Edgard De Caluwé

belgischer Radrennfahrer

Edgard De Caluwé (* 1. Juli 1913 in Denderwindeke; † 16. Mai 1985 in Geraardsbergen) war ein belgischer Radrennfahrer.

Edgard de Caluwé Straßenradsport
Edgard De Caluwé (1933)
Edgard De Caluwé (1933)
Zur Person
Geburtsdatum 1. Juli 1913
Sterbedatum 16. Mai 1985
Nation BelgienBelgien Belgien
Disziplin Straße
Karriereende 1947
Letzte Aktualisierung: 7. Mai 2020

Sportliche LaufbahnBearbeiten

Im Jahre 1933 gewann Edgard De Caluwé die Belgien-Rundfahrt in der Kategorie der Unabhängigen (Fahrer ohne Vertrag). Im Jahr darauf bekam einen Vertrag bei Dilecta-Wolber. Im selben Jahr gewann er das Eintagesrennen Paris–Brüssel sowie das 178 Kilometer lange Rennen Bordeaux–Paris. 1934 und 1935 startete De Caluwé bei der Tour de France. 1935 wurde er jeweils Zweiter auf zwei Etappen, kam aber beide Male nicht in Paris an. 1936 entschied er eine Etappe Tour de Nord für sich und wurde Dritter der Gesamtwertung, 1937 gewann er zwei Etappen und belegte Rang zwei. Ebenfalls 1937 siegte er auf einer Etappe der Internationalen Deutschland-Rundfahrt und wurde Achter, zudem wurde er Siebter bei Paris–Roubaix. 1938 gewann er die Flandern-Rundfahrt, bei der er im Jahr darauf nochmals Zweiter wurde.

Der Zweite Weltkrieg verhinderte weitere bedeutende Erfolge von De Caluwé. 1945 gewann er den GP Victor Standaert, 1947 beendete er seine Radsportlaufbahn und eröffnete in Ninove einen Autohandel.[1] De Caluwé gehörte zu einer Gruppe von Radfahrern, die sich nach dem Radsportler Kamiel Beeckman De Beeckmanvrienden nannte, daraus entstand der Denderclub Ninove, der jährlich den Grote Prijs Beeckman-De Caluwé organisiert.[2]

De Caluwé starb 1985 im Alter von 71 Jahren an einem Herzanfall während einer Fahrradtour am Fuße der Mauer von Geraardsbergen, die Teil der Flandern-Rundfahrt ist.[3] In Ninove erinnert ein Denkmal an den Moment seines Sieges bei dieser Rundfahrt im Jahre 1938.[4]

ErfolgeBearbeiten

1933
1935
1936
1937
1938
1945

TeamsBearbeiten

  • 1934–1947 Wolber

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Edgard De Caluwe En Zonen. In: data.be. Abgerufen am 11. Mai 2020 (englisch).
  2. Ontstaan. In: denderclubninove.be. Abgerufen am 11. Mai 2020 (englisch).
  3. Sommigen dingen veranderen nooit. In: stuyfssportverhalen.com. 1. April 2010, abgerufen am 11. Mai 2020 (niederländisch).
  4. Radsportdenkmal in Ninove zu Ehren von Edgard De Caluwé. In: imago-images.de. 5. April 2009, abgerufen am 11. Mai 2020.