Hauptmenü öffnen

Eishockey-Weltmeisterschaft der U18-Juniorinnen 2008

WM 2008 der U18-Juniorinnen
Logo der Weltmeisterschaft der U18-Juniorinnen
Anzahl Nationen 8
Weltmeister Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
Silber KanadaKanada Kanada
Bronze TschechienTschechien Tschechien
 
Austragungsort(e) Calgary, Alberta, Kanada
Eröffnung 7. Januar 2008
Endspiel 12. Januar 2008
Zuschauer 9.872 (493 pro Spiel)
Tore 168 (8,40 pro Spiel)
 
Beste Torhüterin Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Alyssa Grogan
Beste Verteidigerin KanadaKanada Lauriane Rougeau
Beste Stürmerin KanadaKanada Marie-Philip Poulin
Topscorerin KanadaKanada Marie-Philip Poulin (14 Punkte)

Die 1. Eishockey-Weltmeisterschaften der U18-Juniorinnen der Internationalen Eishockey-Föderation IIHF waren die Eishockey-Weltmeisterschaften des Jahres 2008 in der Altersklasse der Unter-Achtzehnjährigen (U18). Insgesamt nahmen zwischen dem 7. und 12. Januar 2008 acht Nationalmannschaften an der Weltmeisterschaft teil. Der Austragungsort war die kanadische Metropole Calgary in der Provinz Alberta. Die Spiele wurden in der Father David Bauer Olympic Arena (2.000 Plätze) und der benachbarten Norma Bush Arena ausgetragen.[1]

Der Weltmeister wurde die Mannschaft der Vereinigten Staaten, die im Finale den Erzrivalen aus Kanada mit 5:2 bezwingen konnte. Die deutsche Mannschaft beendete das Turnier mit dem fünften Platz, die Schweiz wurde Siebter und damit Vorletzter.

TeilnehmerBearbeiten

Folgende Teams hatten sich – neben den beiden gesetzten Mannschaften aus Nordamerika – bei Qualifikationsturnieren im Jahr 2007 qualifiziert und nahmen an der ersten Weltmeisterschaft[2] teil:

Gruppe A Gruppe B
Kanada  Kanada Vereinigte Staaten  USA
Finnland  Finnland Schweden  Schweden
Deutschland  Deutschland Schweiz  Schweiz
Tschechien  Tschechien Russland  Russland

Kanada und die USA nahmen nicht an der Qualifikation teil, wurden aber mit Blick auf ihre dominierende Stellung im Frauen-Eishockey zur WM der Juniorinnen zugelassen. Weitere Teilnehmer der Qualifikationsturniere waren Japan, die Niederlande, Österreich, Kasachstan, die Slowakei und Frankreich.

Ursprünglich hatte sich auch Russland um die Ausrichtung des Turniers bemüht, zog seine Bewerbung jedoch im Hinblick auf die Tradition des Fraueneishockey in Kanada wieder zurück.[3]

Auf dem Halbjahres-Kongress der IIHF in Vancouver im September 2007 wurde bekanntgegeben, dass alle Teilnehmer des ersten Turniers automatisch auch an der zweiten U18-Frauen-Weltmeisterschaft im Jahr 2009 teilnehmen werden. Beginnend mit der WM 2009 wird ein Relegationssystem sowie eine Division I eingerichtet.[4]

ModusBearbeiten

Nach den Gruppenspielen der Vorrunde qualifizierten sich die beiden Gruppenersten und -zweiten direkt für das Halbfinale. Die Gruppendritten und -vierten spielten um den fünften Platz.

AustragungsorteBearbeiten

Calgary, Alberta
Father David Bauer Olympic Arena
Kapazität: 2.000
Austragungsort der Weltmeisterschaft
Norma Bush Arena
Kapazität:
   

VorrundeBearbeiten

Gruppe ABearbeiten

7. Januar 2008
19:30 Uhr
(Ortszeit)
8. Januar 2008
3:30 Uhr
(MEZ)
Finnland  Finnland
2:4
(1:1, 1:2, 0:1)
Spielbericht
Deutschland  Deutschland
Norma Bush Arena, Calgary
Zuschauer: 102
7. Januar 2008
19:45 Uhr
8. Januar 2008
3:45 Uhr
Kanada  Kanada
11:2
(4:0, 4:1, 3:1)
Spielbericht
Tschechien  Tschechien
Father David Bauer Arena, Calgary
Zuschauer: 976
8. Januar 2008
19:30 Uhr
9. Januar 2008
3:30 Uhr
Finnland  Finnland
3:5
(2:2, 1:2, 0:1)
Spielbericht
Tschechien  Tschechien
Norma Bush Arena, Calgary
Zuschauer: 106
8. Januar 2008
19:45 Uhr
9. Januar 2008
3:45 Uhr
Deutschland  Deutschland
1:10
(0:2, 1:4, 0:4)
Spielbericht
Kanada  Kanada
Father David Bauer Arena, Calgary
Zuschauer: 1.024
9. Januar 2008
19:30 Uhr
10. Januar 2008
3:30 Uhr
Tschechien  Tschechien
3:2
(0:0, 1:0, 2:2)
Spielbericht
Deutschland  Deutschland
Norma Bush Arena, Calgary
Zuschauer: 121
9. Januar 2008
19:45 Uhr
10. Januar 2008
3:45 Uhr
Kanada  Kanada
17:0
(8:0, 8:0, 3:0)
Spielbericht
Finnland  Finnland
Father David Bauer Arena, Calgary
Zuschauer: 1.052
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Kanada  Kanada 3 3 0 0 0 38:03 9
2. Tschechien  Tschechien 3 2 0 0 1 10:16 6
3. Deutschland  Deutschland 3 1 0 0 2 07:15 3
4. Finnland  Finnland 3 0 0 0 3 05:26 0

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Finalrundenqualifikant, Platzierungsrundenqualifikant

Gruppe BBearbeiten

7. Januar 2008
16:00 Uhr
8. Januar 2008
0:00 Uhr
Schweden  Schweden
4:1
(3:0, 1:0, 0:1)
Spielbericht
Schweiz  Schweiz
Norma Bush Arena, Calgary
Zuschauer: 98
7. Januar 2008
16:15 Uhr
8. Januar 2008
0:15 Uhr
Vereinigte Staaten  USA
11:0
(3:0, 4:0, 4:0)
Spielbericht
Russland  Russland
Father David Bauer Arena, Calgary
Zuschauer: 452
8. Januar 2008
16:00 Uhr
9. Januar 2008
0:00 Uhr
Schweden  Schweden
14:0
(4:0, 5:0, 5:0)
Spielbericht
Russland  Russland
Norma Bush Arena, Calgary
Zuschauer: 52
8. Januar 2008
16:15 Uhr
9. Januar 2008
0:15 Uhr
Schweiz  Schweiz
0:11
(0:5, 0:1, 0:5)
Spielbericht
Vereinigte Staaten  USA
Father David Bauer Arena, Calgary
Zuschauer: 401
9. Januar 2008
16:00 Uhr
10. Januar 2008
0:00 Uhr
Russland  Russland
2:6
(0:1, 1:3, 1:2)
Spielbericht
Schweiz  Schweiz
Norma Bush Arena, Calgary
Zuschauer: 57
9. Januar 2008
16:15 Uhr
10. Januar 2008
0:15 Uhr
Vereinigte Staaten  USA
6:2
(1:1, 2:1, 3:0)
Spielbericht
Schweden  Schweden
Father David Bauer Arena, Calgary
Zuschauer: 397
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Vereinigte Staaten  USA 3 3 0 0 0 28:02 9
2. Schweden  Schweden 3 2 0 0 1 20:07 6
3. Schweiz  Schweiz 3 1 0 0 2 07:17 3
4. Russland  Russland 3 0 0 0 3 02:31 0

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Finalrundenqualifikant, Platzierungsrundenqualifikant

PlatzierungsrundeBearbeiten

  Platzierungsrunde 5–8     Spiel um Platz 5
                 
   
  A3  Deutschland  Deutschland 2  
  B4  Russland  Russland 1      
      A3  Deutschland  Deutschland 4
        A4  Finnland  Finnland 1
  B3  Schweiz  Schweiz 2      
  A4  Finnland  Finnland 7      
  Spiel um Platz 7
   
  B3  Schweiz  Schweiz 4
  B4  Russland  Russland 1
11. Januar 2008
16:00 Uhr
(Ortszeit)
12. Januar 2008
0:00 Uhr
(MEZ)
Deutschland  Deutschland
2:1
(0:1, 2:0, 0:0)
Spielbericht
Russland  Russland
Norma Bush Arena, Calgary
Zuschauer: 64
11. Januar 2008
19:30 Uhr
12. Januar 2008
3:30 Uhr
Schweiz  Schweiz
2:7
(1:2, 0:3, 1:2)
Spielbericht
Finnland  Finnland
Norma Bush Arena, Calgary
Zuschauer: 61
Spiel um Platz 7
12. Januar 2008
9:30 Uhr
12. Januar 2008
17:30 Uhr
Schweiz  Schweiz
4:1
(1:1, 2:0, 1:0)
Spielbericht
Russland  Russland
Norma Bush Arena, Calgary
Zuschauer: 54
Spiel um Platz 5
12. Januar 2008
13:30 Uhr
12. Januar 2008
21:30 Uhr
Deutschland  Deutschland
4:1
(3:0, 0:1, 1:0)
Spielbericht
Finnland  Finnland
Norma Bush Arena, Calgary
Zuschauer: 76

FinalrundeBearbeiten

  Halbfinale     Finale
                 
   
  A1  Kanada  Kanada 7  
  B2  Schweden  Schweden 1      
      A1  Kanada  Kanada 2
        B1  Vereinigte Staaten  USA 5
  B1  Vereinigte Staaten  USA 8      
  A2  Tschechien  Tschechien 0      
  Spiel um Platz 3
   
  B2  Schweden  Schweden 2
  A2  Tschechien  Tschechien 4
Halbfinale
11. Januar 2008
16:15 Uhr
(Ortszeit)
12. Januar 2008
0:15 Uhr
(MEZ)
Vereinigte Staaten  USA
8:0
(2:0, 4:0, 2:0)
Spielbericht
Tschechien  Tschechien
Father David Bauer Arena, Calgary
Zuschauer: 483
11. Januar 2008
19:45 Uhr
12. Januar 2008
3:45 Uhr
Kanada  Kanada
7:1
(2:0, 4:0, 1:1)
Spielbericht
Schweden  Schweden
Father David Bauer Arena, Calgary
Zuschauer: 1.628
Spiel um Platz 3
12. Januar 2008
16:00 Uhr
13. Januar 2008
0:00 Uhr
Schweden  Schweden
2:4
(0:0, 0:1, 2:3)
Spielbericht
Tschechien  Tschechien
Father David Bauer Arena, Calgary
Zuschauer: 512
Finale
12. Januar 2008
19:30 Uhr
13. Januar 2008
3:30 Uhr
Kanada  Kanada
2:5
(0:2, 1:2, 1:1)
Spielbericht
Vereinigte Staaten  USA
Father David Bauer Arena, Calgary
Zuschauer: 2.156

StatistikBearbeiten

Beste ScorerinnenBearbeiten

Abkürzungen: Sp = Spiele, T = Tore, V = Assists, Pkt = Punkte, +/− = Plus/Minus, SM = Strafminuten; Fett: Turnierbestwert

Spieler Team Sp T V Pkt +/− SM
Marie-Philip Poulin Kanada  Kanada 5 8 6 14 +15 4
Camille Dumais Kanada  Kanada 5 5 9 14 +8 0
Amanda Kessel Vereinigte Staaten  USA 5 4 7 11 +10 2
Natalie Spooner Kanada  Kanada 5 3 8 11 +8 0
Brooke Ammerman Vereinigte Staaten  USA 5 6 4 11 +8 4
Ashley Cottrell Vereinigte Staaten  USA 5 5 5 10 +10 0
Tara Watchorn Kanada  Kanada 5 4 6 10 +9 0
Brianne Jenner Kanada  Kanada 5 6 3 9 +7 2
Alena Polenská Tschechien  Tschechien 5 6 3 9 −2 0
Carolyne Prévost Kanada  Kanada 5 6 3 9 +8 0

Beste TorhüterinnenBearbeiten

Abkürzungen: Sp = Spiele, Min = Eiszeit (in Minuten), GT = Gegentore, SO = Shutouts, Sv% = gehaltene Schüsse (in %), GTS = Gegentorschnitt; Fett: Turnierbestwert

Spieler Team Sp Min GT SO Sv% GTS
Alyssa Grogan Vereinigte Staaten  USA 5 240:17 4 1 92,98 1,00
Sophie Anthamatten Schweiz  Schweiz 5 299:30 24 0 90,08 4,81
Valentina Lizana Schweden  Schweden 4 180:15 8 1 90,00 2,66
Julia Zorn Deutschland  Deutschland 5 275:31 12 0 89,29 2,61
Delayne Brian Kanada  Kanada 5 210:05 8 0 86,89 2,28

AbschlussplatzierungenBearbeiten

Pl. Team
1 Vereinigte Staaten  USA
2 Kanada  Kanada
3 Tschechien  Tschechien
4 Schweden  Schweden
5 Deutschland  Deutschland
6 Finnland  Finnland
7 Schweiz  Schweiz
8 Russland  Russland

MedaillengewinnerBearbeiten

AuszeichnungenBearbeiten

Spielertrophäen
Auszeichnung Spielerin Team
Beste Torhüterin Alyssa Grogan Vereinigte Staaten  USA
Beste Verteidigerin Lauriane Rougeau Kanada  Kanada
Beste Stürmerin Marie-Philip Poulin Kanada  Kanada

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Calgary to Host Inaugural IIHF World Women's Under-18 Championship; Lois Mitchell to Chair Host Committee; Hayley Wickenheiser Named Honorary Chair. (Nicht mehr online verfügbar.) Hockey Canada, 2. November 2007, ehemals im Original; abgerufen am 7. Juli 2017.@1@2Vorlage:Toter Link/hockey-canada.hockeycanadavmhost.publishwithagility.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  2. Hockey Canada Will Play Host to First-Ever IIHF World Women's U18 Championship. In: hockeycanada.ca. 10. Mai 2007, abgerufen am 19. September 2017.
  3. @1@2Vorlage:Toter Link/live82.ihwc.net (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven)
  4. News from IIHF Congress: Day Two. In: iihf.com. 26. September 2007, abgerufen am 7. Juli 2017 (englisch).