Eidgenössische Konstruktionswerkstätte K+W C-35

Militärflugzeug

Die K+W C-35 war ein zweisitziges Mehrzweckflugzeug in Doppeldeckerauslegung der Schweizer Flugwaffe in den 1930er- und 1940er-Jahren. Ihre Entwicklung begann im Jahre 1936 bei den Eidgenössischen Konstruktionswerkstätte (K+W) in Thun. Die C-35 war ausgelegt für Aufklärung sowie Bombenwurf aus dem Horizontal- und Sturzflug. Insgesamt waren 88 Exemplare dieses Typs im Einsatz.

K+W C-35
EKW C-35
Typ: Aufklärungs- und Erdkampfflugzeug
Entwurfsland:

SchweizSchweiz Schweiz

Hersteller:

Eidgenössischen Konstruktionswerkstätte

Erstflug:

1936

Indienststellung:

1937/1938

Stückzahl:

90

Die C-35 im EinsatzBearbeiten

Obwohl die C-35 zu Beginn des Zweiten Weltkrieges veraltet war, blieb sie bis 1945 im Einsatz. Als die deutsche Luftwaffe während des Westfeldzuges die Schweizer Grenze tangierte und sogar Einsätze gegen die Schweizer Flugwaffe flog, kämpfte die C-35 an vorderster Front gegen die Heinkel He 111 und Messerschmitt Bf 110. Dabei wurde eine C-35 abgeschossen, wobei beide Besatzungsmitglieder ums Leben kamen.

Militärische NutzungBearbeiten

Schweiz  Schweiz

Technische DatenBearbeiten

Kenngrösse Daten
Besatzung 2
Länge 9,54 m
Spannweite 13,08 m
Höhe 3,75 m
Flügelfläche 32,0 m²
Leermasse 2190 kg
max. Zuladung 940 kg
max. Startmasse 3130 kg
Antrieb 12-Zylinder-V-Motor
Hispano-Suiza HS-77 mit 860 PS (633 kW)
Höchstgeschwindigkeit 335 km/h
Anfangssteigleistung 10,4 m/s
Flächenbelastung 98 kg/m²
Dienstgipfelhöhe 8000 m ü. M.
Reichweite 750 km
Bewaffnung eine Motorkanone,
zwei MG in den Tragflächen,
ein Beobachter-MG
Abwurfmunition

LiteraturBearbeiten

  • The Illustrated Encyclopedia of Aircraft. (Part Work 1982–1985) Orbis Publishing, 1985, S. 1593.

WeblinksBearbeiten

Commons: EKW C-35 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Virtuelles Luftfahrtmuseum