Eggert Christopher Knuth (1722–1776)

dänischer Gutsherr und Stiftamtmann

Lehnsgraf Eggert Christopher Knuth-Knuthenborg (auch Eggert Christoffer, * 20. Oktober 1722 auf Knuthenborg; † 26. Februar 1776 in Kopenhagen) war ein dänischer Geheimrat, Kammerherr und Stiftamtmann von Seeland.

Eggert Christopher Knuth

LebenBearbeiten

Knuth entstammte dem mecklenburgischen Uradelsgeschlecht Knuth und wurde 1722 als Sohn Adam Christoph von Knuths geboren. Er hatte die beiden jüngeren Brüder Christian Friderich Knuth und Conrad Detlev Knuth. 1738 wurde er Kammerherr und Kapitän und fand 1743 Beschäftigung bei der Königlichen Leibwache. 1749 wurde er Generaladjutant des Königs, jedoch schied er bereits 1751 als Oberst aus dem Heer aus. Darauf wurde er Assessor am Højesteret und 1759 Geheimrat.[1]

1754 wurde Knuth Ritter vom Dannebrogorden. 1774 erhielt er den Elefanten-Orden. Zudem war er Träger des Ordre de l’union parfaite.[2]

Ehen und NachkommenBearbeiten

Am 5. Februar 1742 heiratete er Marguerithe Maurice Francoise Isidore Isidore Marquise Casado de Monteleone in der Hunseby Kirke, die schon am 7. Mai 1752 starb.[3] Aus der Ehe gingen drei Kinder hervor:

Am 20. Oktober 1752 heiratete Knuth Marie Numsen. Sie starb am 4. Mai 1765.[3] Aus der Ehe gingen zwei Kinder hervor:

Am 9. September 1765 heiratete Knuth die Gräfin Eleonore Louise Caroline Moltke in der Christiansborg Slotskirke. Die Ehe blieb kinderlos.[3]

Knuth liegt in der Hunseby Kirke begraben. Sämtliche seiner Kinder trugen von Geburt an den Titel Graf respektive Gräfin.[3]

VorfahrenBearbeiten

Eggert Christopher Knuth
Graf von Knuthenborg
Adam Christoph von Knuth
Graf von Knuthenborg
Eckhard Christoph von Knuth
Graf von Knuth
Jacob Ernst von Knuth
Herr auf Leizen und Priborn
Elisabeth von Knuth
Søster von Knuth
Verwalterin von Knuthenborg
Cornelius Pedersen Lerche
Amtmann von Lolland und Falster
Søster Fuiren
Ida Margrethe von Knuth Ditlev Reventlow
Herr zu Höltenklinken
Henning Reventlow
Herr zu Hemmelmark und Ekernförde
Margarethe Reventlow
Magdalene Sibylla Reventlow
Reichsgräfin von der Nath
?
?

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Eggert Christopher Knuth (1722-1776) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EndnotenBearbeiten

  1. Louis Bobé: Knuth, Eggert Christoffer. In: Carl Frederik Bricka (Hrsg.): Dansk biografisk Lexikon. Tillige omfattende Norge for Tidsrummet 1537–1814. 1. Auflage. Band 9: Jyde–Køtschau. Gyldendalske Boghandels Forlag, Kopenhagen 1895, S. 298–299 (dänisch, runeberg.org).
  2. Danske Adels Historie. S. 357.
  3. a b c d e f g h i finnholbek.dk: Eggert Christopher greve Knuth-Knuthenborg, abgerufen am 10. November 2019.
VorgängerAmtNachfolger
Adam Christoph von KnuthLehnsgraf von Knuthenborg
17361776
Johan Heinrich Knuth
Holger SkeelStiftamtmann von Seeland
27. März 176426. Februar 1776
Henrik Adam Brockenhuus