Hauptmenü öffnen

Eishockey-Weltmeisterschaft der Frauen 2018

Die 21. Eishockey-Weltmeisterschaften der Frauen der Internationalen Eishockey-Föderation IIHF waren die Eishockey-Weltmeisterschaften des Jahres 2018. Insgesamt nahmen zwischen dem 4. Dezember 2017 und dem 14. April 2018 29 Nationalmannschaften an den fünf Turnieren der Divisionen I und II sowie der Qualifikation teil.

Wie bereits vor vier Jahren verzichtete die IIHF aufgrund des Olympischen Eishockeyturniers im südkoreanischen Pyeongchang abermals auf die Austragung der Top-Division. Lediglich in den unteren Divisionen fanden Weltmeisterschaftsspiele statt. Ebenso wie im Vorjahr gab es aufgrund der über zwei Jahre gestaffelten Aufstockung der Top-Division um zwei Mannschaften keine Absteiger.

Übersicht Frauen-Weltmeisterschaften
Turnier Ort Datum Teil-
nehmer
Zuschauer
insgesamt
Spiele ø
FrankreichFrankreich Division I A Vaujany 08. Apr. 2018 – 14. Apr. 2018 6 5.401 15 360
ItalienItalien Division I B Asiago 08. Apr. 2018 – 14. Apr. 2018 6 2.275 15 151
SlowenienSlowenien Division II A Maribor 31. Mär. 2018 – 06. Apr. 2018 6 5.784 15 385
SpanienSpanien Division II B Valdemoro 17. Mär. 2018 – 23. Mär. 2018 6 3.458 15 230
BulgarienBulgarien Division II B Qualifikation Sofia 04. Dez. 2017 – 09. Dez. 2017 5 1.366 10 136

Teilnehmer, Austragungsorte und -zeiträumeBearbeiten

Division IBearbeiten

Gruppe A in Vaujany, FrankreichBearbeiten

WM 2018 der Frauen der Division I, Gruppe A
Anzahl Nationen 6
Aufsteiger Frankreich  Frankreich
 
Austragungsort(e) Vaujany, Frankreich
Eröffnung 8. April 2018
Schlusstag 14. April 2018
Zuschauer 5.401 (360 pro Spiel)
Tore 82 (5,47 pro Spiel)
 
Beste Torhüterin Norwegen  Ena Nystrøm
Beste Verteidigerin Frankreich  Gwendoline Gendarme
Beste Stürmerin Ungarn  Fanni Gasparics
Topscorerin Ungarn  Fanni Gasparics (10 Punkte)

Das Turnier der Gruppe A der Division I wurde vom 8. bis 14. April 2018 im französischen Vaujany ausgetragen. Die Spiele fanden im 900 Zuschauer fassenden Patinoire Vaujany statt. Insgesamt besuchten 5.401 Zuschauer die 15 Turnierspiele, was einem Schnitt von 360 pro Partie entspricht.

In der überaus leistungsdichten A-Gruppe der Division I – neun der 15 Turnierspiele endeten lediglich mit einem Tor Differenz – setzte sich Gastgeber Frankreich als Turniersieger durch und feierte den erstmaligen Aufstieg in die Top-Division, nachdem die Mannschaft im vorangegangenen Jahr noch Letzter der Gruppe gewesen war. Vor dem letzten Spieltag hatten noch fünf der sechs Mannschaften die Chance, sich den Turniersieg zu sichern. Bis dato hatte jede Mannschaft mindestens einmal gewonnen, darunter der Sieg von Aufsteiger Slowakei gegen die favorisierten Österreicherinnen am ersten Spieltag. Der Schlusstag, mit Siegen Österreichs und Ungarns zu Beginn, führte schließlich dazu, dass die Französinnen bereits vor ihrem abschließenden Turnierspiel als Sieger feststanden.

Aufgrund der sukzessiven Aufstockung der Top-Division auf zehn Mannschaften und der damit verbundenen Auffüllung der unteren Divisionen gab es erneut keinen Absteiger. Somit verblieb Vorjahresaufsteiger Slowakei trotz vier aufeinanderfolgender Niederlagen nach dem Auftaktsieg gegen Österreich als letztplatzierte Mannschaft in der Gruppe A der Division I.[1]

Austragungsort
Vaujany, Frankreich
Austragungsort der Weltmeisterschaft
Spielstätte
Patinoire Vaujany
Kapazität: 900
 
Außenansicht des Patinoire Vaujany
8. April 2018
12:30 Uhr
(Ortszeit)
Slowakei  Slowakei
L. Čurmová (28:55)
J. Matejková (36:17)
I. Klimášová (50:56)
3:2
(0:1, 2:0, 1:1)
Spielbericht
Osterreich  Österreich
D. Altmann (2:02)
D. Altmann (42:07)
Patinoire Vaujany, Vaujany
Zuschauer: 70
8. April 2018
16:00 Uhr
Frankreich  Frankreich
B. Jouanny (16:16)
E. Duvin (52:23)
C. Aurard (59:09)
3:2
(1:1, 0:1, 2:0)
Spielbericht
Danemark  Dänemark
S. Glud (10:46)
S. Glud (38:18)
Patinoire Vaujany, Vaujany
Zuschauer: 709
8. April 2018
19:30 Uhr
Ungarn  Ungarn
A. Nooren (1:28)
F. Gasparics (31:43)
R. Dabasi (32:50)
J. Grkovič (41:41)
A. Huszák (49:28)
5:4
(1:0, 2:3, 2:1)
Spielbericht
Norwegen  Norwegen
L. Bialik (20:14)
S. Fjellvang (23:08)
L. Tendenes (30:14)
M. Haug Hansen (50:45)
Patinoire Vaujany, Vaujany
Zuschauer: 107
9. April 2018
12:30 Uhr
Danemark  Dänemark
J. Gregersen (7:36)
M. Brix (15:06)
S. Glud (30:35)
J. Jakobsen (36:07)
S. Glud (43:26)
S. Glud (56:20)
6:3
(2:1, 2:2, 2:0)
Spielbericht
Slowakei  Slowakei
J. Matejková (4:55)
I. Klimášová (29:04)
T. Ištocyová (37:02)
Patinoire Vaujany, Vaujany
Zuschauer: 168
9. April 2018
16:00 Uhr
Osterreich  Österreich
D. Altmann (29:10)
T. Schafzahl (32:09)
A. Meixner (34:28)
E.-M. Verworner (36:54)
J. Weber (38:40)
E. Beiter-Schwärzler (55:06)
6:4
(0:2, 5:1, 1:1)
Spielbericht
Ungarn  Ungarn
A. Nooren (5:34)
F. Gasparics (19:38)
F. Gasparics (35:26)
F. Gasparics (57:31)
Patinoire Vaujany, Vaujany
Zuschauer: 189
9. April 2018
19:30 Uhr
Norwegen  Norwegen
A. Dalen (2:36)
A. Dalen (32:49)
2:1
(1:0, 1:0, 0:1)
Spielbericht
Frankreich  Frankreich
L. Baudrit (53:35)
Patinoire Vaujany, Vaujany
Zuschauer: 799
11. April 2018
12:30 Uhr
Norwegen  Norwegen
0:1
(0:0, 0:0, 0:1)
Spielbericht
Danemark  Dänemark
S. Glud (48:26)
Patinoire Vaujany, Vaujany
Zuschauer: 143
11. April 2018
16:00 Uhr
Slowakei  Slowakei
T. Ištocyová (52:49)
1:8
(0:3, 0:2, 1:3)
Spielbericht
Ungarn  Ungarn
A. Huszák (7:43)
A. Huszák (16:17)
A. Huszák (18:12)
F. Gasparics (35:30)
A. Nooren (36:29)
A. Gowie (44:35)
T. Horváth (48:43)
R. Ungár (51:02)
Patinoire Vaujany, Vaujany
Zuschauer: 206
11. April 2018
19:30 Uhr
Osterreich  Österreich
T. Grascher (2:03)
T. Schafzahl (2:51)
2:3
(2:1, 0:1, 0:1)
Spielbericht
Frankreich  Frankreich
C. Aurard (9:17)
G. Gendarme (26:15)
E. Passard (59:55)
Patinoire Vaujany, Vaujany
Zuschauer: 800
13. April 2018
12:30 Uhr
Danemark  Dänemark
J. Jakobsen (2:37)
N. Jensen (9:27)
N. Jensen (15:27)
N. Jensen (24:05)
J. Gregersen (58:49)
5:6
(3:3, 1:2, 1:1)
Spielbericht
Osterreich  Österreich
A. Hanser (1:17)
D. Altmann (14:00)
S. Volgger (19:45)
E. Beiter-Schwärzler (27:48)
A. Meixner (37:52)
E. Beiter-Schwärzler (43:26)
Patinoire Vaujany, Vaujany
Zuschauer: 92
13. April 2018
16:00 Uhr
Norwegen  Norwegen
M. Fischer (25:16)
1:0
(0:0, 1:0, 0:0)
Spielbericht
Slowakei  Slowakei
Patinoire Vaujany, Vaujany
Zuschauer: 268
13. April 2018
19:30 Uhr
Ungarn  Ungarn
A. Huszák (18:45)
1:2
(1:1, 0:1, 0:0)
Spielbericht
Frankreich  Frankreich
E. Duvin (15:10)
E. Duvin (29:34)
Patinoire Vaujany, Vaujany
Zuschauer: 800
14. April 2018
12:30 Uhr
Osterreich  Österreich
T. Grascher (31:29)
A. Hanser (31:49)
S. Volgger (48:38)
3:0
(0:0, 2:0, 1:0)
Spielbericht
Norwegen  Norwegen
Patinoire Vaujany, Vaujany
Zuschauer: 102
14. April 2018
16:00 Uhr
Danemark  Dänemark
0:3
(0:1, 0:2, 0:0)
Spielbericht
Ungarn  Ungarn
A. Kiss (16:59)
F. Gasparics (27:11)
A. Huszák (35:35)
Patinoire Vaujany, Vaujany
Zuschauer: 148
14. April 2018
19:30 Uhr
Frankreich  Frankreich
C. Aurard (3:37)
C. Rozier (5:15)
M. Desvignes (7:57)
C. Aurard (27:02)
A. Cuasnet (32:54)
L. Baudrit (33:23)
L. Baudrit (34:36)
7:1
(3:0, 4:1, 0:0)
Spielbericht
Slowakei  Slowakei
N. Rumanová (31:05)
Patinoire Vaujany, Vaujany
Zuschauer: 800
Beste Scorerinnen
Spieler Sp T V Pkt +/− SM
Ungarn  Fanni Gasparics 5 6 4 10 +1 0
Danemark  Josefine Jakobsen 5 2 8 10 +3 10
Danemark  Silke Glud 5 6 3 9 +5 0
Osterreich  Denise Altmann 5 4 5 9 +4 14
Danemark  Nicoline Jensen 5 3 6 9 +4 8
Beste Torhüterinnen
Spieler Sp Min GT SO GTS Sv%
Norwegen  Ena Nystrøm 3 179:22 4 1 1,34 96,15
Frankreich  Caroline Baldin 4 238:35 7 0 1,76 93,20
Osterreich  Theresa Hornich 3 180:00 7 1 2,33 90,54
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Frankreich  Frankreich 5 4 0 0 1 16:08 12
2. Osterreich  Österreich 5 3 0 0 2 19:15 9
3. Ungarn  Ungarn 5 3 0 0 2 18:13 9
4. Danemark  Dänemark 5 2 0 0 3 14:15 6
5. Norwegen  Norwegen 5 2 0 0 3 07:10 6
6. Slowakei  Slowakei 5 1 0 0 4 08:24 3

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Aufsteiger in die Top-Division

Division-IA-SiegermannschaftBearbeiten

Division-IA-Aufsteiger
Frankreich 
Frankreich
Marion Allemoz, Chloé Aurard, Caroline Baldin, Lore Baudrit, Amandine Cuasnet, Margot Desvignes, Estelle Duvin, Lara Escudero, Gwendoline Gendarme, Raphaëlle Grenier, Betty Jouanny, Éloise Jure, Audrey Lager Lacombe, Caroline Lambert, Athena Locatelli, Louanne Mermier, Léa Parment, Emmanuelle Passard, Morgane Rihet, Clara Rozier, Léa Villiot, Jade Vix
Cheftrainer: Grégory Tarlé

Gruppe B in Asiago, ItalienBearbeiten

WM 2018 der Frauen der Division I, Gruppe B
Anzahl Nationen 6
Aufsteiger Italien  Italien
 
Austragungsort(e) Asiago, Italien
Eröffnung 8. April 2018
Schlusstag 14. April 2018
Zuschauer 2.275 (151 pro Spiel)
Tore 64 (4,27 pro Spiel)
 
Beste Torhüterin Italien  Giulia Mazzocchi
Beste Verteidigerin Italien  Nadia Mattivi
Beste Stürmerin Korea Sud  Park Jong-ah
Topscorerin Italien  Eleonora Dalprà (9 Punkte)
Austragungsort
Asiago, Italien
Austragungsort der Weltmeisterschaft
Spielstätte
Pala Hodegart
Kapazität: 3.000
 
Innenansicht des Pala Hodegart

Das Turnier der Gruppe B der Division I wurde vom 8. bis 14. April 2017 im italienischen Asiago ausgetragen. Die Spiele fanden im 3.000 Zuschauer fassenden Pala Hodegart statt. Insgesamt besuchten 2.275 Zuschauer die 15 Turnierspiele, was einem Schnitt von 151 pro Partie entspricht.

Ebenfalls eng ging es in der Gruppe B der Division I zu, in der es ebenso den Gastgeberinnen gelang, den Aufstieg zu schaffen. Italien setzte sich durch und feierte die erstmalige Rückkehr in die A-Gruppe der Division I. Zuletzt hatten die Italienerinnen bei der Weltmeisterschaft 2000 in der damaligen B-Gruppe auf diesem Level gespielt. Wie in der A-Gruppe hatten vor dem letzten Turniertag noch fünf der sechs Teams Chancen auf den Aufstieg. Dabei setzte der starke Aufsteiger Südkorea mit einem Sieg über Polen die bis dahin führenden Italienerinnen unter Druck, die somit gegen Kasachstan einen Sieg benötigten, und stach die anderen drei Mannschaften mit Hoffnungen auf den Turniersieg aus. Italien konnte letztlich mit einem knappen 1:0-Sieg im Schlussspiel des Turniers den Aufstieg feiern.

Aufgrund der sukzessiven Aufstockung der Top-Division auf zehn Mannschaften und der damit verbundenen Auffüllung der unteren Divisionen gab es erneut keinen Absteiger. Somit verblieb Polen – wie bereits im vergangenen Jahr – trotz fünf Niederlagen als letztplatzierte Mannschaft in der Gruppe B der Division I.[2]

8. April 2018
13:30 Uhr
(Ortszeit)
Korea Sud  Südkorea
2:1 n. V.
(0:0, 1:0, 0:1, 1:0)
Spielbericht
Kasachstan  Kasachstan
Pala Hodegart, Asiago
Zuschauer: 150
8. April 2018
17:00 Uhr
Polen  Polen
0:4
(0:0, 0:2, 0:2)
Spielbericht
China Volksrepublik  Volksrepublik China
Pala Hodegart, Asiago
Zuschauer: 300
8. April 2018
20:30 Uhr
Italien  Italien
5:1
(1:0, 3:0, 1:1)
Spielbericht
Lettland  Lettland
Pala Hodegart, Asiago
Zuschauer: 150
9. April 2018
13:30 Uhr
Lettland  Lettland
2:1
(0:0, 1:0, 1:1)
Spielbericht
Polen  Polen
Pala Hodegart, Asiago
Zuschauer: 60
9. April 2018
17:00 Uhr
China Volksrepublik  Volksrepublik China
2:1
(0:0, 2:1, 0:0)
Spielbericht
Korea Sud  Südkorea
Pala Hodegart, Asiago
Zuschauer: 90
9. April 2018
20:30 Uhr
Kasachstan  Kasachstan
1:4
(0:0, 1:2, 0:2)
Spielbericht
Italien  Italien
Pala Hodegart, Asiago
Zuschauer: 150
11. April 2018
13:30 Uhr
Lettland  Lettland
2:1
(0:0, 0:1, 2:0)
Spielbericht
China Volksrepublik  Volksrepublik China
Pala Hodegart, Asiago
Zuschauer: 80
11. April 2018
17:00 Uhr
Kasachstan  Kasachstan
4:3
(2:2, 2:1, 0:0)
Spielbericht
Polen  Polen
Pala Hodegart, Asiago
Zuschauer: 75
11. April 2018
20:30 Uhr
Korea Sud  Südkorea
3:2
(1:1, 0:0, 2:1)
Spielbericht
Italien  Italien
Pala Hodegart, Asiago
Zuschauer: 150
12. April 2018
13:30 Uhr
China Volksrepublik  Volksrepublik China
0:3
(0:0, 0:0, 0:3)
Spielbericht
Kasachstan  Kasachstan
Pala Hodegart, Asiago
Zuschauer: 60
12. April 2018
17:00 Uhr
Lettland  Lettland
1:5
(0:1, 0:2, 1:2)
Spielbericht
Korea Sud  Südkorea
Pala Hodegart, Asiago
Zuschauer: 80
12. April 2018
20:30 Uhr
Italien  Italien
2:1
(1:1, 0:0, 1:0)
Spielbericht
Polen  Polen
Pala Hodegart, Asiago
Zuschauer: 210
14. April 2018
13:30 Uhr
Polen  Polen
2:9
(0:3, 1:3, 1:3)
Spielbericht
Korea Sud  Südkorea
Pala Hodegart, Asiago
Zuschauer: 80
14. April 2018
17:00 Uhr
Kasachstan  Kasachstan
0:1
(0:0, 0:1, 0:0)
Spielbericht
Lettland  Lettland
Pala Hodegart, Asiago
Zuschauer: 90
14. April 2018
20:30 Uhr
China Volksrepublik  Volksrepublik China
0:1
(0:0, 0:1, 0:0)
Spielbericht
Italien  Italien
Pala Hodegart, Asiago
Zuschauer: 550
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Italien  Italien 5 4 0 0 1 14:06 12
2. Korea Sud  Südkorea 5 3 1 0 1 20:08 11
3. Lettland  Lettland 5 3 0 0 2 07:12 9
4. Kasachstan  Kasachstan 5 2 0 1 2 09:10 7
5. China Volksrepublik  Volksrepublik China 5 2 0 0 3 07:07 6
6. Polen  Polen 5 0 0 0 5 07:21 0

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Aufsteiger in die Division IA

Auf- und AbstiegBearbeiten

Aufsteiger in die Top-Division: Frankreich  Frankreich
Aufsteiger in die Division IA: Italien  Italien
Aufsteiger in die Division IB: Niederlande  Niederlande

Division IIBearbeiten

Gruppe A in Maribor, SlowenienBearbeiten

WM 2018 der Frauen der Division II, Gruppe A
Anzahl Nationen 6
Aufsteiger Niederlande  Niederlande
 
Austragungsort(e) Maribor, Slowenien
Eröffnung 31. März 2018
Schlusstag 6. April 2018
Zuschauer 5.784 (385 pro Spiel)
Tore 82 (5,47 pro Spiel)
 
Beste Torhüterin Slowenien  Pia Dukarič
Beste Verteidigerin Niederlande  Kayleigh Hamers
Beste Stürmerin Slowenien  Pia Pren
Topscorerin Niederlande  Julie Zwarthoed (11 Punkte)
Austragungsort
Maribor, Slowenien
Austragungsort der Weltmeisterschaft
Spielstätte
Ledna dvorana Tabor
Kapazität: 3.000
 
Innenansicht der Ledna dvorana Tabor

Das Turnier der Gruppe A der Division II wurde vom 31. März bis 6. April 2018 im slowenischen Maribor ausgetragen. Die Spiele fanden in der 3.000 Zuschauer fassenden Ledna dvorana Tabor statt. Insgesamt besuchten 5.784 Zuschauer die 15 Turnierspiele, was einem Schnitt von 385 pro Partie entspricht.

Dem Team aus den Niederlanden gelang nach zweijähriger Zugehörigkeit zur Division II die unangefochtene Rückkehr in die Division I. Dabei lieferten sie sich bis zum Schlussspieltag eine Kopf-an-Kopf-Rennen mit den Britinnen. Beide Teams gingen verlustpunktfrei in das Direktduell am letzten Turniertag, bei dem sich die Niederlande souverän mit 4:0 durchsetzte und den Wiederaufstieg in die Division I feiern konnte. Dahinter folgte Nordkorea, in deren Kader sich mehrere Spielerinnen befanden, die mit der gesamtkoreanischen Mannschaft noch im Februar an den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang teilgenommen hatten. Auf den weiteren Plätzen landeten Australien und der Gastgeber Slowenien.

Aufgrund der sukzessiven Aufstockung der Top-Division auf zehn Mannschaften und der damit verbundenen Auffüllung der unteren Divisionen gab es erneut keinen Absteiger. Mexiko, das im Vorjahr überraschend aufgestiegen war, verblieb somit trotz fünf Niederlagen als letztplatzierte Mannschaft in der Gruppe A der Division II.[3]

31. März 2018
13:00 Uhr
(Ortszeit)
Vereinigtes Konigreich  Großbritannien
5:1
(0:0, 0:1, 5:0)
Spielbericht
Australien  Australien
Ledna dvorana Tabor, Maribor
Zuschauer: 370
31. März 2018
16:30 Uhr
Korea Nord  Nordkorea
2:5
(1:2, 0:0, 1:3)
Spielbericht
Niederlande  Niederlande
Ledna dvorana Tabor, Maribor
Zuschauer: 372
31. März 2018
20:00 Uhr
Mexiko  Mexiko
0:6
(0:2, 0:2, 0:2)
Spielbericht
Slowenien  Slowenien
Ledna dvorana Tabor, Maribor
Zuschauer: 400
1. April 2018
13:00 Uhr
Vereinigtes Konigreich  Großbritannien
3:1
(1:0, 1:1, 1:0)
Spielbericht
Korea Nord  Nordkorea
Ledna dvorana Tabor, Maribor
Zuschauer: 356
1. April 2018
16:30 Uhr
Australien  Australien
4:1
(3:0, 1:1, 0:0)
Spielbericht
Mexiko  Mexiko
Ledna dvorana Tabor, Maribor
Zuschauer: 348
1. April 2018
20:00 Uhr
Niederlande  Niederlande
2:1
(1:0, 1:0, 0:1)
Spielbericht
Slowenien  Slowenien
Ledna dvorana Tabor, Maribor
Zuschauer: 450
3. April 2018
13:00 Uhr
Niederlande  Niederlande
6:0
(2:0, 1:0, 3:0)
Spielbericht
Australien  Australien
Ledna dvorana Tabor, Maribor
Zuschauer: 344
3. April 2018
16:30 Uhr
Vereinigtes Konigreich  Großbritannien
5:0
(1:0, 2:0, 2:0)
Spielbericht
Mexiko  Mexiko
Ledna dvorana Tabor, Maribor
Zuschauer: 357
3. April 2018
20:00 Uhr
Korea Nord  Nordkorea
5:4
(2:0, 1:2, 2:2)
Spielbericht
Slowenien  Slowenien
Ledna dvorana Tabor, Maribor
Zuschauer: 499
4. April 2018
13:00 Uhr
Mexiko  Mexiko
0:7
(0:1, 0:3, 0:3)
Spielbericht
Niederlande  Niederlande
Ledna dvorana Tabor, Maribor
Zuschauer: 341
4. April 2018
16:30 Uhr
Australien  Australien
1:3
(0:0, 1:0, 0:3)
Spielbericht
Korea Nord  Nordkorea
Ledna dvorana Tabor, Maribor
Zuschauer: 340
4. April 2018
20:00 Uhr
Slowenien  Slowenien
1:4
(0:1, 0:2, 1:1)
Spielbericht
Vereinigtes Konigreich  Großbritannien
Ledna dvorana Tabor, Maribor
Zuschauer: 462
6. April 2018
13:00 Uhr
Korea Nord  Nordkorea
3:2
(1:1, 1:0, 1:1)
Spielbericht
Mexiko  Mexiko
Ledna dvorana Tabor, Maribor
Zuschauer: 332
6. April 2018
16:30 Uhr
Niederlande  Niederlande
4:0
(0:0, 3:0, 1:0)
Spielbericht
Vereinigtes Konigreich  Großbritannien
Ledna dvorana Tabor, Maribor
Zuschauer: 377
6. April 2018
20:00 Uhr
Slowenien  Slowenien
2:4
(2:0, 0:4, 0:0)
Spielbericht
Australien  Australien
Ledna dvorana Tabor, Maribor
Zuschauer: 436
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Niederlande  Niederlande 5 5 0 0 0 24:03 15
2. Vereinigtes Konigreich  Großbritannien 5 4 0 0 1 17:07 12
3. Korea Nord  Nordkorea 5 3 0 0 2 14:15 9
4. Australien  Australien 5 2 0 0 3 10:17 6
5. Slowenien  Slowenien 5 1 0 0 4 14:15 3
6. Mexiko  Mexiko 5 0 0 0 5 03:25 0

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Aufsteiger in die Division IB

Gruppe B in Valdemoro, SpanienBearbeiten

WM 2018 der Frauen der Division II, Gruppe B
Anzahl Nationen 6
Aufsteiger Spanien  Spanien
 
Austragungsort(e) Valdemoro, Spanien
Eröffnung 17. März 2018
Schlusstag 23. März 2018
Zuschauer 3.458 (230 pro Spiel)
Tore 132 (8,80 pro Spiel)
 
Beste Torhüterin Spanien  Alba Gonzalo
Beste Verteidigerin Spanien  Elena Álvarez
Beste Stürmerin Island  Silvia Björgvinsdóttir
Topscorerin Neuseeland  Caitlin Heale (15 Punkte)
Austragungsort
Valdemoro, Spanien
Austragungsort der Weltmeisterschaft
Spielstätte
Pista Municipal de Hielo Francisco Fernández Ochoa
Kapazität: 2.000

Das Turnier der Gruppe B der Division II wurde vom 17. bis 23. März 2018 im spanischen Valdemoro, einer Satellitenstadt der Hauptstadt Madrid, ausgetragen. Die Spiele fanden in der 2.000 Zuschauer fassenden Pista Municipal de Hielo Francisco Fernández Ochoa statt. Insgesamt besuchten 3.458 Zuschauer die 15 Turnierspiele, was einem Schnitt von 230 pro Partie entspricht.

Nach mehreren zweiten Plätzen in den vorangegangenen Jahren gelang Gastgeber Spanien bereits am vorletzten Spieltag der erstmalige Aufstieg in die Division IIA. Schon an den ersten drei Turniertagen kristallisierten sich die Spanierinnen und die stark auftrumpfenden Aufsteiger aus der Republik China (Taiwan) als Favoritinnen auf den Turniersieg heraus. Die beiden Teams trafen bereits am vorletzten Spieltag in der Konstellation aufeinander, dass lediglich sie noch um den Turniersieg spielten. Beide Mannschaften waren bis dato in drei Spielen siegreich und verlustpunktfrei geblieben. Schließlich entschieden die Spanierinnen das Direktduell deutlich mit 6:1 und stiegen damit erstmals in die Gruppe A der Division II auf. Hinter den makellosen Spanierinnen platzierte sich der Aufsteiger von der Insel Taiwan mit drei Punkten Rückstand auf dem zweiten Rang, gefolgt von Island und Neuseeland.

Aufgrund der sukzessiven Aufstockung der Top-Division auf zehn Mannschaften und der damit verbundenen Auffüllung der unteren Divisionen gab es erneut keinen Absteiger. Rumänien verblieb somit trotz fünf Niederlagen – wie schon im Vorjahr – als letztplatzierte Mannschaft in der Gruppe B der Division II.[4]

17. März 2018
13:00 Uhr
(Ortszeit)
Neuseeland  Neuseeland
6:3
(0:2, 6:1, 0:0)
Spielbericht
Rumänien  Rumänien
Pista Municipal de Hielo F. F. Ochoa, Valdemoro
Zuschauer: 125
17. März 2018
16:30 Uhr
Chinesisch Taipeh  Republik China (Taiwan)
6:2
(2:0, 2:1, 2:1)
Spielbericht
Turkei  Türkei
Pista Municipal de Hielo F. F. Ochoa, Valdemoro
Zuschauer: 130
17. März 2018
20:15 Uhr
Island  Island
1:2
(1:0, 0:1, 0:1)
Spielbericht
Spanien  Spanien
Pista Municipal de Hielo F. F. Ochoa, Valdemoro
Zuschauer: 650
18. März 2018
13:00 Uhr
Rumänien  Rumänien
4:9
(2:5, 1:3, 1:1)
Spielbericht
Chinesisch Taipeh  Republik China (Taiwan)
Pista Municipal de Hielo F. F. Ochoa, Valdemoro
Zuschauer: 63
18. März 2018
16:30 Uhr
Neuseeland  Neuseeland
3:4 n. P.
(0:2, 1:0, 2:1, 0:0, 0:1)
Spielbericht
Island  Island
Pista Municipal de Hielo F. F. Ochoa, Valdemoro
Zuschauer: 120
18. März 2018
20:00 Uhr
Spanien  Spanien
4:1
(2:1, 1:0, 1:0)
Spielbericht
Turkei  Türkei
Pista Municipal de Hielo F. F. Ochoa, Valdemoro
Zuschauer: 530
20. März 2018
13:00 Uhr
Island  Island
6:2
(1:1, 0:1, 5:0)
Spielbericht
Turkei  Türkei
Pista Municipal de Hielo F. F. Ochoa, Valdemoro
Zuschauer: 130
20. März 2018
16:30 Uhr
Neuseeland  Neuseeland
2:5
(0:3, 1:1, 1:1)
Spielbericht
Chinesisch Taipeh  Republik China (Taiwan)
Pista Municipal de Hielo F. F. Ochoa, Valdemoro
Zuschauer: 55
20. März 2018
20:00 Uhr
Spanien  Spanien
12:0
(4:0, 5:0, 3:0)
Spielbericht
Rumänien  Rumänien
Pista Municipal de Hielo F. F. Ochoa, Valdemoro
Zuschauer: 205
21. März 2018
13:00 Uhr
Turkei  Türkei
4:11
(3:3, 0:5, 1:3)
Spielbericht
Neuseeland  Neuseeland
Pista Municipal de Hielo F. F. Ochoa, Valdemoro
Zuschauer: 95
21. März 2018
16:30 Uhr
Rumänien  Rumänien
1:12
(0:5, 1:2, 0:5)
Spielbericht
Island  Island
Pista Municipal de Hielo F. F. Ochoa, Valdemoro
Zuschauer: 85
21. März 2018
20:00 Uhr
Chinesisch Taipeh  Republik China (Taiwan)
1:6
(0:2, 0:3, 1:1)
Spielbericht
Spanien  Spanien
Pista Municipal de Hielo F. F. Ochoa, Valdemoro
Zuschauer: 455
23. März 2018
13:00 Uhr
Island  Island
2:4
(0:1, 1:1, 1:2)
Spielbericht
Chinesisch Taipeh  Republik China (Taiwan)
Pista Municipal de Hielo F. F. Ochoa, Valdemoro
Zuschauer: 85
23. März 2018
16:30 Uhr
Spanien  Spanien
5:2
(2:0, 3:0, 0:2)
Spielbericht
Neuseeland  Neuseeland
Pista Municipal de Hielo F. F. Ochoa, Valdemoro
Zuschauer: 555
23. März 2018
20:00 Uhr
Turkei  Türkei
8:4
(2:2, 1:2, 5:0)
Spielbericht
Rumänien  Rumänien
Pista Municipal de Hielo F. F. Ochoa, Valdemoro
Zuschauer: 175
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Spanien  Spanien 5 5 0 0 0 29:05 15
2. Chinesisch Taipeh  Republik China (Taiwan) 5 4 0 0 1 25:16 12
3. Island  Island 5 2 1 0 2 25:12 8
4. Neuseeland  Neuseeland 5 2 0 1 2 24:21 7
5. Turkei  Türkei 5 1 0 0 4 17:31 3
6. Rumänien  Rumänien 5 0 0 0 5 12:47 0

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Aufsteiger in die Division IIA

Auf- und AbstiegBearbeiten

Aufsteiger in die Division IB: Niederlande  Niederlande
Aufsteiger in die Division IIA: Spanien  Spanien
Aufsteiger in die Division IIB: Kroatien  Kroatien

Qualifikation zur Division IIBBearbeiten

WM 2018 der Frauen der Division II, Gruppe B – Qualifikation
Anzahl Nationen 5
Aufsteiger Kroatien  Kroatien
 
Austragungsort(e) Sofia, Bulgarien
Eröffnung 4. Dezember 2017
Schlusstag 9. Dezember 2017
Zuschauer 1.366 (136 pro Spiel)
Tore 72 (7,20 pro Spiel)
 
Topscorerin Kroatien  Ela Filipec (16 Punkte)

Die Qualifikation zur Gruppe B der Division II wurde vom 4. bis 9. Dezember 2017 in der bulgarischen Hauptstadt Sofia ausgetragen. Die Spiele fanden im 4.600 Zuschauer fassenden Wintersportpalast statt. Insgesamt besuchten 1.366 Zuschauer die zehn Turnierspiele, was einem Schnitt von 136 pro Partie entspricht.

Als Sieger und damit Aufsteiger in die Gruppe B der Division II ging das kroatische Team hervor. Die Kroatinnen hatten nach dem Abstieg aus der Gruppe A der Division II im Jahr 2016 im Vorjahr auf eine Teilnahme an der Gruppe B der Division II verzichtet und waren somit ein weiteres Mal abgestiegen. Durch vier Siege in ebenso vielen Turnierspielen gelang jedoch der Wiederaufstieg.[5]

Austragungsort
Sofia, Bulgarien
Austragungsort der Weltmeisterschaft
Spielstätte
Wintersportpalast Sofia
Kapazität: 4.600
 
Außenansicht des Wintersportpalasts (rechts im Bild)
4. Dezember 2017
15:30 Uhr
(Ortszeit)
Kroatien  Kroatien
4:0
(1:0, 3:0, 0:0)
Spielbericht
Sudafrika  Südafrika
Wintersportpalast, Sofia
Zuschauer: 75
4. Dezember 2017
19:00 Uhr
Bulgarien  Bulgarien
0:9
(0:3, 0:4, 0:2)
Spielbericht
Belgien  Belgien
Wintersportpalast, Sofia
Zuschauer: 230
5. Dezember 2017
19:00 Uhr
Hongkong  Hongkong
0:10
(0:1, 0:5, 0:4)
Spielbericht
Kroatien  Kroatien
Wintersportpalast, Sofia
Zuschauer: 238
6. Dezember 2017
15:30 Uhr
Belgien  Belgien
14:1
(3:0, 5:1, 6:0)
Spielbericht
Hongkong  Hongkong
Wintersportpalast, Sofia
Zuschauer: 68
6. Dezember 2017
19:00 Uhr
Sudafrika  Südafrika
4:0
(0:0, 2:0, 2:0)
Spielbericht
Bulgarien  Bulgarien
Wintersportpalast, Sofia
Zuschauer: 225
7. Dezember 2017
19:00 Uhr
Kroatien  Kroatien
1:0
(1:0, 0:0, 0:0)
Spielbericht
Belgien  Belgien
Wintersportpalast, Sofia
Zuschauer: 80
8. Dezember 2017
15:30 Uhr
Sudafrika  Südafrika
8:1
(2:0, 4:1, 2:0)
Spielbericht
Hongkong  Hongkong
Wintersportpalast, Sofia
Zuschauer: 68
8. Dezember 2017
19:00 Uhr
Bulgarien  Bulgarien
2:12
(0:4, 0:3, 0:2)
Spielbericht
Kroatien  Kroatien
Wintersportpalast, Sofia
Zuschauer: 102
9. Dezember 2017
14:30 Uhr
Hongkong  Hongkong
2:1
(0:1, 0:0, 2:0)
Spielbericht
Bulgarien  Bulgarien
Wintersportpalast, Sofia
Zuschauer: 200
9. Dezember 2017
19:00 Uhr
Belgien  Belgien
3:0
(1:0, 2:0, 0:0)
Spielbericht
Sudafrika  Südafrika
Wintersportpalast, Sofia
Zuschauer: 80
Pl. Sp S OTS OTN N Tore Punkte
1. Kroatien  Kroatien 4 4 0 0 0 27:02 12
2. Belgien  Belgien 4 3 0 0 1 26:02 9
3. Sudafrika  Südafrika 4 2 0 0 2 12:08 6
4. Hongkong  Hongkong 4 1 0 0 3 04:33 3
5. Bulgarien  Bulgarien 4 0 0 0 4 03:27 0

Abkürzungen: Pl. = Platz, Sp = Spiele, S = Siege, OTS = Siege nach Verlängerung (Overtime) oder Penaltyschießen, OTN = Niederlagen nach Verlängerung oder Penaltyschießen, N = Niederlagen
Erläuterungen: Aufsteiger in die Division IIB

Auf- und AbstiegBearbeiten

Aufsteiger in die Division IIB: Kroatien  Kroatien

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Andrew Podnieks: France moves up. Historic rise to top level of WW. Internationale Eishockey-Föderation, 14. April 2018, abgerufen am 15. April 2018 (englisch).
  2. Andrew Podnieks: DeRocco delights! WWIB: Italian scores only goal for promotion. Internationale Eishockey-Föderation, 15. April 2018, abgerufen am 15. April 2018 (englisch).
  3. Andy Potts: Dutch delight in Maribor. Impressive Netherlands cruise to gold. Internationale Eishockey-Föderation, 7. April 2018, abgerufen am 8. April 2018 (englisch).
  4. Andy Potts: ¡Qué festival! Spain claims WWIIB gold, Taipei impresses. Internationale Eishockey-Föderation, 22. März 2018, abgerufen am 22. März 2018 (englisch).
  5. Andy Potts: Croatia bounces back. Women’s team makes winning return to IIHF play. Internationale Eishockey-Föderation, 10. Dezember 2017, abgerufen am 22. März 2018 (englisch).