Hauptmenü öffnen

Egbert Hoyer, seit 1888 Ritter von Hoyer, (* 9. September 1836 in Oldersum als Egbert Egberts; † 6. Dezember 1920 in München) war ein deutscher Ingenieur.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Er studierte an der Technischen Hochschule in Hannover. Nach einer Tätigkeit in Riga, wo er 1871 seine Frau Maria, geborene Kurgas heiratete, hatte Hoyer seit 1875 einen Lehrstuhl für Mechanische Technologie an der Technischen Hochschule München inne. Sein Arbeitsschwerpunkt war die Papier- und Textilindustrie. 1888 wurde Hoyer mit der Verleihung des Ritterkreuzes des Verdienstordens der Bayerischen Krone durch Prinzregent Luitpold in den persönlichen Adelsstand erhoben.[1] 1906 hatte Hoyer außerdem den Verdienstorden vom Heiligen Michael II. Klasse erhalten.[2]

Er war 1894 bis 1900 Direktor der Technischen Hochschule München.

Hoyer war Autor in der Allgemeinen Deutschen Biographie, zum Beispiel im Text zu Moritz Rühlmann.[3]

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bayerisches Statistisches Landesamt (Hrsg.): Hof- und Staats-Handbuch des Königreichs Bayern 1908. München 1908. S. 19.
  2. Bayerisches Statistisches Landesamt (Hrsg.): Hof- und Staats-Handbuch des Königreichs Bayern 1908. München 1908. S. 41.
  3. Egbert Ritter von Hoyer: Rühlmann, Moritz. In: Allgemeine Deutsche Biographie (ADB). Band 53, Duncker & Humblot, Leipzig 1907, S. 587–593.