jenny Wolf Deutschland  Deutschland 1:17,36 min 38,680
6 Nao Kodaira Japan  Japan 1:17,40 min 38,700
7 Heather Richardson Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 1:17,46 min 38,730
8 Margot Boer Niederlande  Niederlande 1:17,47 min 38,735
14 Judith Hesse Deutschland  Deutschland 1:18,33 min 39,165
18 Gabriele Hirschbichler Deutschland  Deutschland 1:18,75 min 39,375

2. Lauf 500 MeterBearbeiten

Platz Name Land Zeit Punkte
1 Jenny Wolf Deutschland  Deutschland 38,33 s 38,330
2 Margot Boer Niederlande  Niederlande 38,44 s 38,440
3 Christine Nesbitt Kanada  Kanada 38,45 s 38,450
4 Heather Richardson Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 38,46 s 38,460
5 Annette Gerritsen Niederlande  Niederlande 38,47 s 38,470
6 Laurine van Riessen Niederlande  Niederlande 38,62 s 38,620
7 Jin Peiyu China Volksrepublik  Volksrepublik China 38,79 s 38,790
8 Nao Kodaira Japan  Japan 38,80 s 38,800
12 Judith Hesse Deutschland  Deutschland 39,02 s 39,020
24 Gabriele Hirschbichler Deutschland  Deutschland 39,72 s 39,720

2. Lauf 1.000 MeterBearbeiten

Platz Name Land Zeit Punkte
1 Christine Nesbitt Kanada  Kanada 1:15,39 min 37,695
2 Ireen Wüst Niederlande  Niederlande 1:15,93 min 37,965
3 Laurine van Riessen Niederlande  Niederlande 1:16,61 min 38,305
4 Heather Richardson Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 1:16,67 min 38,335
5 Margot Boer Niederlande  Niederlande 1:17,14 min 38,570
5 Annette Gerritsen Niederlande  Niederlande 1:17,14 min 38,570
7 Jekaterina Aidowa Kasachstan  Kasachstan 1:17,17 min 38,585
8 Nao Kodaira Japan  Japan 1:17,25 min 38,625
11 Judith Hesse Deutschland  Deutschland 1:17,98 min 38,990
14 Gabriele Hirschbichler Deutschland  Deutschland 1:18,38 min 39,190
21 Jenny Wolf Deutschland  Deutschland 1:19,07 min 39,535

MännerBearbeiten

EndstandBearbeiten

  • Zeigt die zwölf erfolgreichsten Sportler der Sprint-WM.
Rang Name 1. Lauf
500 Meter
Punkte 1. Lauf
1.000 Meter
Punkte 2. Lauf
500 Meter
Punkte 2. Lauf
1.000 Meter
Punkte Gesamt-
punkte
1 Korea Sud  Lee Kyu-hyeok 34,92 (1) 34,920 1:09,65 (4) 34,825 34,77 (1) 34,770 1:09,48 (6) 34,740 139,255
2 Korea Sud  Mo Tae-bum 35,19 (2) 35,190 1:09,38 (3) 34,690 35,01 (3) 35,010 1:08,95 (3) 34,475 139,365
3 Vereinigte Staaten  Shani Davis 35,25 (4) 35,250 1:09,14 (2) 34,570 35,40 (9) 35,400 1:08,76 (1) 34,380 139,600
4 Niederlande  Stefan Groothuis 35,21 (3) 35,210 1:08,97 (1) 34,485 35,56 (12) 35,560 1:08,62 (2) 34,410 139,665
5 Niederlande  Kjeld Nuis 35,48 (8) 35,480 1:09,88 (5) 34,940 35,68 (17) 35,680 1:09,09 (4) 34,545 140,645
6 Kanada  Jamie Gregg 35,53 (11) 35,530 1:10,05 (7) 35,025 35,10 (5) 35,100 1:09,99 (8) 34,995 140,650
7 Kanada  Denny Morrison 35,97 (25) 35,970 1:09,88 (5) 34,940 35,86 (22) 35,860 1:09,14 (5) 34,570 141,340
8 Korea Sud  Mun Jun 35,42 (7) 35,420 1:10,64 (14) 35,320 35,39 (8) 35,390 1:10,70 (13) 35,350 141,480
9 Russland  Alexei Jessin 35,74 (16) 35,740 1:10,06 (8) 35,030 35,73 (19) 35,730 1:10,07 (9) 35,035 141,535
10 Deutschland  Nico Ihle 35,35 (6) 35,350 1:10,37 (9) 35,185 35,61 (15) 35,610 1:10,83 (16) 35,415 141,560
11 Russland  Dmitri Lobkow 35,51 (9) 35,510 1:10,59 (13) 35,295 35,46 (11) 35,460 1:10,76 (14) 35,380 141,645
12 Niederlande  Jan Bos 35,71 (14) 35,710 1:10,49 (11) 35,245 35,84 (21) 35,840 1:09,80 (7) 34,900 141,695

Im Falle von Punktgleichheit entscheidet die Zeit der letzten Strecke über die Platzierung.

1. Lauf 500 MeterBearbeiten

Platz Name Land Zeit Punkte
1 Lee Kyu-hyeok Korea Sud  Südkorea 34,92 s 34,920
2 Mo Tae-bum Korea Sud  Südkorea 35,19 s 35,190
3 Stefan Groothuis Niederlande  Niederlande 35,21 s 35,210
4 Shani Davis Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 35,25 s 35,250
5 Ryohei Haga Japan  Japan 35,27 s 35,270
6 Nico Ihle Deutschland  Deutschland 35,35 s 35,350
7 Mun Jun Korea Sud  Südkorea 35,42 s 35,420
8 Kjeld Nuis Niederlande  Niederlande 35,48 s 35,480
19 Denny Ihle Deutschland  Deutschland 35,80 s 35,800
29 Samuel Schwarz Deutschland  Deutschland 36,12 s 36,120

1. Lauf 1.000 MeterBearbeiten

Platz Name Land Zeit Punkte
1 Stefan Groothuis Niederlande  Niederlande 1:08,97 min 34,485
2 Shani Davis Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 1:09,14 min 34,570
3 Mo Tae-bum Korea Sud  Südkorea 1:09,38 min 34,690
4 Lee Kyu-hyeok Korea Sud  Südkorea 1:09,65 min 34,825
5 Kjeld Nuis Niederlande  Niederlande 1:09,88 min 34,940
5 Denny Morrison Kanada  Kanada 1:09,88 min 34,940
7 Jamie Gregg Kanada  Kanada 1:10,05 min 35,025
8 Alexei Jessin Russland  Russland 1:10,06 min 35,030
9 Nico Ihle Deutschland  Deutschland 1:10,37 min 35,185
25 Samuel Schwarz Deutschland  Deutschland 1:11,56 min 35,780
34 Denny Ihle Deutschland  Deutschland 1:12,76 min 36,380

2. Lauf 500 MeterBearbeiten

Platz Name Land Zeit Punkte
1 Lee Kyu-hyeok Korea Sud  Südkorea 34,77 s 34,770
2 Jan Smeekens Niederlande  Niederlande 34,99 s 34,990
3 Mo Tae-bum Korea Sud  Südkorea 35,01 s 35,010
4 Akio Ōta Japan  Japan 35,03 s 35,030
5 Jamie Gregg Kanada  Kanada 35,10 s 35,100
6 Tucker Fredricks Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 35,11 s 35,110
7 Pekka Koskela Finnland  Finnland 35,32 s 35,320
8 Mun Jun Korea Sud  Südkorea 35,39 s 35,390
15 Nico Ihle Deutschland  Deutschland 35,61 s 35,610
27 Samuel Schwarz Deutschland  Deutschland 36,20 s 36,200
30 Denny Ihle Deutschland  Deutschland 36,29 s 36,290

2. Lauf 1.000 MeterBearbeiten

Platz Name Land Zeit Punkte
1 Shani Davis Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 1:08,76 min 34,380
2 Stefan Groothuis Niederlande  Niederlande 1:08,62 min 34,410
3 Mo Tae-bum Korea Sud  Südkorea 1:08,95 min 34,475
4 Kjeld Nuis Niederlande  Niederlande 1:09,09 min 34,545
5 Denny Morrison Kanada  Kanada 1:09,14 min 34,570
6 Lee Kyu-hyeok Korea Sud  Südkorea 1:09,48 min 34,740
7 Jan Bos Niederlande  Niederlande 1:09,80 min 34,900
8 Jamie Gregg Kanada  Kanada 1:09,99 min 34,995
16 Nico Ihle Deutschland  Deutschland 1:10,83 min 35,415

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. "Sprint-Sextett mit Ambitionen"@1@2Vorlage:Toter Link/www.desg.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven) Website der DESG. Abgerufen am 20. Januar 2011.
  2. "Jenny: Das ist Sport… "@1@2Vorlage:Toter Link/www.desg.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven) Website der DESG. Abgerufen am 23. Januar 2011.
  3. "Draw Ladies" Website der ISU. Abgerufen am 22. Januar 2011 (englische Seite)
  4. "Draw Men" Website der ISU. Abgerufen am 22. Januar 2011 (englische Seite)

WeblinksBearbeiten