Hauptmenü öffnen

Egyptischer Marsch

Marschkomposition von Johann Strauss Sohn

Der Egyptische Marsch ist ein Marsch von Johann Strauss Sohn (op. 335). Das Werk wurde am 6. Juli 1869 in Pawlowsk in Russland erstmals aufgeführt.

AnmerkungenBearbeiten

Der Marsch entstand im Sommer 1869 auf der Russlandreise des Komponisten. Zwischenzeitlich trug das Werk den Titel Tscherkessen-Marsch. Letztlich setzte sich der ursprüngliche Titel durch. Mit dem Marsch erinnert Johann Strauss an die Eröffnung des Suez-Kanals im Jahr 1869. Übrigens entstand aus dem gleichen Anlass auch die Oper Aida von Giuseppe Verdi, die allerdings verspätet fertig wurde. Ebenfalls mit einer Verzögerung widmete Johann Strauss im Jahr 1871 seinen Marsch dem badischen Großherzog Friedrich I.

Die Spieldauer beträgt auf der unter Einzelnachweisen angeführten CD 4 Minuten und 11 Sekunden. Je nach der musikalischen Auffassung des Dirigenten kann diese Zeit etwas variieren.[1]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweisBearbeiten

  1. Quelle: Englische Version des Booklets (Seite 43) in der 52 CDs umfassenden Gesamtausgabe der Orchesterwerke von Johann Strauß (Sohn), Hrsg. Naxos (Label). Das Werk ist als zwölfter Titel auf der 13. CD zu hören.